Verhandlungen des Deutschen Reichstags

MDZ Startseite


MDZ Suchen

MDZ Protokolle (Volltext)Icon externer Link
MDZ Register
MDZ Jahr/Datum
MDZ AbgeordneteIcon externer Link

MDZ Blättern

Protokolle/Anlagen:
MDZ 1867 - 1895
MDZ 1895 - 1918
MDZ 1918 - 1942

MDZ Handbücher (Abgeordnete)

MDZ Informieren

MDZ Projekt
MDZ Technisches
MDZ Impressum
MDZ Datenschutzerklärung

>> English

Reichstagsprotokolle


Reichsheer, Heeresverwaltung



Reichsheer, Heeresverwaltung. — Siehe auch Serviswesen.

1. Allgemeines. — Siehe auch nachstehend unter 37 (Etatswesen), 60 (Heeresergänzung), 116 (Präsenzstärke).

Anträge und Resolutionen, Verschiedenes umfassend:

a) AntragDr. Schaedler u. Gen.: Die verbündeten Regierungen zu ersuchen, alsbald die erforderlichen Anordnungen zu treffen, wonach

1. Freifahrt für die beurlaubten Soldaten auf den deutschen Eisenbahnen gewährt wird,

2. die Einberufungen der Reservisten und Landwehrmänner nicht zu Saat- und Erntezeiten geschieht: Bd. 298, Nr. 22. — Unerledigt.

Erwähnt: Bd. 288, 126. Sitz. S. 4278B.

Antrag Schaedler, betreffend Ansiedlung von Militäranwärtern, Pflege landwirtschaftlichen Unterrichts im Heer usw., Bd. 298, Nr. 108, siehe bei Landwirtschaft unter B1.

b) Antrag v. Normann u. Gen.: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen dahin zu wirken,

1. daß mehr kleine Garnisonen geschaffen werden und besonders solche Städte, die früher schon einmal Militär hatten, berücksichtigt werden,

2. alljährlich den Militärurlaubern einmal freie Eisenbahnfahrt, unter Benutzung von Schnellzügen, zu gewähren,

3. Ernteurlaub in größerem Umfange, soweit dies mit den dienstlichen Interessen vereinbar ist, zu bewilligen,

4. alljährlich nur einmal Kontrollversammlung abzuhalten,

5. Ernteschäden und sonstige Schäden, die durch militärische Uebungen verursacht werden, schneller abzuschätzen,

6. eine Erhöhung des Servisgeldes für Pferde herbeizuführen: Bd. 298, Nr. 32;

c) Antrag Bassermann u. Gen.:

1. den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken:

a) daß den beurlaubten Soldaten eine einmalige Freifahrt im Jahre in ihre Heimat und zurück gewährt werde,

b) daß Postpakete an Soldaten im Verkehr mit ihren Angehörigen portofrei befördert werden;

2. die verbündeten Regierungen zu ersuchen, durch Vorlage eines Gesetzentwurfs die Erhöhung des Servisgeldes für Pferde durchzuführen: Bd. 298 Nr. 172;

d) Antrag Behrens u. Gen.: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, Maßnahmen zu treffen, welche geeignet sind, die Landwirte und Obstzüchter bei der Feststellung von Flur- und Obstschäden bei Truppenübungen gegen Nachteile besser zu schützen: Bd. 298 Nr. 129.

Die Anträge unter b bis d wurden zusammen beraten:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4271A ff. (vgl. Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4288C ff.).

Annahmeder Anträge unter b—d, die Anträge b 2—6, c und d wurden einstimmig angenommen.

e) ResolutionDr. Werner (Gießen) u. Gen. zum Etat des Reichsheers auf 1912: Die verbündeten Regierungen zu ersuchen, anzuordnen, daß

1. die Reserve- und Landwehrübungen nicht in die Saat- und Erntezeit gelegt werden;

2. den beurlaubten Soldaten Freifahrt auf den deutschen Eisenbahnen gewährt wird;

3. die Manöver- und Quartierlasten gleichmäßiger verteilt werden: Bd. 298 Nr. 309.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930C.

Angenommen.

f) Einzelnes, betreffend Urlaub, Garnisonen, Uebungen, Manöver usw., siehe im folgenden unter dem betreffenden Gegenstand.

2. Adjutanten.

Resolutionen der Budgetkommission zu den Etats des Reichsheers für 1913:

a) den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, den in Betracht kommenden Fürsten und Prinzen als die Anschauung des Reichstags zum Ausdruck zu bringen, daß bei der jetzigen ungeheuren Lastenvermehrung ein Verzicht auf zahlreiche Adjutantenstellen dringend gewünscht werden muß: Bd. 301 Nr. 900 unter II b 1.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4883D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939D.

Angenommen.

b) den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, bis zur dritten Lesung des Reichshaushaltsetats für 1913 alle Vorbereitungen zu einer entsprechenden Verminderung der Zahl der persönlichen Adjutanten zu treffen: Bd. 301 Nr. 900 unter II b 2.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939D.

Angenommen.

c) Persönliche Adjutanten des Kaisers, der Fürsten, Prinzen usw., Verminderung; Militärhoheitsrechte der Fürsten:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4578D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603C.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862C, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4864D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4883B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4899A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4900C.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4940A.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5198C.

d) Adjutanten des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen, Verteilung auf die Söhne des Prinzen: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8541A.

3. Alarmierungen. Pensionierung des Gouverneurs von Straßburg, Generals v. Egloffstein, Gründe (falsche Alarmierung Straßburgs durch den Zahlmeisteraspiranten Wolter): Bd. 289, 143. Sitz. S. 4888B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891C.

4. Alkoholismus in der Armee. Bekämpfung, Wirksamkeit der Wohlfahrtsvereine:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1893A.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4870B.

5. Apotheker.

Militär- und Marineapotheker, Pensionierung, Uebernahme von Apothekenkonzessionen, Weiterbezug der Pension, Einzelfälle (Oberstabsapotheker in Dresden, Marineoberstabsapotheker in Kiel):

Bd. 283, 17. Sitz. S. 375D, Bd. 283, 17. Sitz. S. 378A, Bd. 283, 17. Sitz. S. 379C ff., Bd. 283, 17. Sitz. S. 381A, Bd. 283, 17. Sitz. S. 381D.

Bd. 285, 57. Sitz. S. 1800C, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1805D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1807D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1808B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1809B.

Bd. 289, 148. Sitz. S. 5081C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5086B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5086C ff.

Militär- und Marineapotheker, Pensionierung eines sächsischen Militärapothekers: Bd. 290, 151. Sitz. S. 5231D (Ergebnis der militärärztlichen Untersuchung des Militärapothekers, Schwerhörigkeit), Bd. 290, 151. Sitz. S. 5232C.

6. Arbeiterabteilung.

Anfrage an die Generalkommandos, betreffend die Einstellung von wegen bestimmter Vergehen und Verbrechen vorbestraften Leuten in die Arbeiterabteilung (entsprechende Behandlung von Sozialdemokraten):

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8583B.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9102B, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9102D.

7. Arbeiterverhältnisse in den Betrieben der Heeresverwaltung siehe nachstehend unter 9 (Urmeekonservenfabriken), 20 (Bekleidungsämter), 117 (Proviantämter), 138 III (Technische Institute) usw.

8. Armeeinspektionen.

Bedeutung, Vermehrung (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303B.

Gehalt der Armeeinspekteure, Dienstzulagen, Etat 1913; Abstrich der Budgetkommission: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939C.

9. Armeekonservenfabriken.

Petition des Glaser u. Gen. in Mainz um Errichtung von etatsmäßigen Stellen für die Werkführer bei den Armee-Konservenfabriken Mainz und Haselhorst.

Mündliche Berichte der Budgetkommisston: Bd. 299. Nr. 440 unter II b 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Unvermutete Revisionen von Konservenfabriken durch Vertreter des Kriegsministeriums: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5184C.

10. Armeekorps. Schaffung zweier neuer Armeekorps (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408A.

11. Arreststrafe siehe nachstehend unter 98h, kff., n.

12. Artillerie.

Organisatorische Aenderungen, Vermehrung der Batterien, Verstärkung der Bespannung (Friedenspräsenzstärkegesetz 1912); Vergleich mit Frankreich:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1406D (Bespannung, bessere Munition, Beobachtungsturm), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1428D.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843A.

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2565A.

Feldartillerie, Erhöhung des Etats, Bespannung aller Geschütze, der Munitionswagen usw. (Friedenspräsenzstärkegesetz 1913):

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557A.

Reform der Feldartillerie, veränderte Bedingungen des Artilleriekampfes durch das Einheitsgeschoß, durch das Luftschiffwesen usw.; Ausstattung mit Steilfeuer: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607A ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609D ff.

Feldartillerie, — Urteil des Abgeordneten Haeusler, bezogen auf die bayerische Armee, Polemik zwischen Haeusler und dem bayerischen stellvertretenden Bundesratsbevollmächtigten Generalmajor Wenninger; Anzweiflung des Sachverständnisses Haeuslers usw.:

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607A, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609D ff.

Bd. 289, 136. Sitz. S. 4617D.

Stand der deutschen Artillerie, angebliche Rückständigkeit, Aufsatz des Generalleutnants Rohne: Bd. 291, 175. Sitz. S. 5997C, Bd. 291, 175. Sitz. S. 6002D.

Fußartillerie, allmähliche Verstärkung, Neuformationen: Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

13. Artillerieprüfungskommission. Angebliche Anstellung eines Sohnes des Präses der Artillerieprüfungskommission bei einer Firma, mit der der Präses amtlich zu tun hat (Krupp):

Bd. 283, 24. Sitz. S. 567D.

Bd. 283, 27. Sitz. S. 671C (Schreiben des Kriegsministers).

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2258A, Bd. 285, 69. Sitz. S. 2262B.

14. Aerzte siehe unter 127 (Sanitätswesen).

15. Aushebungsgeschäft siehe unter 60 (Heeresergänzung).

16. Ausstände, Verwendung von Militär, siehe nachstehend unter 134a ff. (Soldaten, Verwendung) und "Bergbau" (Uebersicht).

17. Bauämter; Bausekretäre, Bautechniker, Bauboten. — Siehe auch unter 43 (Festungen usw.).

a) Petitionen:

α) des deutschen Technikerverbandes in Berlin um Erhöhung des Gehalts der Militärbausekretäre.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 19. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

β) der Vereinigung der mittleren technischen Beamten der deutschen Heeresverwaltung in Magdeburg um Einreihung der Bausekretäre in den Königlichen Kriegsministerien in Klasse 52 der Besoldungsordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 23. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

γ) der Vereinigung der mittleren technischen Beamten der deutschen Heeresverwaltung in Magdeburg um Einreihung der Ober-Militärintendantur- und Militärintendantur-Bausekretäre in Klasse 35 der Besoldungsordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 10. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4965D ff.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung,

δ) der Vereinigung der mittleren technischen Beamten der deutschen Heeresverwaltung in Magdeburg um Einreihung der Ober-Militär- und Militärbausekretäre in Klasse 26B der Besoldungsordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 11. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

ε) des Verbandes deutscher Staats- und Kommunal-Bureaugehilfen, Sitz Köln, um Uebernahme der bei den Fortifikationen beschäftigten Zivilschreiber auf den Etat.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

ζ) des deutschen Technikerverbandes in Berlin um Neuregelung der Gehalts- und Anstellungsbedingungen der auf Privatdienstvertrag bei der Militärbauverwaltung beschäftigten Bautechniker.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 8. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

η) Siehe auch unter 138 (Technische Institute).

b) Einzelnes.

Registraturanwärter, Anstellungsverhältnisse:

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1950A, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1952A.

Bautechniker, Hilfsarbeiter auf Privatdienstvertrag angestellt, Gehaltssätze, Kündigung, Bautechniker der bayerischen Armee: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1950A ff., Bd. 285, 61. Sitz. S. 1951C.

Zivilschreiber, bisher Anstellung durch Privatdienstvertrag; Ueberführung in das Beamtenverhältnis, Gehaltsverhältnisse usw., Unterstützungen:

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5036A, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8761B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762B.

Ziviltechniker, Ersatz durch militärisches Festungsbaupersonal, etatsmäßige Anstellung der verbleibenden Ziviltechniker: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5036B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037B.

Bauboten, Lohnverhältnisse, etatsmäßige Anstellung; Behandlung seitens der mittleren Beamten:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4964C ff., Bd. 289, 145. Sitz. S. 4965C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745D.

18. Bauten, Baustellen.

Erzielung von Ersparnissen durch Besichtigung an Ort und Stelle seitens der Abteilungschefs des Kriegsministeriums:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8539D.

Exerzierplätze, Bewilligung erster Raten (Ergänzungsetat 1913), Gratishergabe von Baustellen usw. durch die Gemeinden: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755C.

Neu- und Erweiterungsbauten usw. zur Schaffung lagermäßiger Unterkunft auf Borkum (2. Rate), siehe Nachtragsetat für 1912: Bd. 300 Nr. 549.

Siehe im übrigen unter 67 (Kasernen) und 143f (Uebungsplätze).

Neubau für das Militärkabinett in Berlin, Viktoriastraße 34, siehe unter 99b (Militärkabinett).

Bau für das Generalkommando in Frankfurt, siehe nachstehend unter 56 (Generalkommandos).

Neubau in Saarbrücken, Streichung der Position (Etat für 1914): Bd. 295, 255. Sitz. S. 8771C.

Arbeitsverhältnisse bei den Tiefbauunternehmern, Beachtung der Tarifverträge seitens der Baufirmen:

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5036C ff., Bd. 287, 147. Sitz. S. 3037A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8765A.

19. Beamte im allgemeinen, insbesondere Unterbeamte.

a) Petitionen:

α) des Vereins der unteren Zivilbeamten der Königlich bayerischen Heeresverwaltung, Sitz München, um Gewährung von Teurungszulagen an die Unterbeamten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 12. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

β) des Neunerausschusses der deutschen Unterbeamten in Berlin um Gewährung einer Teurungszulage, Erhöhung der Gehaltsbezüge und unkündbare Anstellung der Unterbeamten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 14. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

γ) des Vereins der Unterbeamten der Königlich sächsischen Heeresverwaltung, Sitz Dresden, um Gehaltserhöhung, Titeländerung, Vermehrung der gehobenen Stellen und Unterbeamtenstellen, unkündbare Anstellung, Verbesserung der Dienstwohnungen, Erhöhung des Wohnungsgeldzuschusses, Festsetzung des Erholungsurlaubs und Errichtung von Beamtenausschüssen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 20. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

δ) des Kasernenwärters Meißner in Stuttgart und Genossen um Neuregelung der Gehaltsverhältnisse der Zivilunterbeamten der Heeresverwaltung in Württemberg bezw. um Gewährung einer Teurungszulage.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 6. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

ε) der Vereine der unteren Zivilbeamten der Königl. preußischen, bayerischen, sächsischen und württembergischen Heeresverwaltung um Neuregelung der Besoldungs- und Dienstverhältnisse der Unterbeamten der Reichsheeresverwaltung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 25. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

b) ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1914: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, im Interesse der unteren Beamten bei der Heeresverwaltung — in den Lazaretten, Garnisonverwaltungen, Kasernen, Kadettenanstalten, Bekleidungs- und Proviantämtern, Bäckereien usw. — auf Regelung der Dienststunden und Einführung offen aushängender Stundenpläne hinzuwirken und gleichzeitig für geregelte Sonntagsruhe und ausreichenden Erholungsurlaub Sorge zu tragen: Bd. 305 Nr. 1627: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8749C ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8758A. — Angenommen.

c) Einzelnes.

Mangelhafte Autorität der Militärbeamten der Truppe gegenüber, Offiziers- bezw. Unteroffiziersrang für alle Feldverwaltungsbeamten, Bildung eines Verwaltungsoffizierkorps: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8608A ff. (Heranbildung von Verwaltungsoffizieren des Beurlaubtenstandes).

Mangelhafte Autorität der Militärbeamten der Truppe gegenüber, Siehe auch unter 63 (Intendanturen).

Höhere Militärbeamte, die vor dem Studium Offiziere gewesen sind, — Anrechnung von 2 Studienjahren auf das Dienstalter: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4875A.

Intendanturbeamte, Kaserneninspektoren, Militärgerichtsräte usw, Vermehrung ihrer Zahl: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575D.

Unterbeamte, etatsmäßige Anstellung, Behandlung usw.: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4964D ff.

Unterbeamte, Erhöhung des Mindestgehalts, Regelung der Arbeitszeit, der Sonntagsruhe, des Urlaubs: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8749C.

Privatangestellte, Anstellung als Beamte, Vermeidung der Zahlung von Prämien für die Angestelltenversicherung dadurch: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4876C.

d) Die einzelnen Beamtenklassen siehe nachstehend unter ihrer Bezeichnung oder unter ihrem Amt (Bekleidungsämter, Büchsenmacher usw.) und unter 138 (Technische Institute).

20. Bekleidung; Bekleidungsämter, Organisation, Beamte, Arbeiter. Siehe auch unter 148 (Verdingungswesen).

a) Durchführung der Wehrvorlage von 1914, Beschaffung der Bekleidung und Ausrüstung, Verzögerungen usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8456D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8670B.

b) Bekleidungsherstellung, verschiedener Systeme, Denkschrift, Kostenfrage: Bd. 295, 354. Sitz. S. 8672D ff.

c) System der Oekonomiehandwerker, Beseitigung, Beschäftigung statt dessen von Zivilhandwerkern, Interessen des Handwerks:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1910B ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1917C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1920D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948C (Bekleidungsamt in Mainz, Verwendung von Oekonomiehandwerkern auf Wunsch der Budgetkommission).

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5750C ff., Bd. 290, 168. Sitz. S. 5752D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8672A ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680C.

System der Oekonomiehandwerker, Erweiterung des Betriebs, Zusammenfassung der bei den Truppenteilen vorhandenen Oekonomiehandwerker: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680C.

System der Oekonomiehandwerker, Abschaffung der Oekonomiehandwerker, Ersatz durch große Handwerksstätten, Kostenfrage: Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468B.

System der Oekonomiehandwerker, Langsame Umwandlung der Bekleidungsämter mit Oekonomiehandwerkern in solche mit Zivilhandwerkern: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4949A.

System der Oekonomiehandwerker, Oekonomiehandwerker, Gesundheitsverhältnisse, Aushebung kranker Leute, Fälle von Lungenschwindsucht: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947D.

d) Beschäftigung von Arbeitern in Bekleidungsämtern, Arbeiterverhältnisse.

System des Großbetriebs mit Zivilhandwerkern, Kosten: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8673B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8673C ff.

Petition des Arbeiterausschusses des Bekleidungsamts des IX. Armeekorps in Altona-Bahrenfeld um Gewährung von Teurungszulagen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 13. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des deutschen Militär- und Handwerkerverbandes in München, Forderungen, Löhne, Gehaltsverhältnisse usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1912D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1917D.

Arbeitsverhältnisse im allgemeinen: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8671D.

Lohnverhältnisse, Notwendigkeit gleichmäßiger Löhne, Durchschnittslöhne der Schneider, Schuhmacher usw.:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8673D (Koblenz, Breslau).

Arbeitspensum, Akkordlohnverhältnisse, Nachteile für weniger leistungsfähige Arbeiter, Einführung des sogenannten Stückzeitlohnverfahrens:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8674A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8679A.

Lohnzahlung, 14- bezw. 8 tägige: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8674A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681A.

Verbot der Hausarbeit: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681A.

Bekleidungsamt Breslau (VI. Armeekorps), Schuhmacher, Lohntarif, Notwendigkeit einer Revision, Lohnerhöhungen: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948B.

Bekleidungsamt des VIII. Armeekorps in Koblenz-Lützel, Behandlung der Arbeiter, Löhne usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1912B ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1917D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918D.

Arbeiterausschüsse, geringe Bedeutung, Beeinflussungen seitens der Vorgesetzten:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8674C ff. (Koblenz), Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681A.

Arbeiterausschüsse, Bekleidungsamt Hannover, Arbeiterausschuß, Vorbringung von Wünschen, ablehnende Haltung der Verwaltung: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978B.

Organisationen, Bevorzugung der nationalen O., der gelben Gewerkschaften, Verbot des Beitritts zu den freien Gewerkschaften: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8674B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8679D ff.

Bestrafungen mit Verlust des halben Tagelohns usw., Bekleidungsamt Straßburg: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4946D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948B.

Hygienische Verhältnisse, Gesundheitsstand der Zivilhandwerker: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948D.

Hygienische Verhältnisse, Herrichtung gesunder Werkstätten, Einführung einer geregelten Arbeitszeit: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5752B.

Errichtung einer Betriebskrankenkasse für die technischen Institute (Proviant-, Depots- und Bekleidungsamtsarbeiter in Danzig): Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018C.

e) Zuweisung von Arbeiten an Strafanstalten, Konkurrenz für das Kleingewerbe:

Bd. 288, 120. Sitz. S. 4054D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4950D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8672D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680D.

Zuweisung von Arbeiten an Strafanstalten, Verwendung von Altmaterialien, Umarbeitung und Ausarbeitung in Strafanstalten, Ersparnisse dadurch, Verwendung zu Gunsten des Handwerks: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4951A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4952B.

Zuweisung von Arbeiten an Strafanstalten, Siehe auch die Petition unter 148d.

Zuweisung von Arbeiten an Strafanstalten, Ueberlassung von Schuhwerk in kleineren Nummern für Jugendvereine: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8677D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681B.

f) Vergebung von Lieferungen an Handwerksmeister und Handwerkergenossenschaften.

System der Herstellung im Kleingewerbe, Kostenfrage: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8673C.

α) ResolutionDr. Spahn u. Gen. zum Etat für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1912:

1. den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, darauf hinzuwirken, daß bei Anfertigung von Bedarfsartikeln, namentlich bei Anfertigung von Bekleidungsstücken für die Heeresverwaltung, die selbständigen Handwerksmeister, die Handwerkergenossenschaften und Innungen besonders berücksichtigt werden;

2. die zu vergebenden Partien in bezug auf Umfang und Lieferungsfrist tunlichst so zu gestalten, daß den selbständigen Handwerksmeistern, den Handwerkergenossenschaften und Innungen die Uebernahme der Lieferungen erleichtert wird: Bd. 299 Nr. 433.

Hierzu Abänderungsantrag Albrecht u. Gen.:

a) in Ziffer 1 hinter dem Wort "Innungen" einzufügen: "sowie die Arbeitergenossenschaften",

b) in Ziffer 2 hinter dem Wort "Innungen" einzufügen: "sowie den Arbeitergenossenschaften": Bd. 299 Nr. 438.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1388D.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1911A ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1913B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1913D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1920D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1921A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1921B.

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1948C.

Resolution Bd. 299 Nr. 433: Angenommen.

Antrag Bd. 299 Nr. 438: Abgelehnt.

β) Einzelnes.

Ueberweisung von Lieferungen an das Handwerk durch Vermittlung der Handwerkerorganisationen:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4951B.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676C ff.

Nachweisung über den Umfang der von den einzelnen Ressorts zur Vergebung an Handwerker gelangten Arbeiten, Stellung des Reichsmarineamts, des Kriegsministeriums, Bemänglung der Lieferungen, Unpünktlichkeit, Größe der Löhne, Zahlungsmodus usw.:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1913D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676D.

Förderung der zentralen Beratungsstelle für die Verdingungsämter: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8672A.

Festlegung eines bestimmten Prozentsatzes der jährlich an Genossenschaften zu vergebenden Arbeiten: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1915B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919A.

Frühere Zusendung der Bedarfsanmeldungen an die Bekleidungsämter seitens der Truppen, Beschäftigung des Handwerks in stillen Zeiten: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4951C.

Berechnung des angemessenen Preises: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8677A.

Verteilung der Lieferungen auf die Verbände der Schneider, Mützenmacher, Schuhmacher, Sattler, Steingutgenossenschaft: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8677A ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8678A ff.

Vergebung von Uniformen usw. an Handwerker und Innungen, Bemänglung der Löhne, Einnahmen der Innungen usw. aus dem Vermittlungsgeschäft: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8675A ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680B.

Schuhmacher in Jastrow, Uebernahme von Lieferungen während des Krieges bezw. für den Frieden, Verlegung eines Teils des Bekleidungsamtes nach Jastrow (Versprechen des Freiherrn v. Gamp), Verhandlungen in der Stadtverordnetenversammlung in Jastrow, Stellung des Kriegsministeriums: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1911C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1916A ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1919B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1920A.

g) Vergebung von Lieferungen an Heimarbeiter.

α) ResolutionDr. Spahn u. Gen. zum Etat für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, darauf hinzuwirken, daß die Heeresverwaltung bei Vergebung der Lieferung oder Herstellung von Bedarfsartikeln, namentlich von Bekleidungsstücken, soweit Heimarbeiter dabei beschäftigt werden, tunlichst die Vereinigungen von Heimarbeitern bezw. solche gemeinnützigen Komitees, welche die Vermittlung von Arbeiten an Heimarbeiter sich zur Aufgabe stellen, bevorzugt: Bd. 299 Nr. 432.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1913B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1916A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918C.

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1948B.

Angenommen.

β) ResolutionDr. Ablaß, Bassermann, Behrens, Dr. Hitze, v. Trampezynski u. Gen. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, anzuordnen, daß die Verwaltung des Reichsheeres bei Vergebung von Lieferungen, die ganz oder teilweise in der Hausarbeit hergestellt werden,

1. die Berufsorganisationen und Genossenschaften der Hausarbeiter und -arbeiterinnen berücksichtigt,

2. solchen Lieferanten den Vorzug gibt, die für die in der Hausarbeit hergestellten Arbeiten mindestens die von den Berufsorganisationen und Genossenschaften der Hausarbeiter und -arbeiterinnen gezahlten Löhne nachweislich zahlen, oder mit den Organisationen der Hausarbeiter und -arbeiterinnen Tarifverträge vereinbart haben, oder deren für Hausarbeit gezahlten Löhne von dem zuständigen Fachausschuß als angemessen bezeichnet sind: Bd. 301 Nr. 907.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879B.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930A.

Angenommen.

γ) Einzelnes.

Zwischenmeistersystem, Lohndrückereien:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948B, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4949A.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5752C, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5753A.

Beschäftigung von Heimarbeitern, Vermittlung durch Frauenorganisationen usw.:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4951C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8671D.

Beschäftigung von Heimarbeitern, Ueberweisung der Arbeiten beim Bekleidungsamt in Straßburg an den katholischen Frauenbund, angebliche Lohnherabsetzungen:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4947B, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4951D.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5201B ff. (Tätigkeit des katholischen Frauenbundes im Interesse der Heimarbeiter, der Armen usw.).

Lohnsätze, Aushang nach dem Heimarbeitsgesetz; Ausschluß der schlecht zahlenden Firmen, Anforderung der Lohnlisten durch das Kriegsministerium: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8678D.

h) Vergebung von Arbeiten nur an solche Unternehmer, die ihren Arbeitern angemessene Lohn- und Arbeitsverhältnisse gewähren:Bd. 295, 254. Sitz. S. 8668D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8678C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8679D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680D.

Vergebung von Arbeiten nur an solche Unternehmer, Löhne, der in der Segeltuchindustrie beschäftigten Sattler (Berlin, Kassel, Karlsruhe, Konstanz), desgl. in der Ausrüstungsindustrie: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8669A ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680C.

Vergebung von Arbeiten nur an solche Unternehmer, Desgl. für von der Artilleriewerkstätte vergebene Geschirr- und Stallsachen: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8669D.

Vergebung von Arbeiten nur an solche Unternehmer, Frage der Schaffung von Einigungs- und Schiedsinstanzen: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676B.

i) Vergebung von Lieferungen an die Textilindustrie, an Militärtuchfabrikanten usw., Aufgaben der Militärverwaltung in bezug auf Arbeiterschutz in diesen Betrieben, in bezug auf Lohnverhältnisse, Verwendung moderner Technik usw.: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4952D ff.

Vergebung von Lieferungen an die Textilindustrie, Verhältnisse der für die Armee arbeitenden oberschlesischen Handweber, Löhne: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4953D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4954C (Vermittlung der Vergebung durch den preußischen Handelsminister).

k) Offiziere der Bekleidungsämter, Beförderungs, Rang- und Gehaltsverhältnisse; Beseitigung der Differenzierung zwischen den Truppenoffizieren und Bekleidungsamtsoffizieren:

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8670B ff.

l) Unterinspektoren der Bekleidungsämter, Anstellungs- und Vorrückungsverhältnisse, Verbesserung: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8671C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681C.

m) Handwerksmeister, Meister in den Bekleidungsämtern.

α) Petition des Handwerksmeisters a. D. Georg Hertlein in München, die Handwerksmeister der Bekleidungsämter im Einkommen mit den Meistern bei den übrigen technischen Instituten gleichzustellen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 10. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

β) Petition des Bekleidungsamtspackmeisters Jolitz in Spandau u. Gen. um Einreihung der Bekleidungsamtspackmeister in die Gehaltsklasse 11 oder Gewährung einer pensionsfähigen Zulage von 400 Mark.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 8. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Uebergang zur Tagesordnung, Packmeister, Gehaltsverhältnisse, siehe auch:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1913A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918D.

γ) Petition des Handwerksmeisters a. D. Georg Hertlein in München um Neuordnung der Gehalts- bezw. Dienstverhältnisse der Handwerksmeister bei den Heeres- und Marinebekleidungsämtern.

Mündlicher Bericht der Budgettommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 22. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

δ) Gehaltsverhältnisse, Aufbesserung, Handwerkerzulage, frühere Gewährung:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4949A ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8671A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8675C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680C.

Gehaltsverhältnisse, Hebung des ganzen Standes, Verleihung des Feldwebelranges, besonderer Uniform usw.; Dienstwohnungen, Urlaub usw.:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4949C ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8671B.

n) Bekleidungsamt des IX. Armeekorps in Hamburg-Altana-Bahrenfeld, Herstellung von Stiefeln für Private, Offiziere usw.; Stellung der Arbeiterausschüsse; Oeffnung eines an den Arbeiterausschuß gerichteten Briefes durch den aufsichtführenden Offizier: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1912A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918C.

o) Betriebswerkstätlen in Koblenz, Konkurrenz der Militärschneider für Zivilschneider: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5752B, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5753A.

p) Regimentshandwerker, Anfertigung von Privatarbeiten, für Einjährige usw. (Halle a. S., Artillerieregiment Nr. 75): Bd. 285, 60. Sitz. S. 1911A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1918C.

q) Uniformen, Frage der Beibehaltung des blauen Tuchs neben dem feldgrauen Tuch, Beseitigung der bunten Uniformen, Kostenfrage:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4950C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8675C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680A.

r) Lederbeschaffung, freihändiger Ankauf bezw. Bezug durch Gerbereivereinigungen; Förderung des Kleingewerbes; Versuche mit anderen gegerbten Ledern: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4950A ff.

s) Frage der Herstellung von Tornistern aus wasserdichtem Segeltuch, Einschränkung des Lederverbrauchs: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4948C.

t) Ueberlassung von militärischen Bekleidungs- und Montierungsstücken an Kriegervereine (Niederhaßlau, Sachsen): Bd. 285, 60. Sitz. S. 1883C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1888C.

u) Vergl. auch nachstehend unter 148 (Verdingungswesen).

21. Beschwerderecht siehe nachstehend unter 98 c, g u. k.

22. Bestechungen siehe unter 131 (Schmiergelderunwesen) und Rüstungsindustrie.

23. Beurlaubtenstand siehe nachstehend unter 33, 73, 82, 114f, 126, 143.

24. Bezirkskommandos, Bezirksoffiziere, Bezirksfeldwebel. — Siehe auch unter 73, 114f.

Besetzung von Bezirkskommandeurstellen mit Regimentskommandeuren:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1901A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889A.

Besetzung von Bezirkskommandeurstellen mit Regimentskommandeuren, Streichung von Stellen in der Stellung von Regimentskommandeuren: Bd. 290, 159. Sitz. S. 5465D.

Neuforderung von 15 inaktiven Regimentskommandeurstellen zur Besetzung von Bezirkskommandeurstellen im Etat für 1914: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491A.

Bezirksoffiziere, Verbleiben in der aktiven Armee bezw. Reaktivierung: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8554D.

Bevorzugung verabschiedeter Hauptleute bei der Ernennung von Bezirksoffizieren:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4874C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8554A ff.

—, Siehe auch Pensionswesen unter E.

Erhöhung der Reisekosten für Bezirksoffiziere (Abhaltung von Kontrollversammlungen), Ueberflüssigkeit der Reiseentschädigungen für Bezirkskommandeure: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8554C.

Verkehr der Bezirksoffiziere mit bürgerlichen Kreisen, Ton der Bezirksoffiziere: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4861D.

Verkehr der Bezirksoffiziere mit bürgerlichen Kreisen, Siehe auch unter 73 (Kontrollversammlungen).

Vorgehen der Bezirkskommandos gegen Reserveoffiziere usw. aus politischen Gründen siehe unter 114b u. f.

Frage der Errichtung eines Bezirkskommandos in Memel: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8646C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647B.

Gestellungsbefehle, möglichst frühzeitige Zusendung an die Mannschaften: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901A.

Petition des Magistratssekretärs Albers in Immendingen um Hebung der Dienststellung der Bezirksfeldwebel (Uniformänderung, Gehaltszahlung, Bezeichnung "Kontrollmeister").

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II c 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D.

Ueberweisung als Material.

Petition des früheren Bezirksfeldwebels Karl Riethmüller in Stuttgart, die Bezirksfeldwebelstellen in Gehaltsempfängerstellen umzuwandeln und die Bezüge, auch für Dienstreisen, zu erhöhen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 5. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

25. Boykottierung von Gastwirtschaften siehe nachstehend unter 114e.

26. Büchsenmacher.

Petition des Verbandes deutscher Büchsenmacher, Waffen- und Munitionshändler in München, den Militärbüchsenmachern den Handel mit Waffen und Munition zu verbieten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 15. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Deutschen Handwerks- und Gewerbekammertages in Hannover, den Militärbüchsenmachern jede außerberufliche gewerbsmäßige Tätigkeit zu untersagen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774A.

Ueberweisung als Material.

27. Burschenwesen.

Verwendung von Soldaten zu häuslichen Diensten, Beseitigung bezw. Einschränkung; Vernachlässigung der militärischen Ausbildung durch den Burschendienst usw.:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850B, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859B.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1886C.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5451A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5455C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468A.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511B.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5565B ff. (Aufgaben und Eigenschaften eines Ofsiziersburschen), Bd. 290, 163. Sitz. S. 5569A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5569D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5570A., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5570B ff.

Verwendung von Soldaten zu häuslichen Diensten, Burschenwesen, Reform; Abschaffung der Burschen für Zeugoffiziere usw.:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4578D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4890A.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5568B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5569B.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, die erforderlichen Maßnahmen zu treffen zur Verringerung der Burschen, jedenfalls im Sinne des Verbots des Haltens zweier Burschen oder "Ordonnanzen": Bd. 302 Nr. 1031 unter II 6.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5563B ff.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574C.

Angenommen.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913):

Folgenden Artikel Ib einzufügen:

Artikel Ib.

Die zum Militärdienst eingezogenen Mannschaften dürfen nicht zu häuslichen Dienstleistungen verwendet werden: Bd. 302 Nr. 1037 Ziffer 3.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5563B ff.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574B.

Abgelehnt.

28. Dienstwohnungen, Kosten, Vergleich mit den Mietsentschädigungen; Unterhaltung des Dienstgartens des Kriegsministeriums: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1853D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859A.

Dienstwohnungen, Dienstwohnungen der Generale, hohe Kosten für Kauf der Grundstücke, Bau und Unterhaltung der Wohnungen; Kosten für Wohnungsentschädigungen: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5181D.

Dienstwohnungen, Siehe auch unter 56 (Generalkommandos) und 99b (Militärkabinett).

29. Dienstzeit.

a) Abänderungsantrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1912): Den Entwurf eines Gesetzes zur Abänderung des Reichsmilitärgesetzes wie folgt zu ergänzen:

Artikel Ia.

Vom 1. Oktober 1915 tritt bezüglich der Dienstpflicht folgende Bestimmung in Kraft:

Während der Dauer der Dienstpflicht im stehenden Heere sind die Mannschaften der Kavallerie und reitenden Artillerie die ersten zwei, alle übrigen Mannschaften das erste Jahr zum ununterbrochenen Dienste bei den Fahnen verpflichtet.

Die Bestimmungen in § 11 des Gesetzes, betreffend die Verpflichtung zum Kriegsdienst vom 9. November 1867 sowie in § 14 des Reichsmilitärgesetzes vom 6. Mai 1880 treten außer Kraft: Bd. 299 Nr. 415.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1831C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1838D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1841B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1844D.

Abgelehnt.

b) Anträge Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913):

Folgenden Artikel Ia einzufügen:

Artikel Ia.

Artikel I Abs. 2 des Gesetzes vom 25. April 1905, betreffend Aenderung der Wehrpflicht, erhält folgende Fassung:

Während der Dauer der Dienstpflicht im stehenden Heere sind die Mannschaften ein Jahr zum ununterbrochenen Dienst bei den Fahnen verpflichtet.

Diese Bestimmung tritt vom 1. Oktober 1915 ab in Kraft.

Für den Fall der Ablehnung dieses Antrags den Artikel Ia wie folgt zu fassen:

Artikel Ia.

Die Bestimmungen der Reichsmilitärgesetze, welche die besonderen Vorrechte der Einjährig-Freiwilligen in der Ableistung der Dienstpflicht betreffen, werden mit Inkrafttreten dieses Gesetzes aufgehoben: Bd. 302 Nr. 1037 Ziffer 2:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522B ff.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5538B ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5540A ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5541C ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5545B ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5547C ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5558C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5559D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5562A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5573D.

Ablehnung der Anträge.

c) Dienstzeit im allgemeinen, Dienstzeit der Infanterie, Herabsetzung auf ein Jahr; Kosten; Bedeutung für die Präsenzstärke:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1366D, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1373A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1835A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1837A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1841B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843C.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1865B, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1866D.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1882C.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4524B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4524D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5420B ff.

Dienstzeit im allgemeinen, Einführung der einjährigen Dienstzeit, organisatorische, technische und finanzielle Schwierigkeiten:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522B ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5531C.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5538B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5540A ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5540D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5541C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5545B ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5547A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5558D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5559D ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5562A.

d) Dienstzeit der Kavallerie und reitenden Artillerie, Herabsetzung:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1311D.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1366B.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1838D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843D.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1860C.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4524C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4546C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606C.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5545B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5561C.

Dienstzeit der Kavallerie und reitenden Artillerie, Vorlegung einer Denkschrift, in der zu berechnen ist, was die Einführung der zweijährigen Dienstzeit für die Kavallerie usw. kosten würde: Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836C.

e) ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1912): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, eine Verkürzung der Dienstzeit entsprechend der besseren geistigen und körperlichen Ausbildung der Jugend in die Wege zu leiten: Bd. 299 Nr. 416 (Berichtigt).

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1837B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1845A.

Angenommen.

f) AntragDr. Ablaß u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß

α) eine Erleichterung und Abkürzung der Dienstzeit für das stehende Heer durch spätere Einstellung oder frühere Entlassung der Mannschaften eintritt,

β) eine gesetzliche Verkürzung der Dienstzeit für das stehende Heer, entsprechend der besseren geistigen und körperlichen Ausbildung der Jugend, vorbereitet wird: Bd. 302 Nr. 1036 Ziffer 2.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5523A, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5525C.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5542D ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546B ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5547C.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574A.

Annahme des Antrags α und β.

Siehe auch Bd. 294, 249. Sitz. S. 8468D.

eine gesetzliche Verkürzung der Dienstzeit für das stehende Heer, Zweimalige Einstellung von Rekruten im Jahr:

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5525C.

g) Verkürzung der Dienstzeit, Avancement, bessere Garnisonen, entsprechend der besseren körperlichen und geistigen Ausbildung der Jugend:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337D.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1837B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843D.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1865B ff., Bd. 285, 59. Sitz. S. 1866C.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1876C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1886C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5525C.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5547C.

h) Siehe auch Jugendliche Personen unter B 2 ff.

30. Disziplin siehe unter 38 u. 98.

31. Duellwesen siehe Zweikampf.

32. Ehrengerichte siehe nachstehend unter 98 a, c, e, i u. q und Zweikampf.

33. Einjährigfreiwillige.

a) Institut der Einjährigfreiwilligen, Entstehung, Geschichtliches, Frage der gesetzlichen Regelung; Vorbedingungen für den einjährigfreiwilligen Militärdienst; Erweiterung beziehungsweise Abschaffung des Privilegs; Bewertung des einjährigfreiwilligen Berechtigungswesens für das Schulwesen, für die Wehrpflicht, für die Landesverteidigung:

Bd. 283, 25. Sitz. S. 623A ff., Bd. 283, 25. Sitz. S. 630B.

Bd. 284, 29. Sitz. S. 757A ff., Bd. 284, 29. Sitz. S. 759C, Bd. 284, 29. Sitz. S. 761C ff. (Mecklenburgische Schulen usw.), Bd. 284, 29. Sitz. S. 763D, Bd. 284, 29. Sitz. S. 766A.

Institut der Einjährigfreiwilligen, Siehe auch einzelnes im Folgenden.

Institut der Einjährigfreiwilligen, Militärische Bedeutung des Einjährigfreiwilligen, Ausbildungsverhältnisse, Reform usw.: Bd. 292, 207. Sitz. S. 7071A ff.

b) Beseitigung bezw. Beibehaltung des Vorrechts der Einjährigfreiwilligen, finanzielle Folgen:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1312A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1367C, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1372D.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899B.

Bd. 287, 96. Sitz. S. 3195B, Bd. 287, 96. Sitz. S. 3200A, Bd. 287, 96. Sitz. S. 3206C.

Bd. 287, 97. Sitz. S. 3214A, Bd. 287, 97. Sitz. S. 3215D.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4524C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4525A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4546C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4598D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5420D.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522B ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5529C ff. (Aufhebung des Privilegs in Italien und Frankreich).

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5538D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5545D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5552A ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5558C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5561B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5562A ff.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5901B.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7071C ff., Bd. 292, 207. Sitz. S. 7079B.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913) siehe vorstehend unter 29b.

c) Erweiterung des Kreises der Zuzulassenden, Zulassung der besonders Befähigten usw., Ausdehnung auf Mittel- und technische Schulen, Reform der Prüfungsordnung usw., Erlaß des Kriegsministers:

Bd. 287, 96. Sitz. S. 3195B ff., Bd. 287, 96. Sitz. S. 3200A ff., Bd. 287, 96. Sitz. S. 3206B ff.

Bd. 287, 97. Sitz. S. 3209C, Bd. 287, 97. Sitz. S. 3214A ff., Bd. 287, 97. Sitz. S. 3219A ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5451B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511C, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5530A ff.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5553C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5560A ff.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7069C, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7079C.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, die erforderlichen Maßnahmen zu einer Reform des Einjährigfreiwilligendienstes im Sinne einer Erweiterung und Erleichterung der Zulassung auf Grund auch der Fachausbildung einzuleiten: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 7.

Ab.Antr. Dr. Ablaß u. Gen.: Der Resolution Nr. 7 (Bd. 302 Nr. 1031) hinter dem vorletzten Wort "Fachausbildung" die Worte:

"oder erwiesener hervorragender Leistungen auf dem Gebiete des Turnens durch Anwendung des § 89 Ziffer 6a der Wehrordnung"

hinzuzufügen: Bd. 302 Nr. 1049 Ziffer 1.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5523A ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5530A ff.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539A ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5553C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5560A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574A.

Annahme der Resolution und des Ab.Antrags.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913), Frage der Verleihung des Einjährigfreiwilligenzeugnisses an ausgezeichnete Turner:

Bd. 284, 29. Sitz. S. 760C.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5539B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5543C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546B.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7069C, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7079C.

—, Siehe auch nachstehend unter i.

d) Reichsschulkommission, Begutachtung von Anträgen, welche die Verleihung der Berechtigung zur Ausstellung von Zeugnissen über die Befähigung für den einjährigfreiwilligen Militärdienst an Lehranstalten bezwecken; sonstige Aufgaben der Kommission:

Bd. 283, 25. Sitz. S. 622C ff., Bd. 283, 25. Sitz. S. 627D.

Bd. 284, 29. Sitz. S. 756A ff., Bd. 284, 29. Sitz. S. 761A, Bd. 284, 29. Sitz. S. 761C (mecklenburgische Schulen), Bd. 284, 29. Sitz. S. 763A.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7069A, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7077B.

e) Volksschullehrer, Verleihung des Berechtigungsscheins an die Schüler der Lehrerbildungsanstalten erst mit der Seminarabgangsprüfung, Frage einer früheren Verleihung:

Bd. 284, 29. Sitz. S. 761D.

Bd. 287, 97. Sitz. S. 3220A ff.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7067B ff., Bd. 292, 207. Sitz. S. 7068C (Petition des Deutschen Lehrervereins 1912, ablehnende Antwort des Reichskanzlers), Bd. 292, 207. Sitz. S. 7079B.

f) Auslandschulen, Erteilung des Einjährigfreiwilligenzeugnisses; Gefahren der Schulen für deutsche Schüler im Auslande, Besuch von Schülern, die in Deutschland nicht weiterkommen konnten, zum Zwecke der Erlangung des Einjährigfreiwilligenzeugnisses: Bd. 287, 96. Sitz. S. 3201B.

g) Nichtgewährung des Einjährigfreiwilligenzeugnisses wegen Nichtbeibringung eines Unbescholtenheitszeugnisses, Fall Düwell — Bestrafung Düwells wegen Vergehens gegen das Vereinsgesetz, deshalb Vorenthaltung des Unbescholtenheitszeugnisses usw.: Bd. 285, 69. Sitz. S. 2260D ff., Bd. 285, 69. Sitz. S. 2262C, Bd. 285, 69. Sitz. S. 2263A ff., Bd. 285, 69. Sitz. S. 2265A ff.

h) Anfrage Nr. 105, Hofrichter, Schulz (Erfurt): Ist dem Herrn Reichskanzler bekannt, daß einem jungen Mann namens Walter Stöcker in Köln der Berechtigungsschein für den einjährigfreiwilligen Militär dienst mit der Begründung entzogen worden ist, daß sich Stöcker als Sozialdemokrat "in besonderem Maße in staatsfeindlichem Sinne agitatorisch betätigt" habe?

Ist der Herr Reichskanzler gewillt, den geschädigten Walter Stöcker wieder in den Besitz der von ihm ordnungsgemäß erworbenen Berechtigung zu bringen?: Bd. 303 Nr. 1251.

Bd. 291, 192. Sitz. S. 6549D.

Beantwortet.

Ist der Herr Reichskanzler gewillt, Verweigerung der Berechtigung zum Einjährigfreiwilligendienst für Walter Stöcker wegen moralischer Minderwertigkeit:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8469B ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8496C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513D ff.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8548C, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8571A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8583A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8591B.

i) Beförderungsverhältnisse.

Resolution der Budgetkommission zu den Etats des Reichsheeres für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dem Reichstag eine Statistik über die Beförderung der Einjährigfreiwilligen zu Reserveoffizieren für sämtliche Kontingente und bezüglich sämtlicher Konfessionen jährlich mitzuteilen: Bd. 301 Nr. 900 unter II a: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4929D. — Angenommen.

Siehe auch: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8591C.

Einjährigfreiwillige, tatsächliche Befähigung zum Reserve- und Landwehroffizier; Intelligenz, Willensstärke usw., als Voraussetzungen des Einjährigfreiwilligendienstes usw.; Reform des Reserveoffiziersrechts:

Bd. 283, 25. Sitz. S. 623C, Bd. 283, 25. Sitz. S. 626A.

Bd. 284, 29. Sitz. S. 758A, Bd. 284, 29. Sitz. S. 759C (Stellung der früheren Einjährigfreiwilligen z. Offizierswahl, Abnahme, Schwierigkeiten f. Angestellte u. Beamte).

Bd. 287, 96. Sitz. S. 3206C ff., Bd. 287, 96. Sitz. S. 3207C.

Ausschluß von Söhnen von Handwerkern, Arbeitern, von Dissidenten, von der Aufnahme ins Reserveoffizierkorps: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4852A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4864D.

Lehrer bei einem Chemnitzer Regiment, Offiziersaspirantenprüfung, sämtliche Lehrer fielen beim Examen durch wegen mangelhafter Kenntnis der vaterländischen Geschichte: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4852B, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4867B.

k) Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Fall Arthur Lieber (Straßburg), persönliche Verhältnisse des Lieber; sonstige Fälle usw.:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1855C ff., Bd. 285, 59. Sitz. S. 1860A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1862D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1868B ff.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1875A ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1892D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1901C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1903D.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2258C (Beschwerden der Frau Lieber-Kölsch), Bd. 285, 69. Sitz. S. 2262B.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Fall Arthur Lieber (Straßburg), Christliche Reserveoffiziere in Straßburg, persönliche Verhältnisse, Vorbestrafte als Verwandte usw.: Bd. 285, 69. Sitz. S. 2259C.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen, Gründe, antisemitische Strömungen im Heer, verfassungsrechtliche Erörterungen:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4851B ff., Bd. 289, 142. Sitz. S. 4852C, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4863A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4869D (Moltkes und Bismarcks Urteil).

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902B.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5638D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564B ff. (Gothein), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8580C (Kriegsminister v. Falkenhayn), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8586B ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8587A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8591C ff.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Korrektur des Kriegsministers v. Falkenhayn im Stenogramm seiner Rede ("Zustand ist verfassungswidrig" in "scheint verfassungswidrig" usw.), Polemik des Abgeordneten Müller (Meiningen) gegen den Kriegsminister:

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8580C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8587C.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9102C, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9104B, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9105A, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9107A, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9107B.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Jüdische Soldaten 1813/14, Zahl der 1870/71 gefallenen und verwundeten jüdischen Soldaten; Leutnant Bendix, gefallen in Südwestafrika:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8566A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8587B.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Amtliche Denkschrift 1847, Urteile hoher Adliger, Mitglieder der Herrenkurie des Preuß. Landtags 1847: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8566A ff.

Ausschluß der jüdischen Einjährigfreiwilligen bezw. Offiziersaspiranten von der Beförderung zum Reserveoffizier, Jüdische Offiziere in Oesterreich: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8567A.

—, Siehe auch unter 106h.

34. Elektrische Taschenlampe für das Heer, — Petition des Herrn E. Schubart in Berlin um Einführung einer einheitlichen elektrischen Taschenlampe für das deutsche Reichsheer.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission:

Bd. 302 Nr. 970 unter I c 18. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

35. Ersatzgeschäft siehe 60.

36. Ersatzreserve, Bedeutung, Wiedereinführung, dreimonatliche Ausbildung: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4602A (Ersatzreserve von 1870/71, Landwehr 1813), Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606C (Kriegsminister, Ablehnung der Ersatzreserve, Landwehr 1813). — Siehe auch unter 60 (Heeresergänzung).

37. Etatswesen, Rechnungswesen.

a) Sparsamkeitsgrundsätze, Wachsen der Ausgaben, überflüssige Posten, Tätigkeit der Budgetkommission, Abstriche im Etat usw., einzelne zu streichende Positionen: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1845C ff., Bd. 285, 59. Sitz. S. 1852C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1860C.

Sparsamkeitsgrundsätze, Notwendigkeit von Ersparungen, Aufhebung der Sinekuren (Gouverneurs-, Kommandanten-, Adjutantenstellen), Sparsamkeitsprogramm des Fürsten Bülow, Nichterfüllung usw.:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1338A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1347C, Bd. 285, 44. Sitz. S. 1834C.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1848D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4576C ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603A ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4898A.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5499C.

Sparsamkeitsgrundsätze, Einschränkung des Parademäßigen, Beschaffung einer einheitlichen Uniform, Verwendung inaktiver Offiziere usw.: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5510B.

—, Siehe auch 38 und 106d.

Resolutionen der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. (1913):

α) den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, angesichts der erneuten Vermehrung der Wehrlast dahin zu wirken, daß endlich die zugesagten Ersparnisse auf anderen militärischen Gebieten gemacht werden, insbesondere u. a.:

a) durch Einführung einer kriegsgemäßen, einfachen und einheitlichen Uniform für Krieg und Frieden;

b) durch den Ersatz von aktiven Offizieren für alle Stellen, für welche die Felddiensttauglichkeit nicht mehr die unbedingte Voraussetzung ist, durch inaktive Offiziere;

c) dadurch, daß Offiziere, die für ihre Stellen noch vollkommen geeignet sind, nicht nur deshalb pensioniert werden, weil ihr Nachmann sie übersprungen hat:Bd. 302 Nr. 1031 unter II 20.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521C.

Angenommen.

β) bei der Verabschiedung der Militärvorlage die bestimmte Erwartung auszusprechen, daß angesichts der hohen Lasten dieses Gesetzes die Heeresverwaltung mit allen Kräften bestrebt ist, größte Sparsamkeit walten zu lassen und alle Maßnahmen zu treffen, um unter möglichster Einschränkung des Parademähigen und unter Ausschluß des Luxus nur die Kriegstüchtigkeit des Heeres zu erhalten und zu fördern: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 21.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521D.

Angenommen.

Sparsamkeitspolitik des Zentrums: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4898A ff.

b) Mittel zur Beschaffung von Flugzeugen, außeretatmäßige Verausgabung im Juli 1911, Frage der nachträglichen Genehmigung durch den Reichstag (Nachtragsetat):

Bd. 283, 5. Sitz. S. 21D.

Bd. 283, 6. Sitz. S. 37A, Bd. 283, 6. Sitz. S. 38B.

c) Etat für 1913, Mehrausgaben infolge der Durchführung des Friedenspräsenzstärkegesetzes von 1912 usw.; Deckungssrage:

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2564C, Bd. 286, 77. Sitz. S. 2565C.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4850A.

Etat für 1913, Einnahmen, Veräußerung der ehemaligen Kaiser Wilhelm-Akademie und anderer Grundstücke usw.: Bd. 286, 77. Sitz. S. 2544D.

Etat für 1913, Schleunige Durchberatung des Etats, Artikel im "Berliner Lokalanzeiger", Stellung der Sozialdemokratie, zeitigere Einbringung des Etats usw.: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4881A ff.

Etat für 1913, Unübersichtlichkeit des Etats: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892D.

Etat für 1913, Schreiben des Reichskanzlers betr. die Zurückziehung der Etatsposition (einmalige Ausgaben Kap. 5 Tit. 26) "Erwerb des Grundstücks Victoriastraße 34 als Dienst- und Dienstwohngebäude für das Kriegsministerium (Militärkabinett) sowie des Grundstücks Wilhelmstraße 78 in Berlin 5834000": Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037C. — Siehe auch unter 99b.

d) Etat für 1914, Aufstellung mit Sparsamkeit:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455A, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478B (Ersparnisse bei Bauten durch Besichtigungen an Ort und Stelle usw.).

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491A.

Etat für 1914, Wegfall der Zuschußanleihe: Bd. 291, 187. Sitz. S. 6366D.

38. Exerzierreglement, Paradedienstausbildung:

Frage der Beseitigung oder Einschränkung des Paradeexerzierens, der Paradeausbildung, des Drills usw.; Kadavergehorsam; Notwendigkeit der Erziehung zur Selbständigkeit, Frage der Disziplin:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1367B.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1835C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1844A.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864D ff.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1877D.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5526D ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5628A.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5538B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5542A ff. (Bedeutung der Paraden für die Erziehung), Bd. 290, 163. Sitz. S. 5546C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5547C, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5549C ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5558D ff., Bd. 290, 163. Sitz. S. 5562C.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5598A.

Einschränkung des Paradedienstes, der Paradeuniform; Wunsch der Offiziere, die Felduniform auch im Frieden tragen zu dürfen usw.:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4577D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4602B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5420C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5510B.

Die kriegerische Ausbildung als Endzweck des Dienstes, Wegfall der überflüssigen Paraden usw., des Garnisonwachtdienstes: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4577D ff.

Für den Krieg kommt nur Marschleistung und Schießfertigkeit in Betracht; Bedeutung der Disziplin: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601B (Haeusler), Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606B (Disziplin).

Das Exerzier- und Drillsystem als Ursache der Mißhandlungen usw.: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5527D.

Siehe auch die Resolutionen unter 37 und ferner 106 d.

39. Fahnenflucht siehe nachstehend unter 98 b und n.

40. Fahnenschmiede, Konkurrenz für das Handwerk, Innehaltung der Innungstarife: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8655A.

41. Feldjägerkorps, Aufhebung: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854A.

42. Feldwebelleutnants, Beförderung von Unteroffizieren zu Offizieren bezw. Feldwebelleutnants:

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410C.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1891A.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4608D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5426A ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8507A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8579B.

43. Festungen, Festungssystem. — Siehe auch unter 17 (Bauämter usw.).

a) Ausbau, Schutz der Ostgrenze, der Westgrenze (Ruhrgebiet), Friedenspräsenzstärkegesetz 1913:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4576A (Oberschlesien).

Bd. 290, 159: Sitz. S. 5461B.

Ausbau, Durchführung der Wehrvorlage von 1914:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8456A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540B (Einzelfall, Kreditierung von Festungsarbeiten auf den Mehrertrag des Wehrbeitrags).

b) Festungsstädte, Hemmung ihrer wirtschaftlichen Entwicklung durch die Festungswerke, durch das Rayongesetz; Wohnungsfrage, Verhältnis zwischen Stadtverwaltung und Militärverwaltung; Beseitigung der Innenwälle und Gräben (Köln):

Bd. 284, 33. Sitz. S. 956C.

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5026B ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5029B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5029D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5031C ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5032D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033D ff.

Festungsstädte, Schaffung von städtischen Neuanlagen, Begutachtung und häufig ablehnender Standpunkt der Militärverwaltung: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5027B.

Festungsstädte, Veräußerung von Festungsgelände, geschäftlicher Standpunkt der Militärverwaltung, Hinweis auf die Verhältnisse in Köln; Vorkaufsrecht der Gemeinden: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5027A, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5029B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033C.

Beschränkung des Grundeigentums in der Umgebung von Festungen, Abänderung der §§ 11 und 39 des Rayongesetzes:

Bd. 295, 250. Sitz. S. 8591C (Bewässerungslisten in Neu Breisach).

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8760A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8760D.

c) Köln, Verhältnisse zwischen Stadtverwaltung und Militärverwaltung; Einsprucherhebung der Militärverwaltung gegen die vollständige Herstellung der Gürtelbahn, desgleichen gegen den Bau von Vorortbahnen, Entschädigungsansprüche (zum Ausgleich einer Beeinträchtigung der Verteidigungsfähigkeit) der Militärverwaltung im Falle einer Zustimmung usw.; Durchführung des Kleinbahngesetzes: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5028A ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5029C, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5029D ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5032B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033A.

Köln-Bonner Kreisbahnen, Führung durch Festungsgelände, Unfallgefahren, Notwendigkeit eines Umbaus, Entschädigungsforderung der Militärverwaltung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8759A ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8760C.

Köln-Bonner Kreisbahnen, Anfrage siehe Köln.

Privatanschlüsse an die städtische Kleinbahn, Ablehnung eines Fabrikanschlusses für die Fabrik Mayer & Co., bezw. Entschädigungsanspruch seitens der Militärverwaltung zum Ausgleich der Fortifikationsinteressen (§ 8 des Kleinbahngesetzes); rechtliche Grundlagen für den Entschädigungsanspruch: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5030C ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5032B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033B.

Privatanschlüsse an die städtische Kleinbahn, Uebernahme der Entschädigungskosten auf das Reich: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5031C, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033C.

Uebernahme der Kosten für Erweiterung von Festungstoren auf das Reich, Gesetz vom 30. Mai 1873 über den Festungsbaufonds: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5032C.

Einschränkung der Lustschiffahrt usw. über Festungen; Nichtgenehmigung der photographischen Aufnahme eines Vogelschaubildes von Köln, Stellung des Kriegsministeriums usw.: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5031D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033C.

d) Danzig, Klagen über Rayonbeschränkungen (Schidlitz); Verkauf von Festungsgelände an die Stadt: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1984B ff.

Danzig, Erleichterungen für die Festung Danzig, militärische Bedeutung der Festung usw.: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5033D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5034B.

e) Glatz, Beseitigung der Nayonbeschränkungen; Wohnungsverhältnisse in Glatz: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1983D.

f) Straßburg und Metz, Beseitigung der Einschränkungen: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5034C.

g) Materialienbezug; Preispolitik des süddeutschen Zementsyndikats zu Gunsten ausländischer Abnehmer, Abfindung französischer Konkurrenzwerke, Aufgaben der Militärverwaltung hinsichtlich einer Bekämpfung der Preistreibereien: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5034D ff.

h) Beamte siehe unter 17 (Bauämter usw.) und unter 152 (Wallmeister).

i) Arbeitsverhältnisse bei den Tiefbauunternehmern, Tarifvertrag, ablehnende Stellung eines Arbeitgebers, Ausstand usw.; Heranziehung ausländischer Arbeiter, Gefährlichkeit usw., Kontrolle:

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5036C ff., Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8765A.

44. Feuerwerks-, Zeug- und Festungsbauoffiziere.

Hebung ihrer Stellung, Offizierrang, Personalvorschriften von 1910, Verhältnis zu anderen Offizieren; Erlaß der Generalinspektion des Ingenieur- und Pionierkorps; Beförderungsaussichten: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1890A ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1891B ff.

Klagen über schlechte Behandlung, Entziehung der Burschen, Zurücksetzungen; Verhältnis zu den Frontoffizieren usw.: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013D.

Entziehung der auf Grund des Mannschaftsversorgungsgesetzes gewährten Zivilversorgung bei Uebertritt in das Offizierkorps (Zeug- und Feuerwerksoffiziere, Deckoffiziere); Reichsgerichtsentscheidung; Novelle zum Offizierversorgungsgesetz:

Bd. 285, 57. Sitz. S. 1803D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1806B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1816A.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5709D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5710A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5710D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5711B.

45. Friedenspräsenzstärkegesetz siehe unter 116.

46. Friedensübungen siehe nachstehend unter 143 (Uebungen); Unterstützung der Familien der zu Friedensübungen Eingezogenen siehe Friedensübungen; Unterstützung der Familien der zu Mobilmachungen Eingezogenen siehe unter 104.

47. Führungszeugnisse.

Petition des Richard Auerswald in Leipzig, betreffend die militärischen Führungszeugnisse. 8. Bericht der Petitionskommission: Bd. 299 Nr. 426. — Berichterstatter: Abgeordneter Dr. Kerschensteiner: Bd. 285, 63. Sitz. S. 2049C. — Uebergang zur Tagesordnung.

48. Gardekorps.

a) Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz 1913:

Folgenden Artikel I c einzufügen:

Artikel I c.

Bestimmungen, durch die das Gardekorps und die sonstigen Eliteformationen sich von den übrigen Truppenteilen unterscheiden, sind unzulässig, bestehende Bestimmungen dieser Art werden aufgehoben: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 1.

Hierzu Ab.Antr. Dr. Ablaß u. Gen.: Den Artikel Ic im Antrag Albrecht u. Gen., Bd. 302 Nr. 1038 — wie folgt zu fassen:

Artikel Ic.

Die besonderen Bestimmungen über die Aushebung, durch die gewisse Truppenteile sich von den übrigen unterscheiden, werden aufgehoben: Bd. 302 Nr. 1055.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5581C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5584C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5588D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5594A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5596B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5598B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5605A.

Ablehnung der Anträge.

b) ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß keinerlei Privilegierung einzelner bestimmter Truppenkörper nach Garnisonsort, Avancement usw. stattfindet: Bd. 302 Nr. 1036 Ziffer 1.

Hierzu Ab.Antr. Dr. Ablaß u. Gen.: In dem Antrag Bd. 302 Nr. 1036 Ziffer 1 Zeile 3 statt "usw." zu setzen die Worte: "und Aushebung": Bd. 302 Nr. 1049 Ziffer 2.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5581D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5583A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5585B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5588D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5591A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5594C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5598B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5600C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5605C.

Angenommen.

Hierzu Ab.Antr. Dr. Ablaß u. Gen.: Beseitigung des Gardekorps und sonstiger Eliteformationen, Gründe dafür und dagegen; Art. 63 der Verfassung, Reichsmilitärgesetz; Kommandogewalt des Kaisers; Privilegien der Garde; Mobilmachung der Garde usw.:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5430A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5575A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5581D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5584C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5587A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5594A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5596B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5598B ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5599D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5600C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5601A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5604D.

c) Anteil der Garde an den Feldzügen 1813, 1866 und 1870, Schlachten bei Großgörschen, bei St. Privat u. a.: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5578A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5583C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5585B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5599B.

Anteil der Garde an den Feldzügen 1813, Beteiligung von Gardeoffizieren an den Kämpfen in Südwestafrika: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5592D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5597C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5600C.

d) Offizierkorps der Garderegimenter, feudaler Charakter, Zahl der adligen und bürgerlichen Offiziere: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5578D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5585D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5590D ff.

Offizierkorps der Garderegimenter, Zulagen für Offiziere der Potsdamer Garderegimenter: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4898C.

Offizierkorps der Garderegimenter, Austausch zwischen den Offizierkorps der Grenzregimenter und der bevorzugten Garnisonen, der Garderegimenter usw., siehe nachstehend unter 106 k (Offiziere).

Offizierkorps der Garderegimenter, Verlegung von schon vorhandenen Regimentern an die Grenze, insbesondere von Garderegimentern, siehe ebenfalls nachstehend unter 106 k (Offiziere).

e) Soldatenmißhandlungen beim Gardekorps, Einzelfälle, siehe nachstehend unter 134 e.

f) Jubiläum des 2. Garderegiments, Teilnahme ehemaliger Angehöriger des Regiments:

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5584B (Kriegsminister), Bd. 290, 164. Sitz. S. 5599C.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5699C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5703B.

49. Garnison-Backmeister. — Siehe auch vorstehend unter 19 (Beamte).

Petitionen des Garnisonbackmeisters a. D. O. Schnell in Stettin u. Gen. um Einreihung der Garnison-Backmeister in die Klasse der mittleren Beamten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 17. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 9. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petitionen von Garnisonbackmeistern a. D., Klage über die geringe Autorität des Backmeisters gegenüber seinen Arbeitern: Bd. 286, 90. Sitz. S. 2964B.

Backmeister, Ueberführung in die Kategorie der Militärbeamten: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666C.

50. Garnisonen.

a) Schaffung kleiner Garnisonen, wirtschaftliche und militärische Gründe dafür und dagegen; freie Lieferung von Grund und Boden, Bau von Kasernen durch die Städte:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410B.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864A.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2263D.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4271C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4276C ff., Bd. 288, 126. Sitz. S. 4277B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4278C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4279D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4281B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4285D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287C (Schutz der ostpreußischen Grenze).

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471B.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5480A.

b) Aufhebung der besonderen Privilegien der Garde in bezug auf Garnisonort, Arrangement, Aushebung usw., siehe vorstehend unter 48 (Gardekorps).

c) Austausch der Offiziere in Grenzgarnisonen und anderen siehe nachstehend unter 106 k.

Austausch der Offiziere in Grenzgarnisonen und anderen siehe nachstehend unter 106 k, Antrag Normann u. Gen., Bd. 298 Nr. 32, siehe unter 1.

Austausch der Offiziere in Grenzgarnisonen und anderen siehe nachstehend unter 106 k, Frage der Errichtung kleiner Garnisonen usw., Garnisonen für die Städte Göppingen und Schorndorf: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5184D ff., Bd. 289, 150. Sitz. S. 5192D.

Austausch der Offiziere in Grenzgarnisonen und anderen siehe nachstehend unter 106 k, Bekämpfung der Landflucht der Arbeiter und des Anwachsens der Sozialdemokratie durch die Schaffung kleiner Garnisonen: Bd. 288, 126. Sitz. S. 4272B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4278A, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4281D.

d) Belegung einzelner Städte mit Garnisonen, Petitionen.

Belastung eines Infanteriebataillons in Gmünd:Bd. 289, 150. Sitz. S. 5186A.

Garnison für Hechingen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1986C.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4958D.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657D ff.

Garnison für Wehlau und Heydekrug:Bd. 285, 62. Sitz. S. 2264D.

Petitionen:

1. des Reichsverbandes deutscher Städte in Pleß (Schlesien) um Belegung der Kleinstädte mit Militär,

2. des Bürgermeisters in Saargemünd um Vermehrung der Garnison in Saargemünd,

3. des Amtsvorstehers Boywidt in Heydekrug u. Gen., um Belegung hirer Ortschaften mit einer Garnison,

4. des Magistrats und der Stadtverordneten in Gollnow,um Belegung hirer Ortschaften mit einer Garnison,

5. des Haus- und Grundbesitzervereins und des Vereins selbständiger Kaufleute in Guttstadt,um Belegung hirer Ortschaften mit einer Garnison,

6. des Magistrats in Husumum Belegung hirer Ortschaften mit einer Garnison,

7. des Kreisausschusses des Kreises Memel u. Gen. in Memel,um Vermehrung ihrer Garnison.

8. des Magistrats in Lehe i. H. um Vermehrung ihrer Garnison.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 2 a bis h. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291D.

Ueberweisung als Material.

Petitionen:

1. des Zeitungsverlegers Willy Siebert in Memel u. Gen. um Verstärkung der Memeler Garnison,

2. des Magistrats in Templin um Belegung von Templin mit einer Garnison,

3. des Magistrats in Rogasen um Wiederverleihung einer Garnison,

4. des Bürgermeisters in Cleve um Verstärkung der Garnison in Cleve,

5. des Magistrats und der Stadtverordneten in Vartenstein i. Ostpr. um Belegung von Barienstein mit einer Garnison,

6. des Gastwirtsvereins in Neunkirchen (Saar) um Belegung von Neunkirchen mit einer Garnison,

7. des Stadtvorstandes in Butzbach um Vergrößerung der Garnison.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 2 k bis q. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291D.

Ueberweisung als Material.

Petition des Bürgermeisters der Stadt Neubreisach, um Verlegung einer Garnison nach Neubreisach.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 488 unter III b.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291D.

Ueberweisung als Material.

Petitionen:

1. des Magistrats in Spremberg (Lausitz) um Wiederbelegung der Stadt mit Garnison,

2. des Magistrats der Stadt Stade um Vermehrung der Garnison,

3. des Magistrats in Lauenburg (Pomm.) um Belegung der Stadt Lauenburg mit einer Garnison,

4. des Magistrats in Königsberg (Neumark) um Belegung der Stadt Königsberg mit einer Garnison,

5. des Königlichen Landrats des Kreises Spremberg um Belegung der Stadt Spremberg mit einer Garnison,

6. des Magistrats der Kreisstadt Wongrowitz um Belegung der Stadt Wongrowitz mit einer Garnison,

7. der Bürgerlichen Kollegien der Stadt Rottenburg a. N. um Belegung der Stadt Rottenburg mit dem neu zu errichtenden III. Bataillon Infanterieregiments Nr. 180,

8. des Magistrats in Neumark (Wpr.) um Belegung der Stadt Neumark mit einer Garnison,

9. des Wehlauer Grundbesitzervereins in Wehlau um Belegung der Stadt Wehlau mit einer Garnison,

10. des Magistrats in Labiau (Ostpr.) um Belegung der Stadt Labiau mit einer Garnison,

11. des Bürgermeisters in Pfungftadt (Hessen) um Belegung der Stadt Pfungstadt mit einer Garnison,

12. des Magistrats in Templin um Belegung der Stadt Templin mit einer Garnison,

13. des Bernhard Schwersenz, Kommissionsrats in Hohensalza, von dem Neubau einer Kaserne für das III. Bataillon des Infanterieregiments Nr. 140 abzusehen,

14. des Magistrats und der Stadtverordneten in Ziegenhain um Belegung der Stadt Ziegenhain, Bez. Kassel, mit einer Garnison oder einer Unteroffizierschule,

15. des Magistrats in Oldesloe, bei der Unterbringung der militärischen Erziehungsanstalten die Stadt Oldesloe zu berücksichtigen,

16. des Magistrats in Liebemühl um Belegung der Stadt Liebemühl mit einer Garnison,

17. des Stadtschultheißamts in Schwäbisch Gmünd um Verlegung des Infanterieregiments Nr. 125 oder Nr. 180 nach Schwäbisch Gmünd,

18. des Gemeinderats in Butzbach, das neu zu bildende III. Bataillon des Infanterieregiments Nr. 168 nach Butzbach zu verlegen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III c 4 — 21 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Durch die Beschlußfassung über den Nachtragsetat auf 1913 für erledigt erklärt.

51. Garnisonkirchen.

Petition des Erich Stötzer u. Gen. in Stettin um Auswahl eines anderen Bauplatzes für die zu erbauende Garnisonkirche in Stettin.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II a. — Berichterstatter: Abgeordneter Gans Edler Zerr zu Putlitz.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291B.

Durch die Beschlußfassung über den betreffenden Etatstitel für erledigt erklärt.

Petitionen:

1. der Ortsgruppe Münster der Westfälischen Kommission für Heimatschutz in Münster i. W., die ehemalige Rosenthaler und Lotharinger Kirche in Münster i. W. als neue Garnisonkirche auszubauen,

2. des westfälischen Provinzialvereins für Wissenschaft und Kunst in Münster i. W., bei der Errichtung einer evangelischen Garnisonkirche in Münster i. W. die alte Observantenkirche zu erhalten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II f. — Berichterstatter: Abgeordneter Rogalla v. Biederstem.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774D.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9150C.

Durch die Beschlußfassung über die betreffenden Etatstitel für erledigt erklärt.

Siehe auch:Bd. 295, 255. Sitz. S. 8767A ff.

52. Garnisonmühlenmeister.

Petition des Podgurski, Garnisonmühlenmeisters in Magdeburg, um Ernennung der Garnisonmühlenmeister zu mittleren Beamten und Gleichstellung im Gehalt mit den Meistern der technischen Institute.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 23. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1888C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Garnisonmühlenmeisters Huthmann in Straßburg (Elf.) um Ernennung der Garnisonmühlenmeister der Heeresverwaltung zu mittleren Beamten und Gleichstellung im Gehalt mit den Meistern der technischen Institute.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 11. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4946A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4946C.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

Mühlenmeister, bessere Besoldung: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666B.

53. Garnisonverwaltungsbeamte.

Petition des Garnisonverwaltungsinspektors a. D. A. Sudau in Berlin-Lichterfelde um Aenderungen beim Kapitel 26, 27 und 29 der Ergänzung zum Reichshaushaushaltsetat für das Rechnungsjahr 1913 (Anrechnung der Vordienstzeit der Garnisonverwaltungsbeamten, Umwandlung von Amtsvorstandsstellen der Garnisonverwaltungen und Kassenvorstandsstellen der Garnisonlazarette in Oberinspektorstellen, der zweiten Kassenmitgliederstellen der Bekleidungsämter in Oberinspektorstellen und je eine Unterinspektorstelle in eine Inspeklorstelle).

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III a 3 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

Garnisonverwaltungsbeamte, Aufnahme in die Kategorie der Militärbeamten, einheitliche Uniform:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4956B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8506D.

Garnisonverwaltungsbeamte, Inspektoren, Kontrolleure, Vorstände usw., Gehaltsverhältnisse, Herabsetzung der Vordienstzeit für Direktoren; Oberinspektoren, Endgehälter usw.:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4956B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8506D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681D.

Garnisonverwaltungsbeamte, Beförderungsverhältnisse, Vermehrung der Zahl der Beförderungsstellen: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4956D.

Garnisonverwaltungsbeamte, Siehe auch vorstehend unter: 19 (Beamte).

54. Geisteskranke Soldaten siehe unter 60 k.

55. Generale. — Siehe auch unter 106 (Offiziere), 114 (Politik im Heere) und 119 (Rationen).

Bürgerliche und adlige Generale, Nobilitierung von Generalen bei dem Regierungsjubiläum des Kaisers: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5586A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5589A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5602C.

Zu viel hohe Stellen, kostspielige Organisation der Kommandostellen, Dreiteilung der Korps, Divisionen usw., Uebernahme der höheren Funktionen durch die niederen Chargen: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603C ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606A.

56. Generalkommandos. Gebäude für das Frankfurter Generalkommando (Etat für 1914), Beschaffung eines billigeren Bauplatzes, Verhandlungen in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung, Herauszahlung von 250 000 Mark durch die Stadt:

Bd. 291, 187 Sitz. S. 6371B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8769A ff.

Generalkommandos, Siehe auch Bd. 285, 58. Sitz. S. 1834C.

57. Generalstab und Landesvermessungswesen.

Kartenvertriebsstellen in einzelnen Korpsbezirken, Frage der Reproduktion und des Vertriebes von Karten durch die Privatindustrie (Steindruckgewerbe): Bd. 285, 60. Sitz. S. 1900B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1900D.

Kartenvertriebsstellen in einzelnen Korpsbezirken, Resolution Erzberger, Dr. Paasche, Zimmermann zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, im Interesse der weitesten Verbreitung der Generalstabskarten den Wünschen des Buchhandels entgegenzukommen, nämlich von der Errichtung eigener Vertriebsstellen durch das Kriegsministerium abzusehen: Bd. 301 Nr. 947.

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5061B ff.

Einstimmig angenommen.

Petition der Vereinigung kartographischer Kupferstecher in Lichtenrade um Aufbesserung der Taxen der kartographischen Abteilung der Königlich Preußischen Landesaufnahme zur Verbesserung des Einkommens der Privatkupferstecher und um Maßnahmen zur Hebung ihrer sozialen Lage.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 13. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Ueberweisung als Material.

Resolution Zimmermann u. Gen. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1914: den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, den Entlohnungsverhältnissen der Kupferstecher der Königlichen Landesaufnahme die Verfügung des Chefs des Großen Generalstabes Feldmarschall Graf Moltke von 1876 — unter Aufhebung der inzwischen ergangenen anderweiten Anordnungen — wiederum zu Grunde zu legen: Bd. 305 Nr. 1622.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8639D ff.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9150A.

Angenommen.

Arbeiter der kartographischen Abteilung der preußischen Landesvermessung, Privatarbeiten, Schädigung der Lithographen; schlechte Geschäftslage des lithographischen Gewerbes: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4940A.

Petitionen des Botenmeisters Moritz in Berlin und Genossen, die Botenmeister, Kanzleidiener usw. beim Generalstab und Landesvermessungswesen im Gehalt mit den gleichen Beamten bei den Zentralbehörden gleichzustellen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b. 11. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d. 12. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

58. Gewehrfabriken siehe unter 138 (Technische Institute).

59. Gouverneure siehe unter 70 (Kommandanten).

60. Heeresergänzung. — Siehe auch unter 116 und Wehrpflicht.

a) Uebersicht der Ergebnisse des Heeresergänzungsgeschäfts sowie eine Nachweisung über die Herkunft und Beschäftigung der Militärpflichtigen für das Jahr 1911: Bd. 300 Nr. 537.

Desgl. für das Jahr 1912: Bd. 303 Nr. 1175.

b) Anfertigung der Stammrolle, Vollziehung in der Zeit vom 1. —15. Januar: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8474C.

c) Erhöhung der Zahl der Militärpflichtigen nach der Militärvorlage 1912:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1313B, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1331C (Durchführung der allgemeinen Wehrpflicht).

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1374D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405B (Rekrutierung, Tauglichkeitsfrage, Revision der Rekrutierungsordnung).

Erhöhung der Zahl der Militärpflichtigen nach der Militärvorlage 1912: Durchführung der allgemeinen Wehrpflicht, Ausbildung einer Ersatzreserve:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1331D, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337C, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1348A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1404D ff. (Historische Rückblicke, Schonung der alten Jahrgänge, Steigerung der Tauglichkeit usw., Schaffung von Kaders für Reserveformationen, Hinweis auf Frankreich usw.), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1406C (Ausbildung von Ersatzreserven usw.).

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1838C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1841B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1842C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843A.

d) Durchführung der allgemeinen Wehrpflicht nach dem Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, neue Friedenspräsenzstärke, Mehreinstellung von Rekruten, Schonung der älteren Jahrgänge des Beurlaubtenstandes:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4512A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4515C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4526B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4527D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530B ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532D ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4536A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4539D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4555C,

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4573C (Resolution Windthorst 1890, Stellung der Sozialdemokratie, Bebels), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4574A ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4586B ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4589B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600C ff.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5415D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5444B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447C, Bd. 289, 159. Sitz. S. 4554C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8503C.

Durchführung der allgemeinen Wehrpflicht nach dem Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Siehe auch nachstehend unter 116 (Präsenzstärke).

e) Reichsmilitärgesetz, § 13, — die Reihenfolge, in der die Militärpflichtigen auszuheben sind, ist nach dem Grade der Tauglichkeit, nicht mehr durch Losung zu bestimmen:

Bd. 283, 13. Sitz. S. 265D, Bd. 283, 13. Sitz. S. 274A.

Bd. 290, 153. Sitz. S. 5288B.

Abänderung des Reichsmilitärgesetzes siehe Reichsangehörigkeit.

f) Mehrbedarf an tauglichen Rekruten nach dem Gesetz von 1913, Zahl der tatsächlich Tauglichen, Ueberschuß; Zahl der bedingt Tauglichen, der bisher der Ersatzreserve Ueberwiesenen usw.; Aufrechterhaltung der bisherigen Aushebungsgrundsätze, keine Herabsetzung der Anforderungen, der Minbestgröße usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4569B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4574A ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4586D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4587B ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4591B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5407A, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5414D, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5417D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5461B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507D ff.

Mehrbedarf an tauglichen Rekruten nach dem Gesetz von 1913, Verteilung der Tauglichen auf Stadt und Land, Anteil Berlins:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4271B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4277D (Uneheliche Geburten in Garnisonstädten, Alimenteforderungen), Bd. 288, 126. Sitz. S. 4281B (Beruf der Rekruteneltern).

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4569B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5461C.

Mehrbedarf an tauglichen Rekruten nach dem Gesetz von 1913, Frage der Abnahme der Militärtauglichkeit, Gründe, Wohnungsverhältnisse, schärfere ärztliche Kontrolle, Heruntergehen der Morbidität im Heere:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5414B ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5441B ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5473D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5474D.

Mehrbedarf an tauglichen Rekruten nach dem Gesetz von 1913, Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz 1913: Bei Verabschiedung der Militärvorlage die Erwartung auszufprechen, daß nur Volltaugliche eingestellt werden.

Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dafür Sorge zu tragen, daß die Bestimmungen der Wehrordnung, betreffend Befreiung vom aktiven Heeresdienst infolge bürgerlicher Verhältnisse (einziger Ernährer hilfloser Familien usw.) in der bisherigen rücksichtsvollen Weise auch in Zukunft Anwendung finden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 2 und 3.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5520C.

Angenommen.

Mehrbedarf an tauglichen Rekruten nach dem Gesetz von 1913, Mannschaftsersatz (1914), Ueberschuß zirka 38 000 tauglichen Leuten usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455B, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8474D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8503C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8539D, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540B, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8578D.

g) Dispensierungen vom Militärdienst bei wirtschaftlichen Schädigungen der Familie usw. (Einzelfälle); Vermeidung der Einstellung mehrerer Söhne (kleiner Leute, von Bauern usw.):

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1860D.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1893A.

Dispensierungen vom Militärdienst bei wirtschaftlichen Schädigungen der Familie usw. (Einzelfälle); Petition des F. Wening in Ahaus (Westfalen), aus einer Familie nur 3 Brüder oder Halbbrüder in Friedenszeiten zum Militärdienst heranzuziehen, die übrigen von der Militärpflicht zu befreien.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 1 c. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291C.

Durch die Beschlußfassung über die Militär- und Flottenvorlage 1912 für erledigt erklärt.

Wirtschaftliche Wirkungen der Mehreinstellung von Rekruten (Vorlage für 1913), Belastung insbesondere der Landwirtschaft, des Mittelstandes; Rücksichtnahme auf die wirtschaftlichen und familiären Verhältnisse der Gestellungspflichtigen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4536B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4547D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4551B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4568C ff. (Broschüre des Wehrvereins, Stellung des früheren Abgeordneten Dr. Heim), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4580A (Broschüre Dr. Heims) Bd. 289, 134. Sitz. S. 4580C (Broschüre des Wehrvereins), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4581B (Dr. Heim).

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4588D ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4589D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4590C ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4595B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607C.

Bd. 289, 136. Sitz. S. 4649B.

Bd. 289, 137. Sitz. S. 4684D.

Bd. 289, 138. Sitz. S. 4701D, Bd. 289, 138. Sitz. S. 4704D, Bd. 289, 138. Sitz. S. 4713C, Bd. 289, 138. Sitz. S. 4714C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5417B ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481D.

Wirtschaftliche Wirkungen der Mehreinstellung von Rekruten (Vorlage für 1913), Siehe auch die Resolution vorstehend unter f.

Wirtschaftliche Wirkungen der Mehreinstellung von Rekruten (Vorlage für 1913), Reklamationen wegen Unabkömmlichkeit, keine verschärfte Behandlung:

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4588D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4591D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607D.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5508B.

Wirtschaftliche Wirkungen der Mehreinstellung von Rekruten (Vorlage für 1913), Nichteinstellung von Leuten ins Heer, die ihre Familie zu ernähren haben, — dem nicht entsprechende Verhältnisse in Hannover: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8578B.

h) Wehrordnung § 33 Ziffer 2 und 3 und Bürgerliches Gesetzbuch § 1305, Reklamationen auf Befreiung von der Militärpflicht (verheiratete Brüder, die über bezw. unter 26 Jahre alt sind), Unstimmigkeit zwischen den Gesetzen: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5508C.

i) Gewährung von Unterstützungen für Familien, denen mehr als drei Söhne durch die Wehrpflicht entzogen sind:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4581B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5431A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507B.

Gewährung von Unterstützungen für Familien, Nachtragsetat zum Etat des Reichsamts des Innern auf 1913, fortdauernde Ausgaben, Kap. 7 a. Tit. 17 und 17 a, betreffend Unterstützung von Familien der zu Friedensübungen einberufenen Mannschaften und Aufwandsentschädigungen an solche Familien, von denen bereits drei Söhne ihrer gesetzlichen zwei- oder dreijährigen Dienstpflicht genügt haben usw., siehe Mündlichen Bericht der Budgetkommission, Bd. 302, Nr. 1045, und Ab.Antr. Erzberger, Bd. 302, Nr. 1075: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5737C.

Aufwandsentschädigungen an Familien, von denen mehr als 3 Söhne dienen oder gedient haben, Zahl dieser Familien, etatsmäßige Regelung der Frage:

Bd. 291, 180. Sitz. S. 6136C.

Bd. 291, 185. Sitz. S. 6285A.

Bd. 291, 187. Sitz. S. 6368A., ff.

Bd. 291, 188. Sitz. S. 6404D, Bd. 291, 188. Sitz. S. 6417A.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Aenderung des Etatsdispositivs (Reichsamt des Innern, Ausgaben, Kap. 7 a, Tit. 17 a) — Entschädigung nach der Zahl der von den Söhnen abgeleisteten Dienstjahre; Erhöhung des Betrags auf 7½, Millionen Mark:

Bd. 292, 197. Sitz. S. 6699A.

Bd. 292, 207. Sitz. S. 7058C, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7060A ff., Bd. 292, 207. Sitz. S. 7061B, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062B.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Einbeziehung der in der Schutztruppe abgeleisteten Dienstjahre: Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062D, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7063B.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Zahlung der Aufwandsentschädigungen auch an Geschwister: Bd. 295, 262. Sitz. S. 9098C.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Zahlung in halbjährlichen bezw. vierteljährlichen Raten: Bd. 292, 207. Sitz. S. 7061A, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062B, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062D.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Ausführungsbestimmungen des Bundesrats, Beschleunigung, möglichst einfache Gestaltung der Formalitäten: Bd. 292, 207. Sitz. S. 7060C, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7061B, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062C, Bd. 292, 207. Sitz. S. 7062D.

Aufwandsentschädigungen an Familien, Auszahlung bereits am 1. April 1914 (Notetat für 1914), Antrag Bd. 304 Nr. 1494: Bd. 294, 239. Sitz. S. 8195A.

Petitionen.

1. der Frau Katharin Ollesch in Kekitten bei Teistimmen (Kr. Rössel Ostpr), um Gewährung von Aufwandsentschädigungen.

2. der Frau Hauptmann a. D. Julie Clauß, geb. Greve, in Greiz (Vogtl.) um Gewährung von Aufwandsentschädigungen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Drucksache Nr. 1384 unter II d. Berichterstatter: Abgeordneter Hoch. Bd. 212293, 221. Sitz. S. 7585D. — Uebergang zur Tagesordnung.

Befreiung der Aufwandsentschädigungen von der Beschlagnahme, Abänderung der Zivilprozeßordnung, Antrag Speck, Bd. 305 Nr. 1596 (Berichtigt), — siehe Zivivilprozeßordnung unter 3 und Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480B.

Unterstützung für die Familien der bei Mobilmachungen eingezogenen Mannschaften siehe unter 104 (Mobilmachungen); siehe auch Friedensübungen.

k) Aushebung nicht dienstfähiger Mannschaften.

Vorsicht der Auswahl bei der Rekrutierung im Interesse des Pensionsetats, Vermeidung der Einstellung körperlich und geistig minderwertiger Soldaten; Vornahme einer Vorprüfung der Rekruten durch eine Kommission von Offizieren, Lehrern usw.:

Bd. 285, 57. Sitz. S. 1805A, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1811A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4890A.

Bd. 289, 148. Sitz. S. 5082B ff.

Vorsicht der Auswahl bei der Rekrutierung im Interesse des Pensionsetats, Fürsorge für die Mannschaften in gesundheitlicher Beziehung, Denkschrift, Krankheitsziffer Deutschlands und anderer Länder: Bd. 285, 57. Sitz. S. 1804D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1807D.

Vorsicht der Auswahl bei der Rekrutierung im Interesse des Pensionsetats, Heranziehung der Schulärzte bei der Einstellung, Mitwirkung bei den Aushebungskommissionen:

Bd. 285, 57. Sitz. S. 1805B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1812C, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1815C.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889A.

Zahl der während der Dienstzeit wegen Untauglichkeit Wiederentlassenen, Folgen der mangelhaften Turnausbildung für den Soldaten, Kritik der auswärtigen Presse (Oberst Repington in der "Times"), Broschüre des bayerischen Generalarztes Vogel über die Rekrutentauglichkeit: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1877A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1888D.

Geistig minderwertige Personen, Fernhaltung vom Heeresdienst, Zöglinge der Fürsorgeanstalten (Apachen der französischen Armee usw.); Einzelfälle der Einreihung geisteskranker Soldaten, Selbstmordversuche, Mißhandlungen usw.; Urteile von Dr. Wilmanns, Dr. Ilberg: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1952B ff., Bd. 285, 61. Sitz. S. 1956A, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1956C (Sächsische Armee).

Geistig minderwertige Personen, Vermeidung der Aushebung geisteskranker Soldaten (Vorfall in Osterode): Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851C.

Geistig minderwertige Personen, Aerzte, psychiatrische Kenntnisse, Anstellung von Psychiatern zur Fernhaltung geistig minderwertiger Personen vom Heeresdienst: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1952B ff., Bd. 285, 61. Sitz. S. 1956B.

Geistig minderwertige Personen, Maßnahmen zur Verhütung von Mißgriffen, Heranziehung der Personalbogen der Hilfsschulen, psychiatrisch-neurologische Untersuchung der Rekruten usw.: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1955B.

l) Erleichterungen für Auslanddeutsche in der Erfüllung ihrer Wehrpflicht, Abänderung des Reichsmilitärgesetzes; Dienst in der Schutztruppe; Bewilligung von Reisegeld; Berechtigung zum Einjährigendienst:

Bd. 283, 13. Sitz. S. 251B, Bd. 283, 13. Sitz. S. 259B (Verlängerung der Zurückstellungsfrist).

Bd. 283, 14. Sitz. S. 273B ff. (Wehrsteuer für Auslandsdeutsche), Bd. 283, 14. Sitz. S. 283B, Bd. 283, 14. Sitz. S. 285A (Entscheidung über die Militärtauglichkeit durch Konsulate, auch durch Gesandtschaften der Bundesstaaten).

Siehe auch Reichsangehörigkeit.

m) Mißstände beim Musterungsgeschäft, Vornahme des Aushebungsgeschäfts angeblich nach Konfessionen:Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8505C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8522A.

n) Aushebung zu den Garderegimentern, Umständlichkeit für die Bezirkskommandos, Vereinfachung: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8555A.

o) Aushebungsbezirke in den thüringischen Staaten, Vereinfachung: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8554D.

p) Aushebung Gestellpflichtiger, Medebach als Aushebungsort für das Amt Medebach: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1901A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1901B.

61. Infanterielehrbataillon, Aufhebung: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854B.

62. Infanterieregimenter.

Ergänzung, Errichtung der fehlenden Bataillone, Erhöhung des Etats einzelner Bataillone bezw. Kompagnien (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303B.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1374D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405A ff., Bd. 284, 46. Sitz. S. 1428D.

Petition des Landesverbandes Lübeck des Deutschen Wehrvereins in Lübeck um Aufstellung dritter Bataillone bei sämtlichen unvollständigen Regimentern und um zweckentsprechende Organisation der Feldartillerie.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 1 a. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291C.

Durch die Beschlußfassung über die Militär- und Flottenvorlage (1912) für erledigt erklärt.

63. Intendanturen, Intendanturbeamte. — Siehe auch vorstehend unter 19 (Beamte).

a) Intendanturwesen im allgemeinen, Tätigkeit der Intendantur im Kriege, Verpflegungswesen usw.; Reform, Kommission, Vorlegung einer Denkschrift:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849B, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1856C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605A.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4931B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4974B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5424B ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5467C ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5478A ff.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8506C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8602B ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8604B ff. (Haeusler), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609B ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610D ff.

Anfrage Nr. 114, Kunert:

In der 117. Reichstagssitzung vom 30. Januar 1911 — also vor 3 Jahren — erklärte wiederholt der damalige preußische Kriegsminister, und zwar aus Anlaß der Beratung der dem Herrn Reichskanzler zur Erwägung überreichten Petition des Wirklichen Geheimen Kriegsrats Uhlenbrock, daß die Reformbedürftigkeit und Vereinfachung der Verwaltung des Heeres, insbesondere der Armee-Intendantur, nicht bestritten werden könne. Er hob dabei hervor, daß eine Kommission bereits eingesetzt sei, die sich mit dieser geplanten Reform zu befassen habe, und daß ihre eingehenden und eifrigen Erwägungen und Arbeiten mit Ablauf des Jahres 1911 so weit vorgeschritten sein würden, daß man, davon ausgehend, zu weiteren Resultaten werde gelangen können. Gleichzeitig versprach er die Anfertigung einer Denkschrift über die beabsichtigte Reform und die Uebermittlung dieser Denkschrift an den Reichstag.

In welches Stadium der Erwägungen und Vorbereitungen ist die erwähnte, dringend nötige Reform zurzeit gelangt? Wann wird die dem Reichstage versprochene Veröffentlichung der Denkschrift erfolgen? Bd. 303 Nr. 1325.

Bd. 292, 204. Sitz. S. 6944C.

Beantwortet.

Loslösung der Intendanturen bezw. der Kontrolle und des Rechnungswesens von der Kommandogewalt des kommandierenden Generals, Organisierung selbständiger, nur vom Kriegsministerium abhängiger Territorialverwaltungen: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8606C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8607C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610D.

Loslösung der Intendanturen bezw. der Kontrolle und des Rechnungswesens von der Kommandogewalt des kommandierenden Generals, Verantwortlichung der Truppenkommandeure, Haftung mit ihrem Vermögen usw., Fehlen eines Komptabilitätsgesetzes: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8607D.

Loslösung der Intendanturen bezw. der Kontrolle und des Rechnungswesens von der Kommandogewalt des kommandierenden Generals, Ausscheidung der Militärintendanten aus dem § 25 des Reichsbeamtengesetzes (Versetzung der Intendanten in den Ruhestand auf Vorschlag des Korpsgenerals oder Kriegsministers durch Kaiserl. Verfügung): Bd. 295, 252. Sitz. S. 8603B.

Verpflegung der Massenheere, Schwierigkeiten; Wert des Generalstabs, Ausführungen darin über die Verpflegung 1866, 1870:

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8549A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8603D, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8604C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610D.

Verpflegung der Massenheere, Siehe auch nachstehend unter 117 (Provianttämter) und unter 105 (Naturalverpflegung).

Verpflegung der Massenheere, Beispiele des umständlichen Verfahrens der Intendanturen, Feldzug in China usw.: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8611A ff.

Verpflegung der Massenheere, Tätigkeit der Intendantur in Südwestafrika, Verpflegung des Expeditionskorps, Schwierigkeiten infolge der mangelhaften Beförderungsgelegenheiten usw.:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5424C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5478A ff., Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481C.

Feldintendanturen, Schaffung erst im Mobilmachungsfall, Bemänglung usw., Beamtenverhältnisse: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8606A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8608D, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610A.

Bedeutung des Trains für die Versorgung der Truppen im Kriege: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8607B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610A.

Rechnungsprüfung durch die mittleren Beamten, Abhaltung der Revisionen durch die höheren Beamten: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897B.

Ueberflüssige Reisen der Intendanturräte, Tagegelder, Reisespesen: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849B, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1858C.

b) Personalverhältnisse, Reform, Mängel der juristischen Vorbildung der höheren Beamten, praktische Vorbildung und Tüchtigkeit der Sekretäre, Zahlmeister usw.; Bildung eines Verwaltungsoffizierkorps usw.: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8604D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8608A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609D, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8610A.

Besetzung der Intendantenstellen durch Generalstabsoffiziere: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8605C.

Sprachstudium der Intendanturbeamten, Dolmetscherprüfung der Sekretäre in der englischen und französischen Sprache, Dolmetscherprüfung der höheren Beamten: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8612A.

Felddienstfähigkeit der Intendanturbeamten: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8603C.

Verhältnis zwischen höheren und mittleren Beamten, Beschwerden:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1896D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8605C ff.

Arbeitszeit, Ausnutzung der Bureaustunden: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1858D.

Verfügung, nach welcher Intendanturräte und Assessoren Vorgesetzte der Sekretariatsassistenten sein sollen, — Gültigkeit: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897A.

Höhere Beamte, Reitkurse: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897B.

c) Beamte, Petitionen. — Siehe auch unter 19 (Beamte).

Petition des Rechnungsrats, Ober-Militärintendantursekretärs a. D. Ruhl in Cassel um Neuorganisation der Militärintendantur (Besetzung der Feldstellen im Kriege mit Intendantursekretären, Errichtung einer höheren Militär-Verwaltungsschule für höhere und mittlere Intendanturbeamte).

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 19. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

Petition des Oberintendantursekretärs Hebrank in Stuttgart um Gleichstellung der Intendantursekretäre in Württemberg, Bayern und Sachsen mit den gleichen preußischen Beamten im Einkommen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 9. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petitionen

des Ober-Militärintendantursekretärs Hebrank in Stuttgart um Gleichstellung der Intendantur sekretäre in Württemberg, Bayern und Sachsen mit den gleichen Beamten in Preußen und

des Rechnungsrats A. Möller in Cassel und Genossen um Festsetzung des Gehalts der Militärintendantursekrctäre entsprechend demjenigen der Lokalbeamten der Militärverwaltung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 7 und 8. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des A. Möller, Rechnungsrats in Cassel-Wolfsanger, u. a. um Festsetzung des Gehalts der Militärintendantursekretäre entsprechend demjenigen der Lokalbeamten der Militärverwaltung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 22. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

d) Neue Beamtenstellen usw. im Etat für 1914: Bd. 291, 185. Sitz. S. 6285B.

e) Intendantursekretäre, praktische Bedeutung, Hebung ihres Standes, höhere Besoldung: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8605C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8609D.

Anwärter für den Sekretariatsdienst, Führung im Etat ihres Truppenteils; Schaffung besonderer Stellen, einer besonderen Uniform: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4931C.

f) Fonds, Zuwendungen an Beamte, verschiedene Handhabung bei den Militärkontingenten: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897C.

g) Räumlichkeiten, Bemänglung, mangelhafte Reinigung der Akten usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897A.

h) Intendanturdienstgebäude in Berlin, Neubau, Ablehnung, Gründe: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8766A.

64. Iudenfrage in der Armee siehe unter 33 k u. 106 h.

65. Jugenderziehung, militärische, — geistige und körperliche siehe Jugendliche Personen, hier auch die Resolutionen zum Etat des Reichsheers und zum Friedenspräsenzstärkegesetz; vergl. auch vorstehend unter 29 (Dienstzeit) und 33 (Einjährigfreiwillige).

66. Kadettenkorps, Kadettenanstalten.

Erweiterung von Kadettenanstalten usw. siehe nachstehend unter 106 b.

Petition des Hofrats, Studiendirektors Dr. Thiergen in Dresden um Gewährung einer pensionsfähigen Zulage für den Direktor am Sächsischen Kadettenkorps.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 18. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Untere Beamte der Kadettenanstalt in Großlichterfelde, Aufwärter, Pförtner, Maschinisten, Hausdiener, Laufwärter usw., Regelung ihrer Arbeitszeit; Abnahme des Verkaufs von Gebrauchsgegenständen, Ueberweisung an die Kompagnieverwalter: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8695A ff.

Untere Beamte der Kadettenanstalt in Großlichterfelde, Siehe auch vorstehend unter 19 (Beamte).

67. Kasernen. — Siehe auch vorstehend unter 50 d.

Petition des I. A. Berens in Waxweiler (Kreis Prüm) um Errichtung einer Infanteriekaserne und Anlegung eines Truppenübungsplatzes.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 2 i. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291D.

Ueberweisung als Material.

Verwendung von Dachschiefer beim Kasernenbau, Berücksichtigung der rheinischen Schierindustrie statt der ausländischen (Luxemburg): Bd. 289, 145. Sitz. S. 4957D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4965C.

Neubauten, Herrichtung von sog. "Einzelstübchen", Anregung D. v. Bodelschwinghs:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4869C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8684B.

Durchführung der Wehrvorlage, Unterbringung der Mannschaften und Pferde, provisorische Unterkunft in Holzbaracken: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8456A.

68. Kasinos. — Bau von Offizierkasinos, Notwendigkeit: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8541B.

Petition des Vereins der Weingroßhändler von Berlin und der Provinz Brandenburg in Berlin, bei Beratung der Wehrvorlage Maßnahmen gegen den gewerbsmäßigen Weinhandel der Offizierkasinos zu treffen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1115 unter II a. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

Verkauf von Waren an fremde Personen: Bd. 292, 200. Sitz. S. 6811C.

69. Kavallerie.

a) Vermehrung (Friedenspräsenzstärkegesetz 1912), Bedeutung für den Krieg:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332B.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1407B, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410B.

b) Erhöhung des Etats (Friedenspräsenzstärkegesetz 1913), Mehrbedarf an Pferden:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4533D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5421B ff. (Interessen der Remontepächter usw.).

c) Neue Kavallerieregimenter (Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913), Streichung von 3 Regimentern durch die Budgetkommission bezw. Wiederherstellung der Position (Anträge Bassennann, Bd. 302 Nr. 1033, und Nogalla v. Bieberstein, Bd. 302 Nr. 1039); — Wert der Kavallerie im Kriege usw., Schutz Ostpreußens, Schlesiens:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5407A, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5410C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5418C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5421B ff., Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5450A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5459A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5464A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5465B ff. (Kriege 1870/71, russisch - japanischer Krieg, Balkankrieg usw.), Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5472B ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5480D ff., Bd. 290, 160. Sitz. S. 5482C, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5498A, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5502C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5512C ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5513D, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5515B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5516D ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519C.

Neue Kavallerieregimenter (Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913), Forderung zweier weiterer Kavallerieregimenter zum Schutz der östlichen Grenzen, — Antrag Rogalla v. Biederstem, Bd. 302 Nr. 1039.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5455A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5459A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5466D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5472B ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481B, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5482C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511D ff.

Neue Kavallerieregimenter (Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913), Ablehnung der Anträge Drucks. Nr. 1033 und 1039 in namentlichen Abstimmungen (siehe unter 116 E): Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519D ff.

Neue Kavallerieregimenter (Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913), Bewilligung der drei gestrichenen Kavallerieregimenter in der dritten Beratung, Antrag Bassermann u. Gen., Bd. 302 Nr. 1080, und Antrag Arnstadt u. Gen., Bd. 302 Nr. 1081: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5905D ff. (Bedeutung der Kavallerie im Kriege, Ansichten des Grafen Zeppelin, Aufsatz des Majors Veit), Bd. 290, 172. Sitz. S. 5906D, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5907C.

Neue Kavallerieregimenter (Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913), Standorte der neuen Kavallerieregimenter in Tarnowitz, Lublinitz, Saarlouis, St. Avold, — handschriftlicher Antrag Erzberger zur dritten Beratung des Nachtragsetats: Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925B.

d) Verlegung von schon vorhandenen Regimentern an die Grenze, insbesondere von Garderegimentern:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471A.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5513B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5515D, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5517D ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519A.

e) Bildung von Kavalleriedivisionen bezw. von Kavalleriedivisionsstäben im Frieden, Ernennung und Ausbildung von Führern.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534C.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5472B ff.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8550C, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551D.

f) Zunahme des Luxus in den Kavallerieregimentern: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5518B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519A.

g) Dienstzeit siehe unter 29.

70. Kommandanten, Gouverneure. — Siehe auch vorstehend unter 37.

Kommandanten, Gouverneure für Festungen, Aufhebung der Stellen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4578D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4898D.

Beseitigung der Kommandanturen der unbefestigten Plätze, Wegfall des Kommandanten von Darmstadt vom 30. September 1913 ab, Uebertragung der Kommandanturgeschäfte als Nebenamt auf den Kommandanten des Truppenübungsplatzes (inaktiver Offizier); staatsrechtliche Gegengründe, Militärkonbention zwischen Preußen und Hessen von 1871: Bd. 289, 148. Sitz. S. 5066B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5066C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5066D ff., Bd. 289, 148. Sitz. S. 5067D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068C ff., Bd. 289, 148. Sitz. S. 5069C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5070C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5070D ff., Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5073C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5076D.

Kommandantur in Karlsruhe, Beseitigung, nebenamtliche Führung durch einen inaktiven Offizier, Militärkonvention zwischen Baden und Preußen, Staatsvoranschlag Badens für 1870/71: Bd. 289, 148. Sitz. S. 5066B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5066C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5067C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5067D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5069A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5071D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5073C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5076B.

Kommandantur in Stuttgart, Beseitigung; Bestimmungen der Konvention zwischen dem Norddeutschen Bund und Württemberg: Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5073C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5074C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5076D.

Kommandantur in Dresden, Beseitigung bezw. Führung im Nebenamte durch einen Brigadekommandeur: Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5069B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5069D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5074D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5075A.

Kommandantur in Dresden, Antrag Fehrenbach, Bd. 302 Nr. 979, zur dritten Beratung, betr. Einsetzung inaktiver Offiziere als Kommandanten der Städte Dresden, Stuttgart, Karlsruhe, Darmstadt und ihre Besoldung: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5196B ff., Bd. 289, 150. Sitz. S. 5197B, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5197D, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5198B (Ablehnung des Antrags).

Beseitigung der Stelle des Kommandanten in Königstein, handschriftlicher Antrag Schöpflin, Moskau: Bd. 289, 148. Sitz. S. 5067D, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5068C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5070B, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5072A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5076C, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5076A, Bd. 289, 148. Sitz. S. 5077A.

Beseitigung der Stelle des Kommandanten in Königstein, Nochmalige Abstimmung über den handschriftlichen Antrag: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5167B (Annahme des Antrags).

Beseitigung der Stelle des Kommandanten in Königstein, Antrag Graf v. Westarp, Bd. 302 Nr. 986, zur dritten Beratung auf Wiederherstellung der Kommandantur in Königstein: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5197D, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5198A, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5198B (Ablehnung des Antrags.)

Kommandanturen von Karlsruhe, Darmstadt, Königstein, Stuttgart, Dresden usw. Wiederanforderung der im Etat 1913 gestrichenen im Etat für 1914, Streichung, Abänderungsanträge, Bd. 305 Nr. 1602 und Bd. 305 Nr. 1624:

Bd. 291, 185. Sitz. S. 6285B.

Bd. 291, 187. Sitz. S. 6367D, Bd. 291, 187. Sitz. S. 6383B.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8696A ff. — Ablehnung der Kommandanturen usw. nach dem Antrag Dr. Spahn Bd. 305 Nr. 1624.

71. Kommandogewalt des Kaisers.

Angriffe auf das Heer, auf die Kommandogewalt des Kaisers, Einführung des parlamentarischen Regiments, Armee und Bürgertum usw., Begriff der Kommandogewalt:Bd. 292, 198. Sitz. S. 6736D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6748B, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6748D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6751B ff, (Konflikt zwischen Militär und Arbeiterschaft), Bd. 292, 198. Sitz. S. 6752B, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6755A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6757C, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6759B (Stellung der Nationalliberalen) Bd. 292, 198. Sitz. S. 6760D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6765B ff, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6768D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6775B, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6780B ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6781D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6783C ff.

Siehe im übrigen unter 99 b.

72. Konserven. Annonce im "Graudenzer Geselligen" über den Verkauf von Militärtonserven durch eine Stettiner Firma ("Soldatenfutter!", "Schweinefutter"): Bd. 289, 144. Sitz. S. 4920C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4922A.

Siehe auch unter 9.

73. Kontrollversammlungen. Antrag Normann u. Gen. siehe unter 1.

Nur einmalige Abhaltung im Jahr:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4273B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4275A, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283A, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4285B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4286D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287B.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8575A.

Gültigkeit der Militärgesetze für die zu Kontrollierenden, harte Strafen wegen Kontrollvergehen usw.:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624C.

Gültigkeit der Militärgesetze für die zu Kontrollierenden, Siehe auch nachstehend unter 98 n (Militärstrafgesetzbuch, Novelle).

Gesuche um Befreiung, Ablehnung: Bd. 288289, 143. Sitz. S. 4900D.

Gesuche um Befreiung, Vorgehen des Hauptmanns Boden gegen vier Diedenhofer Vikare, die um Dispens von der Kontrollversammlung gebeten haben; formell anfechtbare Beschwerdeschrift der Vikare; Verurteilung der 4 Vikare zu je 6 Monaten Gefängnis bezw. Festung, Begnadigung usw.:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4909D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4919C.

Verhalten der Bezirkskommandeure und Offiziere den Mannschaften gegenüber, keine Rücksichtnahme auf die bürgerliche Stellung; Politische Reden; Beschimpfungen der Sozialdemokratie, der Gewerkschaften usw.:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4853D ff., Bd. 289, 142. Sitz. S. 4861D, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4865C, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4868B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4896D, Bd. 288289, 143. Sitz. S. 4900D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B.

Verhalten der Bezirkskommandeure und Offiziere den Mannschaften gegenüber, Siehe auch unter 114 b und f.

74. Kraftfahrzeuge.

Beschaffung und Benutzung von Dienstautomobilen, Einschränkung der Pferdehaltung: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1853B.

Petition des Albert Symanczik in Berlin, enthaltend Vorschläge für die Einführung von gepanzerten Kraftfahrzeugen, und wegen Erstattung der ihm entstandenen Kosten.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III a 1 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

Petition des Patentanwalts C. Wessel in Berlin um Prüfung einer Lenkvorrichtung zur Einstellung von Achsen eines gleislosen Wagenzuges in die Kreisspur zwecks Einrichtung eines Betriebes zur Beförderung von Lastenzügen durch das Reich.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1115 unter II a. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

75. Krankenpflege siehe unter 127.

76. Krieg, Kriegshetze, Kriegsgefahr siehe Krieg, Kriegshetze, Kriegsbereitschaft siehe nachstehend unter 116.

77. Kriegsgerichtsräte. Streichung einiger Stellen (Friedenspräsenzstärkegesetz 1913): Bd. 290, 159. Sitz. S. 5467B.

78. Kriegsministerium.

a) Fortgang des Kriegsministers v. Heeringen, Einberufung des Kriegsministers v. Falkenhayn, Gründe; angebliche Beziehungen v. Falkenhayns zum Kronprinzen: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8457A ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8479B.

b) Wechsel in den leitenden Stellungen im K. nach Erledigung der Wehrvorlage 1913; Notwendigkeit eines häufigeren Wechsels:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8497A.

c) Staatsrechtliche und militärische Stellung des Kriegsministers, Befugnis, Anordnungen zu treffen, Verantwortlichkeit usw.: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8586A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8608A.

Staatsrechtliche und militärische Stellung des Kriegsministers, Siehe im übrigen unter 99 (Militärkabinett).

d) Einrichtung eines Nachrichtenbureaus (Pressereferats), politische Zwecke usw., Besetzung der Stellen mit zwei aktiven bezw. inaktiven Offizieren, Ablehnung durch die Budgetkommission; hierzu Abänderungsanträge Bd. 305 Nr. 1585 (Berichtigt) und Bd. 305 Nr. 1595 auf Wiederherstellung der Position und handschriftlicher Antrag Liesching (vgl. Bd. 295, 252. Sitz. S. 8601A und Bd. 295, 252. Sitz. S. 8601D):

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8464B, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478A, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8495C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8505A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8518C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8545A ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8561C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8583A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8595 ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8601D. — Ablehnung der Anträge, Annahme der Beschlüsse der Budgetkommission.

Einrichtung eines Nachrichtenbureaus (Pressereferats), Anträge auf Wiederherstellung der Position bezw. auf Besetzung der Stelle mit einem inaktiven Offizier usw. (in der dritten Beratung), Bd. 305 Nr. 1686, Bd. 305 Nr. 1693 und Bd. 305 Nr. 1694: Bd. 295, 262. Sitz. S. 9105D, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9107B, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9108A, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9108C ff., Bd. 295, 262. Sitz. S. 9109A, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9109C. — Ablehnung der Anträge.

Einrichtung eines Nachrichtenbureaus (Pressereferats), Nachrichtenstelle, Aufrechterhaltung in bisheriger Form: Bd. 295, 263. Sitz. S. 9157D.

Einrichtung eines Nachrichtenbureaus (Pressereferats), Notwendigkeit besserer Beziehungen zwischen den Regimentsbureaus und der Presse: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8518C.

e) Errichtung einer Auskunftsstelle für verabschiedete Offiziere, Unterbringung von Offizieren in kaufmännischen Stellen usw. — Ablehnung durch die Budgetkommission (Abänderungsantrag Bd. 305 Nr. 1595):

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8464C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8545C, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8546A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8562A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8601C.

Errichtung einer Auskunftsstelle für verabschiedete Offiziere, Siehe auch: Bd. 295, 262. Sitz. S. 9109A und Bd. 305 Nr. 1694 (Abänderungsantrag zur dritten Beratung).

Errichtung einer Auskunftsstelle für verabschiedete Offiziere, Bisherige versuchsweise eingerichtete Auskunftsstelle für Pensionierte, Aufrechterhaltung: Bd. 295, 260. Sitz. S. 8961C ff.

f) Stelle eines Departementsdirektors zur Bearbeitung der Intendanturangelegenheiten usw., Ergänzungsetat für 1914 (Bd. 305304 Nr. 1537).

g) Bureaubeamte, Umwandlung der nichtpensionsfähigen Zulage in pensionsfähige (Etat für 1914): Bd. 295 260 Sitz. S. 8962B.

79. Krümperwagen, Militärfuhrwerke, Verwendung zu außerdienstlichen, zu gewerblichen Zwecken in Darmstadt, in Metz, Schädigung der privaten Fuhrbetriebe usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1897D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899C ff.

80. Landesvermessung siehe unter 57 (Generalstab).

81. Landesverteidigung, Verkehrsprojekte.

Petition des Eisenbahnbauinspektors a. D. Georg Dinglinger in Berlin-Steglitz, einen einmaligen Beitrag von 60 000 Mark zur Weiterführung eines Verkehrsprojekts zur Landesverteidigung zu bewilligen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III a 2 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

82. Landwehrinspektionen, Neueinrichtungen, Vermehrung der Uebungen des Beurlaubtenstandes usw.:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1304A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1833D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A (Verwendung von zur Disposition gestellten Generalen usw.).

83. Landwirtschaft, Ernteurlaub, Manöverschäden usw. siehe unter 1.

84. Landwirtschaftlicher Unterricht im Heer, Förderung: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607D. — Siehe auch Landwirtschaft unter B 1.

85. Lederbeschaffung siehe unter 20 r (Bekleidung).

86. Löhnung der Mannschaften usw.

Aufbesserung vom 1. April 1913 bezw. vom 1. Oktober 1912 ab, Ergänzungsetat für 1912 (Bd. 299 Nr. 354, Mündlicher Bericht, Bd. 299 Nr. 439):

Bd. 283, 6. Sitz. S. 27D, Bd. 283, 6. Sitz. S. 50ADeckung durch eine Wehrsteuer.

Bd. 283, 7. Sitz. S. 74DDeckung durch eine Wehrsteuer.

Bd. 283, 8. Sitz. S. 110D Deckung durch eine Wehrsteuer.

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303D, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1314D, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318B.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1326C, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1338B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1351D (Kosten für Beschaffung des Putzmaterials).

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1377A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1398D (höhere Löhnung für den dritten Jahrgang), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408B (Beköstigungsfrage), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410C, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1421D.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1990A ff. (bisherige Zulagen für gewisse Truppenteile, Frage ihrer Beibehaltung usw.), Bd. 285, 62. Sitz. S. 1990B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1990D.

Aufbesserung vom 1. April 1913 bezw. vom 1. Oktober 1912 ab, Löhnung, Erhöhung 1912, finanzielle Wirkung:

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2563A.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4602D (Beisteuern der Eltern, Schrift Dr. Heims).

Löhnungszuschüsse für die Unteroffiziere in Elsaß-Lothringen, Streichung von der Budgetkommission, Antrag Nassermann auf Wiederherstellung, Bd. 302 Nr. 1047, — Lage der Unteroffiziere, Verhältnis zur Bevölkerung usw.: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755C, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5756B, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5756D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5757B (Ablehnung des Antrags).

Löhnungszuschüsse für die Unteroffiziere in Elsaß-Lothringen, Siehe auch:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5427B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5450B.

Löhnungszuschuß für Feldwebel, Einbeziehung der Sanitätsfeldwebel, der Kammerverwalter usw.: Bd. 295, 253. Sitz. 8658D.

87. Luftschiffahrt.

a) Bedeutung für den Krieg, Vermehrung der Flugwertzeuge usw. (Friedenspräsenzstärkegesetz 1912):

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375B (Verwendung deutschen Fabrikates).

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A.

b) Luftschiffwesen, Etat für 1913, Ausgaben: Bd. 286, 77. Sitz. S. 2544C.

Luftschiffwesen, Weitere Ausgaben, Ergänzungsetat für 1913:

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2544C, Bd. 286, 77. Sitz. S. 2565A.

Bd. 286, 78. Sitz. S. 2581B.

c) Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Luftschiffe, Flugzeuge, Beschaffung in schnellerem Tempo; Verstärkung der Luftschiffertruppen und Fliegertruppen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516D

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605B (Bekämpfung feindlicher Schildbatterien, Luftkrieg).

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422A.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Vermehrung der Luftflotte, Denkschrift, Herstellung von Schiffen nach dem starren und nach dem Prallsystem: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5754A ff., Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755B.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Lenkballons, Flugzeuge, Bewertung als Hilfsmittel für den Krieg, Bemänglung des Materials, Verluste von Lenkballons und Menschenleben:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422A, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5423A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5442A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5461B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5474A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5475A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5476A.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Schaffung einer Luftflotte, Verdienste des Grafen Zeppelin: Bd. 286, 75. Sitz. S. 2491A.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Verdienst des Major v. Parseval um die Luftschiffahrt: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5754A ff.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Notwendigkeit internationaler Verhandlungen zur Verhinderung eines Krieges in der Luft, siehe Luftschiffahrt unter 1 ff.

d) Gründung der "Atlaswerke", Gründungsausschuß, angebliche Teilnahme der Abgeordneten Graf v. Posadowsky, v. Böhlendorf-Kölpin; Stellung der Heeresverwaltung zu den Atlaswerken:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5423C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5436C ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5474B ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5476B.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5477D.

e) Petition des Flugtechnikers Paul Becker in Haspe (Westf.) um Einführung der von ihm erfundenen Luftfahrzeuge.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission Bd. 302 Nr. 970 unter I c 4. Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

f) Petition des Wilhelm Hünn in Selb um Einführung des von ihm erfundenen Kampfflugzeugs bezw. Gewährung eines Kredits für den Bau eines solchen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913 — Bd. 302 Nr. 1045 unter III a 4 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

g) Petition des Oberstleutnants Lübbecke in Stuttgart um Einstellung von 100 000 Mark in den Etat für Versuche zwecks Beseitigung der leichten Zerstörbarkeit starrer Luftschiffe (durch Formveränderlichkeit derselben).

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8773D.

Ueberweisung als Material.

h) Entwurf zu einem Militärluftfahrtfürsorgegesetz siehe Luftschiffahrt unter 12.

88. Magazinaufseher — siehe auch nachstehend unter 11? (Proviantämter).

Petition des Bundes deutscher Militäranwärter, Verband Württemberg in Stuttgart, um Einreihung der Magazinaufseher der Heeresverwaltung in Gehaltsklasse 12.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299, Nr. 440 unter II b 6. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

89. Manöver. — Siehe auch unter 143 (Hebungen).

a) Manöverschäden, besserer Schutz der Landwirte und Obstzüchter bei Feststellung von Obstschaden usw. bei Truppenübungen gegen Nachteile, — Antrag Behrens: Bd. 288, 326. Sitz. S. 4271A, Bd. 288, 326. Sitz. S. 4274D, Bd. 288, 326. Sitz. S. 4286D. — Wortlaut des Antrags siehe vorstehend unter 16. Manöverschäden, Resolution Dr. Werner (Gießen) siehe unter 1 e.

Manöverschäden, Manöverschäden, Schadenersatz, Flurabschätzungen, schnellere Feststellung des Schadens, Tätigkeit der Vorabschätzungskommission und der Hauptkommission:

Bd. 283, 15. Sitz. S. 327B.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1880A.

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949A, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949C.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4273B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4274C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4285C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287B.

Bd. 288, 145. Sitz. S. 4061B ff. (Kreise Ottweiler und St. Wendel), Bd. 289, 145. Sitz. S. 4963C ff.

Bd. 295, 250. Sitz. 8577B.

Bd. 295, 252. Sitz. 8574B, Bd. 295, 252. Sitz. 8577B.

Manöverschäden, Niedriger Betrag der Entschädigungen, Klagen; Behandlung der Einwendungen: Bd. 288289, 145. Sitz. S. 4962B, Bd. 288289, 145. Sitz. S. 4964A.

Manöverschäden, Abzüge der Gemeindesteuereinnahmen für die Ausbezahlung der Entschädigungssummen an die einzelnen Landwirte: Bd. 288289, 145. Sitz. S. 4962D, Bd. 288289, 145. Sitz. S. 4964B.

Manöverschäden, Bewilligung einer Entschädigung an die Mitglieder der Vorabschätzungskommissionen: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4963B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4964B.

Manöverschäden, Möglichste Schonung der Landwirtschaft: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607D.

b) Belastung der Bevölkerung bezw. der Landwirtschaft durch die Einquartierung, Erhöhung der Servisgelder, der Servisvergütung für Pferde, für Vorspann:

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949B, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949D.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4275C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969B ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8682B ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8683D.

Resolution Behrens zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1914: Den Bundesrat zu ersuchen, eine Nachprüfung und Erhöhung der Vergütigungssätze für Vorspannleistungen für die bewaffnete Macht vorzunehmen: Bd. 305 Nr. 1587.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8573C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8577B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8595B.

Angenommen.

c) Manöverkosten, Etatsüberschreitungen 1910 (Württemberg): Bd. 283, 17. Sitz. S. 373C, Bd. 283, 17. Sitz. S. 374D.

d) Fünf Wochen lange Verkehrsstockungen (Güterverkehr der Eisenbahn) durch die Herbstmanöver in Sachsen (1912):

Bd. 288, 118. Sitz. S. 3985B ff.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4960D ff., Bd. 289, 145. Sitz. S. 4964B.

e) Feuersgefahren bei Einquartierungen, Einschränkung: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8683B.

f) Grobe Ausschreitungen von Soldaten gegen ihre Quartiergeber in Hermersweiler im Kreise Weißenburg (1913): Bd. 295, 254. Sitz. S. 8683C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8684A.

g) Manöver in Elsaß-Lothringen, Verhalten der Bevölkerung, öffentliche Danksagungen der Korpskommandeure, einzelne Mißstände: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8517B.

90. Maschinengewehrkompagnien.

Vermehrung (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1398B.

Anfrage Nr. 9, Bassermann, Dr. Junck, Freiherr v. Richthofen, Schiffer (Magdeburg): Ist der Herr Reichskanzler in der Lage, Auskunft zu erteilen, ob dafür gesorgt ist, daß die gesetzlich vorgesehene Errichtung von Maschinengewehrkompagnien sofort und mit der gebotenen Schnelligkeit durchgeführt werden kann?: Bd. 300 Nr. 563.

Bd. 286, 73. Sitz. S. 2398B.

Beantwortet.

Anfrage Nr. 9, Siehe auch:

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2564A ff.

Bd. 286, 78. Sitz. S. 2597B, Bd. 286, 78. Sitz. S. 2598C.

Maschinengewehrkompagnien des württembergischen 180. Infanterieregiments, Verlegung nach Gmünd bezw. Tübingen:Bd. 285, 69. Sitz. S. 2277C, Bd. 285, 69. Sitz. S. 2278B, Bd. 285, 69. Sitz. S. 2278D.

Petition des Magistrats in Coburg, um Verlegung einer neu zu errichtenden Maschinengewehrabteilung nach Coburg.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 488 unter III b. — Berichterstatter: Abgeordneter Dr. Südekum.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291D.

Ueberweisung als Material.

91. Maschinisten der Heeresverwaltung.

Gehaltsverhältnisse, Hebung ihrer Stellung, Gleichstellung mit den Werftmaschinisten, Schaffung von Maschinenmeisterstellen, Obermaschinistenstellenusw.:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1908A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1908C.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1979D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4946A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4946C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4952C.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8679B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8681B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8749A.

Petitionen des Hermann Vogel, Maschinisten in Berlin-Niederschöneweide, um Einreihung der Maschinisten der Heeresverwaltung in Besoldungsklasse 14, Verleihung des Titels "Maschinenmeister" und Anstellung auf Lebenszeit.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 21. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

92. Militäranwärter siehe nachstehend unter 146 und "Militäranwärter".

93. Militärbausekretäre siehe vorstehend unter 17.

94. Militärbildungsanstalten. Lehrer, Gleichstellung mit den Beamten in bezug auf Dekorationen usw.: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4876C. — Siehe auch unter 66 (Kadettenanstalten).

95. Militärerziehungs- und Bildungswesen. Beschaffung guter Bücher für Soldaten, Bekämpfung der Kolportage usw.; Erhöhung der Mittel im Etat: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8692C ff.

96. Militärgeistliche siehe unter 123 (Religion).

97. Militärische Jugendausbildung siehe Jugendliche Personen siehe auch vorstehend unter 29 und 33.

98. Militärjustizwesen, Militärstrafrecht, Militärgerichtsordnung, Beschwerderecht, ehrengerichtliches Verfahren, — Reform.

a) Militärjustizwesen, Strafrecht und Gerichtsordnung, Reform im allgemeinen; Begriff der Disziplin; Oeffentlichkeit der Verhandlung; Zuständigkeit der Militärgerichte, Zuständigkeit für Offiziere a. D. und z. D.; Herabsetzung des Strafminimums usw.:

Bd. 284, 40. Sitz. S. 1208C.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1852A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1875C ff.

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4526C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545B ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879A.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4931D ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934B ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4935A ff.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5430C.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5452B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5462B.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5688B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5690C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5694B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5704D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705C ff.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5923C.

Bd. 293, 220. Sitz. S. 7545A, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7548C, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7550D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8615C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8616C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8619C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8622C ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8625C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629A.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9022C ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9023C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9029D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9033B.

Militärjustizwesen, Beseitigung einer besonderen Militärjustiz der Militärgerichte:

Bd. 292, 198. Sitz. S. 6732C, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6751B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8622C ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8626A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629A.

Militärjustizwesen, Klassenjustiz in der Armee, milde Urteile über Offiziere, strenge über Mannschaften: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4936A.

Militärjustizwesen, Resolutionen siehe nachstehend unter c ff.

b) Resolution Albrecht u. Gen. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1913: Die verbündeten Regierungen zu ersuchen, die Nachweisungen der Kriminalstatistik für Heer und Marine auszudehnen durch Veröffentlichung statistischen Tatsachenmaterials über nachstehende Punkte:

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Ausschluß der Oeffentlichkeit bei der Hauptverhandlung, Einjährigfreiwillige, Angehörige der dem Militärrecht unterstellten Gendarmerie, Summe der Freiheitsstrafen innerhalb jeder einzelnen Strafart sowie Gesamtsumme aller Freiheitsstrafen, Selbstmorde und Selbstmordversuche: Bd. 301 Nr. 908.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4931D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934B ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939B.

Angenommen.

Siehe auch:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623D ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8627A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8628C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629C.

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Militärische Kriminalstatistik (Vierteljahreshefte zur Statistik des Deutschen Reichs), Zahl der Delikte im allgemeinen, der rein militärischen Delikte, Zunahme; Insubordinations, Desertionsvergehen, Gesamtstrafhöhe, Strafarten usw.:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4932A ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8627A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629C ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8631A.

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Zahl der Mißhandlungen und Mißhandlungsprozesse siehe nachstehend unter 134 e (Soldatenmißhandlungen).

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Zahl der jährlich wegen Ungehorsam Bestraften, Gesamthöhe der Freiheitsstrafen seit 1870: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543A, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551C (Kriminalstatistik für das Heer).

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Zahl der Verurteilungen wegen Fahnenflucht, Höhe bei dem Kriegsgericht der 16. Division (Trier), Gründe, Mißhandlungen, Einzelfälle, Fälle von Zeugenbeeinflussungen:

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8613C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8617A ff. (Fahnenflucht im Rückfall), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8619A.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8622B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8627A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8628D.

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Dreimalige Fahnenflucht des Musketiers Piestor vom 69. Infanterieregiment, Gründe, Ernährung der Familie usw., Urteil des Kriegsgerichts der 16. Division: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8618A.

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Aufnahme Fahnenflüchtiger in die Fremdenlegion: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8617A.

Haft- und disziplinarisch verhängte Arreststrafen, Selbstmörder und Selbstmorde siehe nachstehend unter 132.

c) ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zum Etat für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen dahin zu wirken, daß nach den Beschlüssen des Reichstags vom 21. März 1905, 31. März 1906, 25. April 1907, 5. Februar 1908, 20. März 1909, 29. Januar 1910 und 7. März 1910 die Reform des gesamten Militärstrafrechts, des Beschwerderechts und des ehrengerichtlichen Verfahrens gegen Offiziere sowie der Stellung der nicht dem aktiven Militärstande angehörenden Personen in diesem Verfahren in die Wege geleitet wird: Bd. 299 Nr. 418.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1852A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1875C.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930D.

Angenommen.

Siehe auch: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8625C.

d) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, baldtunlichst einen Gesetzentwurf vorzulegen, durch den das Militärstrafgesetzbuch im Sinne moderner Rechtsanschauungen reformiert und namentlich eine Herabsetzung des Strafmaßes, insbesondere Einführung von Strafmilderungsgründen, vorgesehen werde: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 11.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5687D ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5691D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5694B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5740D.

Angenommen.

Siehe auch nachstehend unter k ff.

e) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, Sorge zu tragen, daß die Militärstrafgerichtsordnung in einer die bisherigen Erfahrungen berücksichtigenden Weise revidiert werde, insbesondere

α) die Bestimmungen über die Oeffentlichkeit des Verfahrens so gestaltet werden, daß nicht unter dem Titel der "Gefährdung der Disziplin" die willkürlichste tatsächliche Beseitigung der gesetzlich garantierten öffentlichen Hauptverhandlung eintritt,

β) die Zuständigkeit der Militärgerichte auf militärische Vergehen und Verbrechen beschränkt werde,

γ) daß noch vor solcher gründlichen Reform dafür gesorgt werde, daß Offiziere "a. D." und "z. D.", wenn sie einen bürgerlichen Beruf ausüben, wegen der aus dieser Betätigung sich ergebenden Strafrechtsfälle vor die bürgerlichen Gerichte gestellt werden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 12.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673B ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5687D ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5694B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5740D.

Angenommen.

f) Antrag Albrecht u. Gen.: Den Reichskanzler zu ersuchen, einen Gesetzentwurf einzubringen, durch den — unter Aufhebung der Militärgerichtsbarkeit — die Militärpersonen des aktiven Heeres und der aktiven Marine und die übrigen in § 1 der Militärstrafgerichtsordnung für das Deutsche Reich genannten Personen der bürgerlichen Strafgerichtsbarkeit unterstellt werden: Bd. 303 Nr. 1302, — hierzu Abänderungsantrag Dr. Ablaß u. Gen., Bd. 303 Nr. 1309, siehe nachstehend unter 150.

Siehe auch: Bd. 292, 199. Sitz. S. 6790A.

g) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß nach den alljährlichen Beschlüssen des Reichstags seit dem Jahre 1905 alles getan werde zur erfolgreichen Bekämpfung der Soldatenmißhandlungen, insbesondere auch durch Reform des militärischen Beschwerderechts in dem Sinne, daß nur bei erwiesener Böswilligkeit oder erwiesener grober Fahrlässigkeit eine disziplinare Bestrafung wegen erfolglos eingereichter Beschwerde möglich ist: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 13.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673B ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5689D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5692B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5740D.

Angenommen. — Siehe auch vorstehend unter c und nachstehend unter k, l und o.

Siehe auch: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624D.

Angenommen, Beschwerderecht, Reform; Aufhebung der Bestimmungen über Innehaltung des Dienstweges bei Beschwerdeerhebungen usw., über die Bestrafung wegen unbegründeter Beschwerdeführung:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4935B.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5678C ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5692B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5698D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5699D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5701B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8499D.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624D.

Angenommen, Benutzung des Beschwerderechts durch Soldaten, Erfolg, Mißhandlungen durch Unteroffiziere:

Bd. 291, 181. Sitz. S. 6165C.

Bd. 291, 182. Sitz. S. 6177C, Bd. 291, 182. Sitz. S. 6180D.

Angenommen, Vorgehen des Hauptmanns Boden gegen vier Diedenhofener Vikare, die um Dispens von der Kontrollversammlung gebeten haben; formell anfechtbare Beschwerdeschrift der Vikare; Verurteilung der 4 Vikare zu je 6 Monaten Gefängnis bezw. Festung, Begnadigung usw.:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4909D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4919C.

h) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, die erforderlichen Maßnahmen zu treffen zur Beseitigung des strengen Arrestes als Disziplinarstrafe: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 14.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673 ff.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5740D.

Angenommen.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913, Abschaffung des strengen Arrests (Dunkelarrests) als Disziplinarstrafe usw.:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851B, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859C (Gesundheitsschädigungen durch strengen Arrest, statistische Mitteilungen).

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4579C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4936A.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511B.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5678A.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5692C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5702B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8626B ff. (Gesundheitsschädigungen), Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629B (Gesundheitsschädigungen), Bd. 295, 253. Sitz. S. 8630D.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913, Siehe auch nachstehend unter k ff. und n.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913, Fesselung von Gefangenen an Bäumen, Pfählen usw. statt der Bestrafung mit Arrest (Marine, China): Bd. 295, 253. Sitz. S. 8626C.

i) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dafür Sorge zu tragen, daß bei der durch alljährliche Beschlüsse des Reichstags seit dem Jahre 1905 geforderten Revision des ehrengerichtlichen Verfahrens gegen Offiziere die Verhältnisse der nicht mehr dem aktiven Militärstand angehörenden Personen in einer dem Rechtsgefühl entsprechenden Weise und unter Anerkennung ihrer allgemeinen staatsbürgerlichen Rechte geregelt werden: Bd. 302, Nr. 1031 unter II 15.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673B ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5692C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5694B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5741A.

Angenommen. — Siehe auch nachstehend unter q.

k) Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913):

Folgenden Artikel I i einzufügen:

Artikel I i.

Das Militärstrafgesetzbuch für das Deutsche Reich wird wie folgt geändert:

I. Mildernde Umstände werden zugelassen und demgemäß

a) die Worte "in minder schweren Fällen" (in den §§ 58, 62, 63, 85, 95, 97, 114, 119, 122, 123, 133, 134, 139, 140 und 141) gestrichen und ersetzt durch "unter mildernden Umständen",

b) den §§ 100, 106 und 107 folgender Absatz beigefügt: Sind mildernde Umstände vorhanden, so tritt Gefängnis ein.

II. Die Strafart des strengen Arrestes, aufgehoben und demgemäß werden

a) die Worte "strengen Arrest" in § 19 gestrichen,

b) in § 24 die Worte "und der strenge Arrest" sowie der zweite Satz gestrichen,

c) § 26 gestrichen,

d) in § 27 die Worte "strengen oder" gestrichen,

e) in § 54 die Worte "so gilt ein Tag strengen Arrestes gleich zwei Tagen mittleren Arrestes" gestrichen,

f) in §§ 89, 93, 94 das Wort "strengen" gestrichen,

g) in §§ 99 und 102 die Worte "oder strengen" gestrichen,

h) in §§ 141, 144 und 151 die Worte "oder strengem" gestrichen,

i) in § 146 die Worte "oder strenger" gestrichen.

III. § 152 Abs. 2 ("Wer wiederholt und leichtfertig auf unwahre Behauptungen gestützte Beschwerden oder wer eine Beschwerde unter Abweichung von dem vorgeschriebenen Dienstwege einbringt, wird mit Arrest bestraft") wird aufgehoben.

IV. § 91 erhält folgenden neuen Absatz:

Erfolgt die Beleidigung auf der Stelle in Erwiderung einer vom Vorgesetzten gegen den Untergebenen verübten Beleidigung oder Körperverletzung, so ist sie straffrei.

V. § 98 erhält folgenden neuen Absatz:

Hat der Untergebene eine ihm vom Vorgesetzten zugefügte Körperverletzung auf der Stelle durch eine Beleidigung oder Körperverletzung erwidert, so ist er straffrei: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 7.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673B ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5687D ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700B ff.

Ein Antrag auf Ueberweisung des Antrags Albrecht u. Gen. an eine Kommission wurde zurückgezogen: Bd. 290, 167. Sitz. S. 5688A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693B.

Ablehnung des Antrags: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5740C.

l) Beseitigung der hohen Strafen, Einführung "mildernder Umstände", eventuell durch ein Notgesetz, durch eine Novelle:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4919D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5452B.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5674C.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5689B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5704A.

Antrag Albrecht u. Gen. zur dritten Beratung des Friedenspräsenzstärkegesetzes usw. (1913): Folgenden Artikel I a einzufügen:

Artikel I a.

Den §§ 100, 103 Abs. 1, 106, 107, 109 Abs. 2 und 110 des Militärstrafgesetzbuchs wird folgender Absatz angefügt:

"Sind mildernde Umstände vorhanden, so tritt Gefängnis ein. ": Bd. 302 Nr. 1142.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5908A ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5910A, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5911A, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5911C ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5912C ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5913B, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5914A ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5915A (Vertagung der weiteren Beratung).

Antrag Albrecht u. Gen. zur dritten Beratung des Friedenspräsenzstärkegesetzes usw. (1913), Erfurter Urteil, Verurteilungen von sieben Reservisten und Wehrleuten wegen grober Exesse, begangen am Tage der Kontrollversammlung: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5895D, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5902C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5908A ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5911A, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5911C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5912C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5913B, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5913C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5914A, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5914C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5915A.

Antrag Albrecht u. Gen. zur dritten Beratung des Friedenspräsenzstärkegesetzes usw. (1913), Vergehen der Aufreizung, Gehorsamsverweigerung, Widersetzlichkeit gegen Vorgesetzte, Einführung mildernder Umstände, Einzelvorfälle, Verurteilungen zu hohen Strafen: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5674C ff.

Antrag Albrecht u. Gen. zur dritten Beratung des Friedenspräsenzstärkegesetzes usw. (1913), Strenge Behandlung der Soldaten beim Feldartillerieregiment Nr. 70 in Metz (Hauptmann Niederstem): Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851D.

m) Entwurf eines Gesetzes, betreffend Abänderung des Militärstrafgesetzbuchs.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen usw. verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt:

Den §§ 100, 103 Abs. 1, 106, 107, 109 Abs. 2 und 110 des Militärstrafgesetzbuchs wird folgender Absatz hinzugefügt:

"Sind mildernde Umstände vorhanden, so tritt Gefängnisstrafe ein" — Antrag Dr. Ablaß u. Gen.: Bd. 302 Nr. 1147.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5919D (Tagesordnung für die nächste Sitzung, Feststellung, Beratung des Antrags Dr. Maß u. Gen.).

Erste Beratung:Bd. 290, 173. Sitz. S. 5922D.

Zweite Beratung: Hierzu als Abänderungsantrag

AntragDr. van Calker, Fehrenbach, Dr. Frank, Gröber, Dr. Junck, Dr. Müller (Meiningen), Stadthagen, Waldstein: Den Antrag Dr. Ablaß u. Gen. in Bd. 302 Nr. 1147 in folgender Fassung anzunehmen:

Gesetz, betreffend Aenderung des Militärstrafgesetzbuchs.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen usw. verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt:

Das Militärstrafgesetzbuch wird dahin geändert:

1. Als § 110 a. wird folgende Vorschrift eingestellt:

§ 110 a.

Liegt in den Fällen der §ß 100, 106, 107, 110 ein minder schwerer Fall vor und ist die Tat nicht im Felde begangen, so kann die Strafe in den Fällen der §§ 100 Abs. 1 und 106 bis auf sechs Monate Gefängnis, in den Fällen der §§. 100 Abs. 2, 10? und 110 bis auf ein Jahr Gefängnis ermäßigt werden.

2. Im Abs. 2 des § 109 wird das Wort "zwei" durch das Wort "einem" ersetzt: Bd. 302 Nr. 1154.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5922D.

Einstimmige Annahme des Gesetzentwurfs nach dem Antrag Bd. 302 Nr. 1154; Antrag Bd. 302 Nr. 1147 dadurch erledigt.

Dritte Beratung: Bd. 290, 173. Sitz. S. 5923C.

Annahme des Gesetzentwurfs gegen zwei Stimmen; vergl. hierzu die Abstimmungsmotivierungen der Abgeordneten Kreth und v. Böhlendorff-Kölpin auf Bd. 290, 173. Sitz. S. 5938D.

Gesetz v. 8. 8. 1913. RGB. S. 621.

Erfurter Urteil, Berufung, Anwendung der Novelle:

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5923D, Bd. 290, 173. Sitz. S. 5938D.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8467B.

n) Entwurf eines Gesetzes, betreffend Änderung der §§ 66, 70 usw. des Militärstrafgesetzbuchs:Bd. 303 Nr. 1368.

Erste Beratung: Bd. 293, 220. Sitz. S. 7544A.

Bericht der 27. Kommission: Bd. 305 Nr. 1598. — Berichterstatter: Abgeordneter Stupp.

Zweite Beratung: Ab.Antr.: Bd. 305 Nr. 1634, Bd. 305 Nr. 1676, Bd. 305 Nr. 1679, Bd. 305 Nr. 1692, Bd. 305 Nr. 1700.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9012A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9041B (Absetzung von der Tagesordnung).

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9152D.

Annahme der Vorlage nach den Beschlüssen der Kommission mit den Anträgen: Bd. 305 Nr. 1676, Bd. 305 Nr. 1692, Bd. 305 Nr. 1700.

Dritte Beratung: Bd. 295, 263. Sitz. S. 9160B.

Annahme der Beschlüsse zweiter Beratung.

Regelung des Dienstverhältnisses der Mannschaften des Beurlaubtenstandes bei Kontrollversammlungen, § 38 B des Reichsmilitärgesetzes, Unterstellung unter Militärgesetz während des Tages, Aufhebung der Bestimmung, Entscheidungen des Reichsgerichts usw.:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4901C.

Bd. 293, 220. Sitz. S. 7547B, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7551C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624C.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9013A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9014A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9015D ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9020B ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9023B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9024A ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9026D ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9029A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9032A ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9033C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9036B ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9038B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9039B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9040B.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9153B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9154B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9155A, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9158C.

Regelung des Dienstverhältnisses der Mannschaften des Beurlaubtenstandes bei Kontrollversammlungen, Aenderung der Vorschriften über die Norgesehteneigenschaft der Gendarmen:

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9020D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9024C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9026A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9026D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9039B.

Bd. 295, 263. Sitz. 9157C.

Strenger Arrest als Mittel der Erziehung, der Disziplin, gesundheitliche Bedenken; Beseitigung des strengen Arrests usw.:

Bd. 293, 220. Sitz. S. 7545C, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7548D, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7551C.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9012C ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9013A ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9015A ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9019D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9022B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9023B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9024D ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9026B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9027B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9028D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9029D ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9033D ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9037B ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9038A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9040C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9041B.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9155A, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9158D.

Unerlaubte Entfernung von der Trupve (§66), Milderung der Mindeststrafgrenze, Frage des Wegfalls des strengen Arrestes:

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9012B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9021B.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9158D.

Fahnenflucht im wiederholten Rückfall (§ 70), Herabsetzung der Mindeststrafe auf 6 Monate Gefängnis usw.: Bd. 295, 263. Sitz. S. 9155D, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159A.

Fahnenflucht im wiederholten Rückfall (§ 70), Fahnenflucht im Komplott, Herabsetzung der Mindeststraft auf einen Monat (§ 72): Bd. 295, 261. Sitz. S. 9014C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9022A., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9035B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9038D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9039A, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9039C.

Fahnenflucht im wiederholten Rückfall (§ 70), Herabsetzung der Mindeststrafe auf 6 Monate in minder schweren Fällen: Bd. 295, 263. Sitz. S. 9153A, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9156A, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9156C, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9157B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159A.

Fahnenflucht im wiederholten Rückfall (§ 70), Fahnenflucht (§§ 74, 75), — Umwandlung der Mußvorschrift auf Sersetzung in die zweite Klaffe des Soldatenstandes in eme Kannvorschrift:

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9021C, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9022B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9025D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9026B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9029B, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9034C ff., Bd. 295, 261. Sitz. S. 9038D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9039C.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9156B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9157A, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9158B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159B.

Notwehrrecht, Einführung für Soldaten usw. bei Beleidigungen und Körperverletzungen (§§ 91, 98):

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9018A ff.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159C, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159D.

Notwehrrecht, Siehe auch nachstehend unter p.

Gehorsamsverweigerung vor versammelter Mannschaft (§ 95), Milderung der Mindeststrafe, Frage des Wegfalls des strengen Arrests:

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9012D, Bd. 295, 261. Sitz. S. 9027B.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159C.

Meuterei, Aufwieglung usw. (§ 110 a), Beseitigung der Strafe auf Versetzung in die zweite Klasse des Soldatenstandes: Bd. 295, 263. Sitz. S. 9153D, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9156B, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159D.

Versetzung in die zweite Klasse des Soldatenstandes, Abschaffung bezw. Aufrechterhaltung dieser Strafe:

Bd. 293, 220. Sitz. S. 7546B ff., Bd. 293, 220. Sitz. S. 7547D, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7548B, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7549D, Bd. 293, 220. Sitz. S. 7551B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8617D.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9014C.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9153D, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9154D.

o) Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., scharfe Bestimmungen für Vorgesetzte, Offiziere usw., Erlaß des Prinzen Georg von Sachsen vom 8. Juni 1891 (Geheimerlaß):

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5674A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5677D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5680A ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5699B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5701C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5704D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5707A.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Unterscheidung zwischen einfacher und gewohnheitsmäßiger und qualifizierter Mißhandlung: Bd. 290, 167. Sitz. S. 5689D.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., siehe auch nachstehend unter 134 e (Soldatenmißhandlungen).

p) Gewährung des Rechtes der Notwehr gegen Mißhandlungen und Beleidigungen usw., Erlaß des Prinzen Georg von Sachsen; Begriff der Disziplin usw.. Recht der Gehorsamverweigerung; Kadavergehorsam:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934B, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4935B.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5679D ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5681A ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5688A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5696A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5701B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5707A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5709A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8544A ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8616C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8625D.

Bd. 295, 261. Sitz. S. 9018A ff.

Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159C, Bd. 295, 263. Sitz. S. 9159D.

Gewährung des Rechtes der Notwehr gegen Mißhandlungen und Beleidigungen usw., Beleidigende Redewendungen gegen Soldaten, Beschimpfungen, Kasernenton, Recht der Notwehr: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5682A.

q) Rechtsverhältnisse der Offiziere und Mannschaften, ehrengerichtliche Bestimmungen, Reform; Kommandogewalt des Kaisers, Stellung des Militärkabinetts:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1345C.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1875D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1886A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4560C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5452C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5462C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5479D (Verhältnis des Offizierkorps zum Kaiser), Bd. 290, 160. Sitz. S. 5499D.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5692C (Verordnung von 1808 und 1821, Ausführungen des Herzogs Karl von Mecklenburg-Strelitz), Bd. 290, 167. Sitz. S. 5694B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8499C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8588B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8626A.

Rechtsverhältnisse der Offiziere und Mannschaften, Rechtlosigkeit der Offiziere, geheime Qualifikation, Willkürherrschaft des Militärkabinetts; Unzufriedenheit in Offizierskreisen; Notwendigkeit einer Reform der Ehrengerichtsordnung:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4560C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879A.

Siehe auch vorstehend unter c ff., nachstehend unter 99 (Militärkabinett) und Zweikampf.

Ehrengerichtsverfahren gegen den ehemaligen Oberst Gädke und gegen Oberst Hüger, Verlust der Uniform usw., Verzicht auf Tragen der Uniform:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1876B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889A.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2262D (Fall Hüger).

Verurteilung des bayerischen Oberst Hennigst in Zweibrücken wegen Beleidigung eines Redakteurs (Ohrfeige) zu 50 Mark Geldstrafe; Beförderung des Obersts: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4853C.

r) Gerichtsoffiziere, Frage der juristischen Vorbildung der Offiziere, Einrichtung einer Militärrechtsakademie, Informationskurse für Gerichtskurse:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545C.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5690B.

s) Verurteilung des Soldaten Ziegenweidt auf Grund ärztlicher Gutachten, angebliche Simulation Ziegenweidts; Wiederaufnahmeverfahren auf Grund eines Obergutachtens der Kaiser-Wilhelm-Akademie, Freisprechung Ziegenweidts, Entscheidung usw.; spätere Unterbringung Ziegenweidts in ein Irrenhaus auf Veranlassung der Militärverwaltung: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4936C ff.

t) Schutz gegen gemeingefährliche Geisteskranke: Bd. 290, 167. Sitz. S. 5690A.

u) Judikatur des Reichsmilitärgerichts: Bd. 290, 167. Sitz. S. 5689B.

v) Militärische Zuschriften an einen ehemaligen mit Gefängnisstrafe bestraften Soldaten auch später noch unter der Adresse: "An den ehemaligen Militärgefangenen":Bd. 295, 253. Sitz. S. 8630A.

99. Militärkabinett.

a) Verfassungsrechtliche Stellung, Kommandogewalt, Nichtverantwortlichkeit dem Reichstage gegenüber, Befugnisse des Königs von Preußen nach der preußischen Verfassung, Ernennung der Offiziere ohne Gegenzeichnung des Kriegsministers usw., Vereinigung des M. mit dem Kriegsministerium:

Bd. 289, 131. Sitz. S. 4560C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879A.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5180D ff., Bd. 289, 150. Sitz. S. 5186C, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193C, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5194D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5462D ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5480A.

Bd. 294, 239. Sitz. S. 8198B ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8206A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8208A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8209D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8210C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8501C ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8515A ff. (Kriegsminister v. Falkenhayn).

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8562C ff. (Gothein), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8568C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8586A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8589B ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8592D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8594D.

Verfassungsrechtliche Stellung, Frage der Streichung der Kosten des Militärkabinetts durch den Reichstag: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564A.

Verfassungsrechtliche Stellung, Stellung des bayerischen, sächsischen und württembergischen Kriegsministers: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8589B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8593C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8594A.

Verfassungsrechtliche Stellung, Siehe auch unter 98 q.

Verfassungsrechtliche Stellung, Presseangriffe gegen den Kriegsminister, Artikel im "Berliner Lokalanzeiger" ("Forderungen der Armee"), angebliche Urheberschaft des Militärkabinetts; Militärkamerilla: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5181B, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193D.

b) Dienstwohnung für den Chef des Militärkabinetts, Grundstückskauf und -umtausch vom Kriegsministerium ohne Bewilligung des Reichstags vorgenommen (Grundstücke Behrenstraße 66, Wilhelmstraße 78, Viktoriastraße 34).

Streichung des Grundstückstauschgeschäftes für das Militärkabinett im vorläufigen Etat für 1913, Antrag der Budgetkommission: Bd. 288, 127. Sitz. S. 4303A (Berichterstatter).

Etat für 1913, Ablehnung der Forderung seitens des Reichstags, Zurückziehung des Postens; Schadenersatzanspruch des Vermittlers v. Winterfeld:

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4898C.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5181C ff. (Verlauf der Angelegenheit), Bd. 289, 150. Sitz. S. 5186C ff., Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193B.

Etat für 1913, Schreiben des Reichskanzlers, betreffend die Zurückziehung der Etatsposition (einmalige Ausgaben Kap. 5 Tit. 26): Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037C.

Etatjahr 1913, Grundstück Wilhelmstr. 78, Heraushebung aus der Streitmasse in Sachen des Bankdirektors v. Winterfeld gegen den Reichsfiskus, Entscheidung der strittigen Ansprüche durch ein Schiedsgericht: Bd. 291, 180. Sitz. S. 6134B.

Bau des neuen Militärkabinetts, Erwerb des Grundstücks Viktoriastraße Nr. 34 in Berlin sowie Um- und Ergänzungsbauten usw., 1. Rate (Dritter Nachtragsetat für 1913 siehe Etatswesen unter IV 6): Bd. 294, 239. Sitz. S. 8197B ff.

Bau des neuen Militärkabinetts, Schiedsspruch in Sachen des Bankdirektors Detlef v. Winterfeld zu Berlin wider den Reichsfiskus, vertreten durch das Königlich Preußische Kriegsministerium, Anlage zum mündlichen Bericht der Budgetkommission: Bd. 304 Nr. 1491 S. Bd. 304 Nr. 4 ff.

Bau des neuen Militärkabinetts, Frage der Verwendung des Grundstücks, — nicht für das Militärkabinett, Verkauf zum Selbstkostenpreis, Antrag der Budgetkommission:Bd. 294, 239. Sitz. S. 8197B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8204D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8211A ff.

Bau des neuen Militärkabinetts, Verlauf der Angelegenheit, Verhandlungen zwischen Kriegsministerium und Bankdirektor v. Winterfeld usw., Stellung des Chefs des Militärkabinetts, Dienstwohnung für ihn, Aufführung des Gebäudes ohne Genehmigung des Reichstags, Verletzung des Budgetrechts des Reichstags; Schiedsgerichtsurteil usw.: Bd. 294, 239. Sitz. S. 8197C ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8198D ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8200B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202D ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8204A ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8205C, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8206A. ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8207D ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8209A ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8211A ff.

Bau des neuen Militärkabinetts, Resolutionen der Budgetkommission zum 3. Nachtragsetat für 1913:

α) der Reichstag spricht bei Annahme des Titels die Erwartung aus, daß die Frage des Regreßanspruchs des Reichs alsbald geprüft und dem Reichstag Bericht erstattet wird;

β) der Reichstag spricht die Erwartung aus, daß Tauschgeschäfte über Grundstücke etatsrechtlich ebenso behandelt werden wie Kaufgeschäfte über Grundstücke;

γ) den Herrn Reichskanzler um die beschleunigte Vorlegung eines Reichswirtschaftsgesetzes zu ersuchen: Bd. 304 Nr. 1491 unter 6.

Bd. 294, 239. Sitz. S. 8197C, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8200D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202A ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8203C, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8205A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8206B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8212D.

Angenommen.

Bau des neuen Militärkabinetts, Etatsrechtliche Behandlung von Tauschgeschäften des Reichs, bisherige Praxis, Stellung des Reichsschatzamts: Bd. 294, 239. Sitz. S. 8200D ff., Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8204A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8204D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8205C, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8206D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8208B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8208D, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8209A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8210A.

Bau des neuen Militärkabinetts, Regrehanspruch des Reichs: Bd. 294, 239. Sitz. S. 8202A, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8203C, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8205B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8206B, Bd. 294, 239. Sitz. S. 8212D.

Ergänzungsetat für 1914,Bd. 304 Nr. 1537, (Uebertragung des Grundstücks Viktoriastraße Nr. 34 an die Militärverwaltung für die Unterbringung des Militärkabinetts):

Bd. 294, 244. Sitz. S. 8318A ff., Bd. 294, 244. Sitz. S. 8320C ff.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8765D.

Ergänzungsetat für 1914, Namentliche Abstimmung über Kap. 5 Tit. 32 a der einmaligen Ausgaben des Etats für die Verwaltung des Reichsheers, — Grundstück in der Viktoriastraße, Militärkabinett: Bd. 295, 256. Sitz. S. 8806C, vergl. das endgültige Ergebnis Bd. 295, 256. Sitz. S. 8824. — Abgelehnt mit 268 Stimmen gegen 75, 1 enthalten.

Ergänzungsetat für 1914, Streichung der Summe im Etat des Reichsschatzamts (Ergänzung für 1914): Bd. 295, 260. Sitz. S. 8959D.

Ergänzungsetat für 1914, Siehe auch: Bd. 295, 262. Sitz. S. 9084C.

100. Militärmusiker.

a) Zuschüsse seitens des Offizierkorps: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8654C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657C.

b) Soziale Besserstellung der Militärmusiter, Regelung der Rangverhältnisse: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8654C ff.

c) Resolution Albrecht u. Gen. zum Ergänzungsetat für 1913 (Etats für die Verwaltung des Reichsheeres): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß den Militärmusikern gegen Entgelt zu musizieren vom 1. Oktober 1913 ab verboten wird: Bd. 302 Nr. 1064.

Bd. 290, 168. Sitz. 5746A ff., Bd. 290, 168. Sitz. 5753B.

Abgelehnt.

d) Petitionen des Allgemeinen deutschen Musikerverbandes (E. V.) in Berlin um Verbot oder Einschränkung des außerdienstlichen gewerblichen Musizierens der Militärmusiker.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Etat für 1912: Bd. 299 Nr. 440 unter II d 4. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D.

Ueberweisung zur Erwägung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Etat für 1913: Bd. 302 Nr. 970 unter I b 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung zur Erwägung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III a 5 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

e) Petitionen

des Kapellmeisters H. Lauter in Duisburg (Rhein) um Einschränkung der gewerblichen Tätigkeit der Militärmusiker,

des Deutschen Musikdirektorenverbandes in Leipzig, die drückende Konkurrenz, welche dem Berufszivilmusikerstande einerseits durch die Militärkapellen, andererseits durch ehemalige Militärmusiker als staatlichen und städtischen Beamten, entsteht, zu beseitigen oder doch wenigstens zu beschränken,

des Allgemeinen Deutschen Musikerverbandes E. V. in Berlin um Verbot oder Einschränkung des gewerblichen Spielens der Militärmusiker und der Reichsbeamten,

des Reichsverbandes deutscher Gastwirschaftsverbände in Berlin, der Eingabe des Deutschen Musikdirektorenverbandes, soweit sie sich darauf richtet, den Militärkapellen das Musizieren in Uniform zu untersagen oder den Militärkapellen das gewerbliche Musizieren überhaupt zu verbieten, die Genehmigung zu versagen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 4—7. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774A.

Ueberweisung als Material.

Siehe auch: Bd. 295, 262. Sitz. S. 9103A.

f) Einzelnes.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Einschränkung der Musikkapellen; Lage der Zivilmusiker; Vorschriften der Militärverwaltung; Prüfung der Beschwerden:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854B.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1904B ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1907A ff.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4940D ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4941B, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4944B ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945D.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5198D ff.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5431B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5747A ff, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5748B ff., Bd. 290, 168. Sitz. S. 5749B, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5750A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5750B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647B ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8648B ff. (Einzelfälle Neukölln, Iüterbog, Kolberg), Bd. 295, 253. Sitz. S. 8651C ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8654B ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8655A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657A ff. (Kolberg).

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9103A.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Einschränkung, Beseitigung der Musikkapellen für Kavallerie und Feldartillerie: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4578C.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Bisherige Verminderungen der Etatsstärke: Bd. 295. 253. Sitz. S. 8651B, Bd. 295. 253. Sitz. S. 8654B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Einschränkung der Kapellen bei den Pionier- und Trainbataillonen; Einzelfälle: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5748A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5748D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Verstärkung der Militärkapellen durch Reservemusiker: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8651A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8653C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8656C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Wünsche in bezug auf keine weitere Einschränkung der Militärmusik, Petition des Deutschen Gastwirtsverbandes: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8654A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8655C.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Kulturelle Bedeutung der Militärkapellen für kleine Städte, Spielen von Gassenhauern usw.: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8649B ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8652C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8653D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8655B ff.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Eingabe des Berliner Zentralverbands der Musiker an den Kriegsminister um eine Audienz, Eingabe an den Reichskanzler, ablehnende Antworten seitens des Kriegsministers usw.: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4920A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4941A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4944D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Forderung eines einheitlichen Tarifs, Ausarbeitung eines neuen Tarifs durch den Zivilmusikerverein, ablehnende Haltung des Generalkommandos des Gardekorps: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4942A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945A.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Verhandlungen wegen eines Einheitsmindesttarifs zwischen dem Verein Berliner Zivilberufsmusiker und dem Generalkommando: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8651D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Auftreten der Militärmusiker in Uniform, Reklameunwesen, Beispiele; Umherreisen der Militärkapellen, Spielen in Nachtcafés, bei Hochzeiten usw.; Konzertverhältnisse in Berlin:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1904D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1907A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1907C.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4920B ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4922A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4941D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4942D ff., Bd. 289, 144. Sitz. S. 4944A.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5199A.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5747D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5748A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5750C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8648D ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8650B ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8653B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Konzerte der Kapelle des Alexanderregiments unter Musikdirektor Brase im Hofjäger usw.: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8648D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8652B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8656A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8656D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Konkurrenz der auswärtigen Kapellen, Zigeuner usw. für die Zivilmusiker:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1904C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1907A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1907C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8652B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8655D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8656C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Philharmonisches Orchester, Konkurrenz durch Militärmusikkapellen, Subvention des Philharmonischen Orchesters durch die Stadt Berlin: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1905A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1906A.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Verbot der Militärmusik für kleine Musiken, Tanzsäle, in Kinos usw.; Bd. 295, 253. Sitz. S. 8650D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8652D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8656D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Konzertreisen der Militärmusiker: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8654C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8657C.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Verschlechterung der Lage der Zivilmusiker durch die Angestelltenversicherung: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4920B, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4942C, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945D.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Desgl. durch die Anwendung der Reichsversicherungsordnung auf Zivilmusiker; die Ausübung von Militärmusik als steuerpflichtiges Gewerbe usw.:

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8649A.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9103B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Uebermüdung der Militärmusiker infolge des Musizierens des Nachts, Vorfall beim 18. Husarenregiment in Großenhain: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4943A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945B.

Konkurrenz für die Zivilmusiker, Ueberlastung, Ausbeutung durch Musikmeister, Verhältnisse in Pirna: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5747D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5749B.

g) Auflösung der Stadtkapelle in Bautzen, Verhandlungen der Stadt mit dem Generalkommando bezüglich des Musizierens der Musikkapelle des 103. Infanterieregiments:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4943D, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4945B.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5199B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5747A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5749A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5749D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5750A.

h) Musikmeister.

Petition des Herrn J. J. Held in Köln und Genossen um Hebung der Stellung, Abänderung der Uniform und Verbesserung der Pensionsverhältnisse der Musikmeister der Armee.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I b 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung zur Erwägung.

Zusammenschluß der Musikmeister des IV. Armeekorps zu einem Verein: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4943C.

Einnahmen der Musikmeister:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1904D.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8651D.

Verkauf ihrer Stelle durch Musikmeister (Halberstadt, Musikmeister des Kürassierregiments Sendliß, Kriegsgerichtsurteil): Bd. 295, 253 Sitz. S. 8650C, Bd. 295, 253 Sitz. S. 8653A.

101. Militärpflicht siehe vorstehend unter 60 (Heeresergänzung).

102. Militärseelsorge siehe unter 123 Religion).

103. Militärwochenblatt, Einnahmen der Firma Mittler und Sohn, Frage der Teilnahme des Reichs an den Einnahmen usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8773A.

104. Mobilmachung. — Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dem Reichstag baldigst einen Gesetzentwurf zur Abänderung des Gesetzes vom 28. Februar 1888, betreffend die Unterstützung von Familien in den Dienst eingetretener Mannschaften, vorzulegen, durch den die Unterstützungen für die Familien der bei Mobilmachungen eingezogenen Mannschaften den veränderten wirtschaftlichen Verhältnissen entsprechend erhöht werden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 16.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509A, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521B.

Angenommen.

Mobilmachungsbereitschaft der deutschen Eisenbahnen:

Bd. 288, 118. Sitz. S. 3972C, Bd. 288, 118. Sitz. S. 3983A.

105. Naturalverpflegung, Mundverpflegung. — Siehe auch vorstehend unter 63 (Intendanturen) und nachstehend unter 117 (Proviantämter).

Verteurung der Lebensmittel durch die Zollpolitik, Preise für Futtermittel: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1845D.

Möglichste Berücksichtigung der Landwirtschaft bei der Beschaffung voll Materialien, direkter Kauf von Bauern und Genossenschaften:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1388C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8663D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8665C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666A.

Lieferung von Schlachtvieh durch Viehzentralen (Bayern):

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8663A.

Verpflegung der Soldaten, Forderung höherer Mittel durch die Militärvorlage: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4579B.

Gewährung auskömmlicher und gesunder Kost, von warmem Abendbrot usw.: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1861A.

Verpflegung, Erhöhung des Beköstigungsgeldes für den Mann von 16 auf 19 Pfennig:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8475A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8663A.

Löhnungszuschuß, besonderer Verpflegungszuschuß für Schreiber und Ordonnanzen: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491C.

Petition des Hauptmanns a. D. F. v. Gaza in Magdeburg um Abänderung der Friedensverpflegungsvorschrift, betreffend die Versorgung der Truppen mit Kaffee, zwecks Einführung des Kaffeersatzmittels. "Macafena".

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1115 unter II a. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

Hebung des Milch- und Käsekonsums beim Militär, Förderung der darniederliegenden Allgäuer Milch- und Käsewirtschaft, Petition der Handelskammern Ulm, Augsburg, München: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8663B ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8664B ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8665D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666A.

Hebung des Milch- und Käsekonsums beim Militär, Beförderung der Weichkäse im Sommer nach dem Eilguttarif: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8664A.

Erkrankungen von Soldaten infolge schlechter Verpflegung; Kontrolle seitens der Offiziere: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851A.

Siehe auch unter 127e und f (Sanitätswesen).

106. Offiziere, Offizierkorps. — Siehe auch unter 98 (Militärjustizwesen), 126 (Reserveoffiziere), 44 (Feuerwerksoffiziere usw.) und Zweikampf.

a) Vermehrung der Stellen der Offiziere, Generale, Stabsoffiziere, Hauptleute, Gründe dafür, Verjüngung des Offizierkorps, Bedeutung für den Krieg (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303D ff., Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1326B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332D ff. (Springersystem, Protektionswesen usw.), Bd. 284, 44. Sitz. S. 1338A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349D.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1356A, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375C ff. (Wechsel in der Führerschaft; Vergleich mit Frankreich).

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405D (Vergleich mit Frankreich usw., Reserveformationen, Ersatzreserven, Offizierkorps 1866 usw.), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410C.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1833D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A ff. Bd. 285, 58. Sitz. S. 1841C.

Vermehrung der Stellen der Offiziere, Katastrophe von Jena 1806, Gründe, Haltung der Offiziere, der "Junker", Ueberalterung des damaligen Offizierkorps: Bd. 284, 44. Sitz. S. 1327D, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1333B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1345C.

b) Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, — Offiziere, Vermehrung der Zahl, Erweiterung von Kadettenhäusern, Errichtung eines neuen Kadettenkorps:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4531B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4574D ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4587A, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4608A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5446D.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Vermehrung der Offiziere beim Stabe (Kaderoffiziere), für die Ersatzformationen im Kriegsfall:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4574D ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4608A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5424D ff. (Verbesserung der Avancementsverhältnisse).

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5446D.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Bewilligung nur der Zahl der Offiziere und Unteroffiziere, die für den Etat 1913 in Frage kommen (Antrag des Zentrums):

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5418D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5446D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5450B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5467A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5472B.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Offiziersstellen für den Stab der Infanterieregimenter, Streichung von Stellen, Antrag Dr. Ablaß u. Gen. zum Nachtragsetat, Bd. 302 Nr. 1053: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5746C. — Ablehnung des Antrags.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Vermeidung häufigen Wechsels in den Kommandostellen, dauerndes Verbleiben der Offiziere bei ihren Eskadrons, Kompagnien, Bedeutung für den Kriegsfall:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4531B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558B.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Zu viel hohe Stellen, kostspielige Organisation der Kommandostellen, Dreiteilung der Korps, Divisionen usw., Uebernahme der höheren Funktionen durch die niederen Chargen: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603C ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606A.

Friedenspräsenzstärkegesetz 1913, Beförderung von Unteroffizieren zu Offizieren bezw. Feldwebelleutnants siehe vorstehend unter 42.

c) Offizierersatz (1914), Zahl der Fehlstellen, Beseitigung in drei bis fünf Jahren: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8477A, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8479D.

Offizierersatz (1914), Avancementsverhältnisse, Gefahr der Ueberalterung, zuviel Leutnants, Ersatz durch Offiziersdiensttuer (Feldwebelleutnants): Bd. 295, 252. Sitz. S. 8579B.

Offizierersatz (1914), Unterbringung der Offiziere und Beamte, Mangel an Wohnungen, Steigerung der Mietspreise:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8456C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8502D.

d) Geist im Offizierskorps, Pflichtgefühl, Treue gegen den Kriegsherrn; Erziehung der Soldaten im nationalen Sinne:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4561C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4564D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892C.

Geist im Offizierskorps, Kluft zwischen Armee bezw. Offizierkorps und Volk; Offizicrskaste; Auftreten von Offizieren bei Wucher- und Spielerprozessen usw.: Bd. 291, 188. Sitz. S. 6424D ff., Bd. 291, 188. Sitz. S. 6427D.

Geist im Offizierskorps, Kabinettsorder vom 1. 1. 1798, betreffend das Verhältnis der Offiziere zum Volke, — angebliche Fälschung, historische Nachweise, Polemik des Abgeordneten Müller (Meiningen) mit dem Kriegsminister v. Falkenhayn:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512D.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9103D, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9105A, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9106C, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9107C, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9108A.

Geist im Offizierskorps, Politisierung des Offizierskorps, Bekämpfung des inneren Feindes: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8459A ff.

Geist im Offizierskorps, Politisierung des Offizierskorps, Siehe auch nachstehend unter 114 (Politik in der Armee).

Geist im Offizierskorps, Lebensrettungen und Hilfeleistungen bei Notfällen durch Offiziere, Auszeichnungen, Zahl:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8509B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543C.

Geist im Offizierskorps, Reformbedürftigkeit des Offizierkorps, Luxus, Verschwendungssucht, Zunahme; fortwährende Feste, Empfänge usw.; Verweichlichung des Offizierkorps:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559C (Urteil türkischer Offiziere, Brief Sultan Abdul Hamids III.), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4564D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4586B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603A ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4915A.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5180A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498B (Luxus, Wucherprozesse).

Geist im Offizierskorps, Siehe auch die Resolution unter 37 (Etatswesen).

e) Schaffung größerer Rechtsgarantien für das Offizierkorps, Gründe für die Nervosität im Offizierkorps usw.: Bd. 284, 44. Sitz. S. 1345C.

Schaffung größerer Rechtsgarantien für das Offizierkorps, Rechtlosigkeit der Offiziere, Willkürherrschaft des Militärkabinetts; geheime Qualifikation, Unzufriedenheit in Offizierskreisen; Notwendigkeit einer Reform der Ehrengerichtsordnung, siehe 98a, c, e, i und q.

Schaffung größerer Rechtsgarantien für das Offizierkorps, Inspektionsstellen, Vermehrung; häufige Inspizierungen, Wirkung, Zunahme der Nervosität im Offizierkorps; Rechtlosigkeit der Offiziere: Bd. 289, 134 Sitz. S. 4557D.

Schaffung größerer Rechtsgarantien für das Offizierkorps, Schriftstellerische Tätigkeit von Offizieren, Beschränkung der Preßfreiheit der O.: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8495C.

Schaffung größerer Rechtsgarantien für das Offizierkorps, Selbsthilferecht des Offiziers gegen Beleidigungen, gesetzwidrige Verhaftung von Zivilpersonen durch Militärbehörden usw. (Vorfälle in Zabern) siehe nachstehend unter 150 und Elsaß-Lothringen unter 12 ff.

f) Bildungsverhältnisse, Abiturientenexamen: Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349D.

Wissenschaftliche Vorbildung der Fahnenjunker usw., Bemänglung: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606B.

Sozialpolitisches Verständnis, sozialpolitische Vorträge, gehalten von Offizieren: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4870D.

Siehe auch: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4882A.

g) Zusammensetzung des Offizierkorps, Beförderungsmodus.

Zusammensetzung aus allen Schichten des Volks, statistische Angaben; Kastengeist:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1367D.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4865A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4884A.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8547C.

Ablehnung von Gesuchen um Zulassung zum Eintritt in ein Regiment:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4887D (Sohn eines Postsekretärs).

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8547C (Sohn eines Subalternbeamten).

Beförderung nur nach der persönlichen Tüchtigkeit, ohne Rücksicht auf die politische und religiöse Gesinnung:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4878D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5421D, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5426A.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5637D ff.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5648B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5653A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5655A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5656C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5657A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5658B.

Beförderung nur nach der persönlichen Tüchtigkeit, ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zum Etat des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß bei der Besetzung militärischer Stellen allein die persönliche Tüchtigkeit entscheiden soll: Bd. 299 Nr. 417.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1852A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1874C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889A.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930C.

Angenommen.

Beförderung nur nach der persönlichen Tüchtigkeit, Siehe auch:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8468C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564B.

Beförderung nur nach der persönlichen Tüchtigkeit, Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913):

Folgenden Artikel I f einzufügen:

Artikel I f.

Die Beförderung innerhalb der Armee darf nur von der persönlichen Tüchtigkeit abhängig gemacht werden.

Auf die gesellschaftliche Stellung oder die Zugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft oder politischen Partei darf keine Rücksicht genommen werden: Bd. 302 Nr. 1038 Ziff. 4.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5637C ff.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5648B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5659B.

Abgelehnt.

h) Ausschluß der Juden aus dem Offizierstand; — Erörterungen über die Judenfrage im allgemeinen, Bedeutung des Antisemitismus, Untauglichkeit bezw. Tauglichkeit der Juden als Soldaten, Beispiele, Urteile:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557B.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5592C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5597D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5601B.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5638D, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5639C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5640A.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5648B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5652C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5655A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5656C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5657A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5658B ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8506B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564C (Stellung früherer Kriegsminister), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8576B (keine aktiven jüdischen Unteroffiziere), Bd. 295, 252. Sitz. S. 8587A ff.

Siehe auch unter 33k (Juden als Reserveoffiziere).

i) Adel im Offizierkorps, adlige und bürgerliche Regimenter, bürgerliche Offiziere in Garderegimentern, Aufhebung des Unterschieds bereits bei Austritt aus dem Kadettenkorps; Notwendigkeit von Reformen; Frage der Homogenität des Offizierskorps:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332D.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1848A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1874D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885C, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1890A.

Bd. 286, 78. Sitz. S. 2581B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545D ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559D ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4577C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4608C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5421D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5451C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5462C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5480B, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5500B ff.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5579B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5582B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5588D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5590A ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5596A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5601A ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498C ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8505D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8547B ff.

Adel im Offizierkorps, Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, der Entwicklung in der Armee, die in wachsendem Maße zu Regimentern mit ausschließlich oder überwiegend adligen Offizierkorps geführt hat, entgegenzuwirken: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 8.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5605B.

Angenommen.

Siehe auch: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8468D.

Adel im Offizierkorps, Offizierkorps, feudaler Charakter, Zahl der adligen und bürgerlichen Offiziere: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5578D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5585D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5590D ff.

Adel im Offizierkorps, Einberufung von adligen und Gardeoffizieren in die Kriegsakademie:

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5589D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513A (Kriegsminister v. Falkenhayn).

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8547B.

Adel im Offizierkorps, Siehe auch unter 48 (Gardekorps).

k) Garnisonwechsel, Austausch von Offizieren zwischen bevorzugten Garnisonen und Grenzgarnisonen; auch Versetzung von Regimentern an die Grenze:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1333A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1886A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4546B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4560B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4577C.

Bd. 288, 145. Sitz. S. 4389B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5451D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471A.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5480B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5513B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5515D, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5517D ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5579C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5582A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5585B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5590A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5591A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5596C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8642A ff. (Wohnungsverhältnisse in kleinen Garnisonen), Bd. 295, 253. Sitz. S. 8643D.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß ein ständiger Austausch zwischen den Offizierkorps der Grenzregimenter sowie der unter ungünstigen Lebensbedingungen stehenden Garnisonen und den in großen Städten oder unter bevorzugten örtlichen Verhältnissen garnisonierenden Truppenteilen stattfindet: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 9.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5579C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5596C, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5605C.

Angenommen.

Siehe auch vorstehend unter 48 (Gardekorps).

l) Kameradschaft zwischen Offizieren und Soldaten, im Krieg 1870/71 und in Friedenszeiten; Versetzungen von Offizieren in andere Regimenter bei Beginn des Krieges:

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5559A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5563A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5564A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5564B, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5564D (Soldatenmißhandlungen, Premierleulnant v. Roon 1874).

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5592B (Premierleutnant v. Roon), Bd. 290, 164. Sitz. S. 5603C ff. (desgl.).

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5608A und Bd. 290, 165. Sitz. S. 5608C (u. Roon).

m) Gehaltsverhältnisse, Wohnungsgeldzüschuß: Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375C.

Gehaltsverhältnisse, Gehaltsbezüge, fortschreitende Verbesserung in den letzten Jahren: Bd. 291, 187. Sitz. S. 6368A.

Erhöhung des Gehalts, Bedeutung für den Offizierersatz, Beseitigung des plutokratischen Charakters der Offizierslaufbahn: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893D ff.

Offiziere, Generale usw., Gehalt, Zulagen, Pferdegelder, Ersparungen an Funktions-, Stellen- und Dienstzulagen: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606A.

Siehe auch unter 155 (Zulagenwesen).

n) Urlaubsverhältnisse, Verleben des Urlaubs auch innerhalb der Garnison, wirtschaftliche Gründe dafür usw.:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1882A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4894B.

o) Beurlaubungen von Offizieren ins Ausland (Türkei, Südamerika), Bezug einer Pension seitens des Deutschen Reichs: Bd. 285, 57. Sitz. S. 1801B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1806A, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1809C, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1812B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1815C.

p) Kommandierung des Kronprinzen nach Danzig zum Leibhusarenregiment, häufige Abwesenheit des Kronprinzen durch Jagdreisen usw.: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1848B.

q) Ausschreitungen. — Siehe auch unter 134d u. e (Soldatenmißhandlungen).

Verübung von Exzessen durch Offiziere in Ehrenbreitstein: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887A.

Angebliche Ausschreitungen von Offizieren bei einem Trainbataillon: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4856C.

Klagen über Ausschreitungen von Offizieren in Elsaß-Lothringen, Interpellation im elsaß-lothringischen Landtag; Abschiedsfeier der Dragoneroffiziere in Mülhausen, nächtlicher Zug durch die Stadt mit Musik; Verwundung eines Schlosserlehrlings durch einen Offizier in Mülhausen: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4905D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4906C ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4909D.

r) Pensionierungssystem, Reform, Pensionierung noch dienstfähiger Offiziere, Beibehaltung der bei der Beförderung übergangenen Offiziere; Frage der Verjüngung des Offizierkorps:

Bd. 283, 17. Sitz. S. 375B, Bd. 283, 17. Sitz. S. 377C, Bd. 283, 17. Sitz. S. 381C.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1848C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1858A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575B.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4608A.

Pensionierungssystem, Siehe auch die Resolution unter 37 (Etatswesen).

Pensionierungssystem, Verabschiedung bezw. Pensionierung noch gesunder dienstfähiger Offiziere, Rittergutsbesitzer als Pensionäre (Aufsatz des Generals v. Wrochem in der "Täglichen Rundschau"):

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4887C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4897A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4900C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902C (Zahl der ohne Pension verabschiedeten Offiziere).

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5639B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5641A.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5656B.

Pensionierungssystem, Pensionierte Offiziere usw. bei den Generalkommandos, Kavalleriebrigaden und Bezirkskommandos, Stellenzulagen, Abstrich der Budgetkommission (1913): Bd. 289, 144. Sitz. S. 4940C.

Pensionierungssystem, Freihaltung der Bezirksoffiziersstellen für verabschiedete Hauptleute:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4874C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8554A ff.

Pensionierungssystem, Recht auf das Tragen der Uniform: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4887B.

Fürsorge für Offiziere, Hebung; Unterbringung verabschiedeter Offiziere in geeignete Stellen in Handel und Industrie, Schreiben des Kriegsministers an die Handelskammern:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8464C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504C ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8545C, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8546A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8562A.

Fürsorge für Offiziere, Siehe auch vorstehend unter 78e (Kriegsministerium).

Verabschiedung des Leutnants v. Lettow (Potsdam) infolge von Differenzen mit seinem Kommandeur, wegen Geisteskrankheit: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8546B, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551D.

Siehe im übrigen Pensionswesen, insbesondere unter E.

s) Pensionierte Offiziere, schriftstellerische Tätigkeit, siehe Krieg, Kriegshetze.

t) Präses der Artillerieprüfungskommission bezw. Generalinspekteur der Fußartillerie, angeblich Beschäftigung eines Sohnes desselben bei der Firma Krupp, siehe vorstehend unter 12.

107. Offizierkasinos siehe unter 68.

108. Ostmarkenzulagen siehe Ostmarkenzulagen.

109. Packmeister siehe unter 20m (Bekleidungsämter).

110. Paradedienst siehe unter 38, siehe auch die Resolution unter 37 (Etatswesen usw.).

111. Pensionierte Offiziere siehe unter 106r und Pensionswesen.

112. Pferdebeschaffung (Remonten), Pferdemusterungen, Kupieren der Pferde usw.

a) Remonten.

Ankauf von Remonien, Etatsüberschreitungen(1910):

Bd. 283, 17. Sitz. S. 371B.

Pferdevormusterung, Rücksichtnahme auf die Interessen der Landwirtschaft:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881D.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C.

Anfrage Nr. 86, Alpers: Ist die öffentlich wiederholt aufgestellte Behauptung richtig, daß aus Anlaß der Heeresverstärkung seitens der deutschen Heeresverwaltung Pferde ausländischer Herkunft angekauft werden, obwohl geeignete Tiere deutscher Zucht reichlich angeboten worden sind?

Für den Fall der Bejahung dieser Frage: Welche Maßnahmen gedenkt der Herr Reichskanzler gegen die Benachteiligung deutscher Pferdezucht zu treffen?: Bd. 303 Nr. 1195.

Bd. 291, 177. Sitz. S. 6042C.

Beantwortet.

Anfrage Nr. 90, Dr. Hoppe, Held: Sind dem Herrn Reichskanzler die Gründe bekannt, die die Militärverwaltung veranlaßt haben, im vergangenen Sommer:

1. für den Bezirk der 5. Remonteankaufskommission die Anforderungen an die zu kaufenden Remonten wesentlich zu ändern;

2. diese Aenderungen so plößlich und rücksichtslos durchzuführen, daß an einem Tage (etwa Mitte Juli) der bisherige Präses noch nach der früheren Methode kaufte, am nächsten Tage aber sein Nachfolger ein völlig anderes Pferd verlangte, und daß infolgedessen die Remontemärkte für die Züchter außerordentlich ungünstig ausfielen?: Bd. 303 Nr. 1203.

Bd. 291, 180. Sitz. S. 6124B.

Beantwortet.

Remontierung 1914, Bedarf nach der Wehrvorlage von 1913; Zunahme der Seuchen in den militärischen Ställen: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455D.

Ankauf von Pferden, insbesondere in Ostpreußen und Hannover (Bemänglung), Ankauf von Händlern, von ausländischen (ungarischen) Pferden; Deckung des Bedarfs durch die deutsche Pferdezucht:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492C ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8687B ff. (angebliche Aenderung in den Größenanforderungen der Heeresverwaltung etc.), Bd. 295, 254. Sitz. S. 8688D ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8689D ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8691B ff. (Berücksichtigung der kleinen Züchter).

Resolution Rogalla v. Biederstein, Erzberger, Dr. Hoppe Der Resolution Rogalla v. Biederstein u. Gen. (Bd. 305 Nr. 1590) tritt Abg. Fegter als Antragsteller hinzu; vergl. Tagesordnung zur 253. und 254. Sitzung. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1914: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, sich mit den amtlichen Vertretungen der Landwirtschaft in den Einzelstaaten in Verbindung zu setzen, um mit denselben die durchschnittlichen Gestehungskosten für eine Militärremonte festzusetzen, damit an der Hand dieser Feststellungen eine diesen entsprechende Summe zum Ankauf von Remonten in den nächsten Heeresetat eingestellt wird: Bd. 305 Nr. 1590.

Der Resolution Rogalla v. Biederstein u. Gen. (Bd. 305 Nr. 1590) tritt Abg. Fegter als Antragsteller hinzu; vergl. Tagesordnung zur 253. und 254. Sitzung.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8686D ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8689B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8690C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8691D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8692C.

Angenommen.

Resolution Rogalla v. Biederstein, Einführung von Prämien für Züchter:

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8690D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8692A.

Remontenkommissionen, Aufkaufskommissare, Vermehrung ihrer Zahl: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8689C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8691A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8691D.

Remontenkommissionen, Einladung der Offiziere auf ihren Dienstreisen durch die Pferdezüchter: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8688C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8690D.

b) Bekämpfung des Kupierens der Pferde:Bd. 295, 254. Sitz. S. 8687A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8688D.

Petition des Berliner Tierschutzvereins in Berlin, bei Beratung der Wehrvorlage dahin zu wirken, daß keine kupierten Pferde für den Armeebedarf angekauft werden.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1115 unter II a. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung als Material.

c) Belastung der Landeswirtschaft durch die Einquartierung, Erhöhung der Servisgelder für Pferde:

Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949B, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1949D.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4275C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4283C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4959B ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8682D, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8683D.

Erhöhung des Servisgeldes, Anträge Normann und Bassermann, siehe unter 1.

d) Rations- und Pferdegelder siehe unter 119.

e) Arbeits- und Lohnverhältnisse bei den Remontedepots in Sachsen, Frauenarbeit, Deputate, Krankenunterstützungen usw.: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4972A ff.

113. Pionier-, Telegraphenbataillone siehe unter 139.

114. Politik im Heere.

a) Fernhaltung der Politik von der Armee, im Offizierkorps, Stellung des Kriegsministers:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4900A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4906A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8496D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8507D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8548A.

b) Gewährleistung der politischen und religiösen Freiheit für Angehörige des Heeres usw.: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5608D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5612B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5613B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5616A, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5617D, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5618D ff.

Resolution Albrecht u. Gen. zum Etat des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß kein Angehöriger des Heeres wegen seiner religiösen oder seiner politischen Ueberzeugung irgendwelche Zurücksetzung erfährt: Bd. 299 Nr. 425.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4931A.

Angenommen.

Resolution Albrecht u. Gen. zum Etat des Reichsheeres auf 1912, Siehe auch:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8468C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8564B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8591D.

Resolution Albrecht u. Gen. zum Etat des Reichsheeres auf 1912, Siehe auch unter 106g.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913), folgenden Artikel I d einzufügen:

Artikel I d.

Den Ungehörigen der Armee wird die Freiheit der politischen und religiösen Gesinnung und ihrer außerdienstlichen Betätigung gewährleistet.

Die Bekundung oder Betätigung der politischen oder religiösen Gesinnung unterliegt nicht der militärischen Disziplin: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 2.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5608D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621A.

Abgelehnt.

ResolutionDr. Ablaß u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dafür zu sorgen, daß von seiten der Militärverwaltung Soldaten in ihrem außerdienstlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verkehr und in der Benutzung ihres Lese- und Bildungsstoffes keinerlei Schranken gezogen werden, es sei denn, daß dieser Verkehr oder der Lese- und Bildungsstoff die Sittlichkeit gröblich zu gefährden, offenkundig geeignet ist: Bd. 302 Nr. 1059.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5609A ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5617B.

Zurückgezogen. — Siehe auch Bd. 290, S. 5628B.

Aktives und passives Wahlrecht für Soldaten in Preußen, Aufhebung 1874: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5617B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5619A.

Politische Gesinnung und Betätigung, Vorgehen der Militärbehörden (Bezirkskommandos) deswegen gegen Reserveoffiziere und Mannschaften des Beurlaubtenstandes, Maßregelungen usw.; auch Einzelfälle:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846A ff., Bd. 285, 59. Sitz. S. 1847C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1855B.

Bd. 286, 78. Sitz. S. 2581C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4599B.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4860B ff., Bd. 289, 142. Sitz. S. 4864A (Ausführungen Kriegsministers v. Einem 1909).

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4878A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4888A.

Politische Gesinnung und Betätigung, Anfrage des Bezirkskommandos in Breslau bei Reserveoffizieren, warum sie an dem Festessen zu Kaisers Geburtstag nicht teilgenommen hätten: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1855A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857B.

Politische Gesinnung und Betätigung, Zwang für Reserveoffiziere, Kriegervereinen beizutreten: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846A (polnischer Reserveoffizier, Posen), Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1862A.

Politische Gesinnung und Betätigung, Anfrage des Bezirkskommandos in Liegnitz an die Kriegervereine hinsichtlich der Beeinflussung der Vereine durch Oppositionsparteien (liberale Parteien): Bd. 285, 60. Sitz. S. 1873B ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889B.

Politische Gesinnung und Betätigung, Teilnahme von Reserveoffizieren an Versammlungen des Wehrvereins auf Aufforderung der Bezirkskommandeure: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8562B.

Politische Gesinnung und Betätigung, Abschiedsgesuch des Generalarztes der Landwehr, Professors Dr.Czerny, infolge von politischen Aeußerungen in bezug auf die letzte Reichstagswahl:

Bd. 284, 39. Sitz. S. 1195A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1403A, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1403D.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857C.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5609B.

Politische Gesinnung und Betätigung, Bekämpfung der Sozialdemokratie siehe nachstehend unter c und f.

Politische Gesinnung und Betätigung, Verabschiedung eines polnischen Reserveoffiziers, weil er einem polnischen Verein angehörte, ehrengerichtliches Urteil (Posen): Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1862A.

Politische Gesinnung und Betätigung, Hakatistische Verhetzungen im Heere, Umtriebe des Ostmarkenvereins, Einzelfälle; Ausschluß polnischer Kaufleute usw. von Militärlieferungen (Oberst Schreiber, Danzig) usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8484B ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8572D ff.

Politische Gesinnung und Betätigung, Behandlungpolnischer Soldaten, Beschimpfungen; Verbot der polnischen Sprache; Einschränkung des Beichtgangs:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1861C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1862D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1869C.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4867D.

Bd. 291, 182. Sitz. S. 6181B.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8483B ff, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8484D (Nichteinstellung polnischer Freiwilliger).

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8512C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8571C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8579C.

Politische Gesinnung und Betätigung, Bestrafungen wegen Zuwiderhandlung gegen das Verbot, die polnische Sprache zu benutzen: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8571D.

Politische Gesinnung und Betätigung, Oeffnung der Privatkorrespondenz polnischer Soldaten: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8573A.

Politische Gesinnung und Betätigung, Maßregelung eines Pfarrers in Ratibor, der bei Wahlen für die katholische Bevölkerung Stellung nahm, Entziehung der Militärseelsorge: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4903D.

Politische Gesinnung und Betätigung, Aufnahme elsässischer Freiwilliger in die Armeekorps der Reichslande, Schwierigkeiten: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8519D.

c) Auskunfterteilung über Zugehörigkeit Militärpflichtiger zur Sozialdemokratie bezw. zu einer Gewerkschaft seitens der Polizei, Kennzeichnung, Beobachtung und Schikanierung solcher Soldaten; auch Einzelfälle: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5619B ff.

Auskunfterteilung über Zugehörigkeit Militärpflichtiger zur Sozialdemokratie bezw. zu einer Gewerkschaft seitens der Polizei, Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913), folgenden Artikel I h einzufügen:

Artikel I h.

Den Zivil- und Militärbehörden ist die Auskunfterteilung über die politische oder gewerkschaftliche Gesinnung oder Betätigung der Dienstpflichtigen untersagt: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 6.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5609A ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5619B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621A.

Abgelehnt.

Auskunfterteilung über Zugehörigkeit Militärpflichtiger zur Sozialdemokratie bezw. zu einer Gewerkschaft seitens der Polizei, Feststellung der persönlichen Verhältnisse, der politischen Gesinnung der Reservemannschaften vor einer Beförderung (Gesinnungsschnüffelei): Bd. 289, 143. Sitz. S. 4882D.

d) Politisierende Tätigkeit von Offizieren.

Politisierende aktiver Offiziere, — Rede des Generals v. Eichhorn in Saarbrücken über die Kriegsbereitschaft Deutschlands:

Bd. 286, 75. Sitz. S. 2479D.

Bd. 286, 76. Sitz. S. 2500D, Bd. 286, 76. Sitz. S. 2516A, Bd. 286, 76. Sitz. S. 2526D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4886C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892B.

Reden aktiver Generale und Regimentskommandeure gegen die Sozialdemokratie (General v. Schenck in Frankfurt a. M., Oberst Wright in Rostock, General v. Mackensen in Danzig):

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8463A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490A.

v. Prittwitz und Gaffron, kommandierender General des 16. Armeekorps (Metz), Rede bei seiner Abschiednahme usw. über das Verhalten der Zivilverwaltung der lothringischen Bevölkerung gegenüber (" — eine zweite Noisseviller Feier darf nicht wieder vorkommen"):

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4853A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4865A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4906A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4909D.

Auftreten des kommandierenden Generals des 15. Armeekorps v. Deimling in Straßburg, Kritik in der "Neuen Straßburger Zeitung", Boykottierung der Zeitung:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5427B.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5624D, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5626C ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5629D, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5630B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5632C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5633B (Stellung der Zentrumspartei im Straßburger Gemeinderat), Bd. 290, 165. Sitz. S. 5633D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5634D, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5635B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5636D.

Auftreten des kommandierenden Generals des 15. Armeekorps v. Deimling in Straßburg, Rede v. Deimlings gegen Frankreich: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8548A.

Teilnahme des Generals v. Deimling an einer Versammlung des Wehrvereins in Straßburg, Rede des Generals Keim:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8463D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8477C,

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8519C,

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8548B,

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8562B.

Teilnahme von Offizieren (in Uniform) bezw. Mannschaften an Versammlungen des Bundes der Landwirte im Zirkus Busch: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4886B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4900A.

Politische Tätigkeit pensionierter Offiziere als Schriftsteller, im Wehrverein; Kriegsagitation, Artikel "Forderungen der Armee" im "Lokalanzeiger": Bd. 289, 143. Sitz. S. 4878B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4885D ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4887B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892A.

Politische Tätigkeit pensionierter Offiziere als Schriftsteller, Reden, Aufsätze der Generale v. Bernhardi, v. Reichenau, v. Ditfurth, Keim über Stand des Heeres, Heeresvermehrung, Kriegsmöglichkeiten usw., Gefahren solcher Reden und Aufsätze usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8459B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8460A ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8461B, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8462D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8477C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8479B ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494C ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8502D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511A (Stellung der Heeresverwaltung).

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8546D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8578B.

Politische Tätigkeit pensionierter Offiziere als Schriftsteller, Aeußerung des bayerischen Ministerpräsidenten Grafen v. Hertling über eine neue Wehrvorlage, Kritisierung durch den Generalmajor Keim:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8459D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8477D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8495A.

Politische Tätigkeit pensionierter Offiziere als Schriftsteller, Siehe im übrigen: Krieg, Kriegshetze usw..

e) Militärboykotts.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dafür zu sorgen, daß seitens der Militärverwaltung Soldaten der Besuch einer Räumlichkeit nicht verboten werden darf, weil der Inhaber eine bestimmte politische Ueberzeugung hat oder Angehörigen einer politischen Partei seine Räume zur Verfügung stellt, es sei denn in der Zeit, in der politische Versammlungen in dem Anwesen abgehalten werden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 5.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621B ff.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5647D.

Angenommen.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913, Siehe auch: Bd. 291, 189. Sitz. S. 6479C.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913), folgenden Artikel I e einzufügen:

Artikel I e.

Die militärische Sperre (das Militärverbot) darf gegen Gewerbetreibende oder Ungehörige anderer Berufe wegen Zugehörigkeit zu einer Partei- oder Religionsgemeinschaft oder wegen Hergabe von Räumen zu Veranstaltungen einer Partei, eines Vereins oder einer Gewerkschaft nicht verhängt werden.

Den Betroffenen steht gegen jede an dem Erlaß oder der Durchführung des Militärverbots beteiligte Behörde oder Person Klage auf Unterlassung und Schadenersatz bei den ordentlichen Gerichten zu: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 3.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621A ff.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5647C.

Abgelehnt in namentlicher Abstimmung mit 201 gegen 127 Stimmen, 1 ungültig, 1 enthalten; vergl. die Zusammenstellung auf Bd. 290, S. 5683.

Boykottierung von Gastwirten, die Säle im Interesse der Sozialdemokratie verliehen haben; Saalverbot nur für den Tag, an welchem sozialdemokratische Versammlungen stattfanden:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1873D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1882DBd. 285, 60. Sitz. S. 1887A.

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2548C.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, aus Gründen der Disziplin usw., gesetzliches Verbot des Militärboykotts:

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4599A.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4855D, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4862B, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4885A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5451A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468D.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5483B.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5625C ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5628A, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5628D ff., (Grundsätze der Militärverwaltung), Bd. 290, 165. Sitz. S. 5630B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5632A ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5633D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5635B ff.

Bd. 291, 189. Sitz. S. 6478B ff., Bd. 291, 189. Sitz. S. 6480B ff., Bd. 291, 189. Sitz. S. 6481D ff.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Eingabe des deutschen Gastwirtsverbands bezüglich der Boykottierung von Lokalen, in denen Sozialdemokraten verkehren, — Telegramm an die sozialdemokratische Fraktion:

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5629B.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5644C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5653C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5654A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5659A.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Verlesung der vorher dem Präsidenten vorgelegten auf die Eingabe des deutschen Gastwirtsverbandes sich beziehenden Depesche durch den Abgeordneten Dr. Franck vor der Abstimmung nach Schluß der Diskussion wird durch Widerspruch inhibiert; Geschäftsordnungsdebatte; Widerlegung der Auffassung, daß eine Erklärung vor Eintritt in die Tagesordnung vorlag usw., Interpretation der Bestimmungen usw. über Zulassung einer Bemerkung vor und nach der Tagesordnung usw.: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5644C ff.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Verhängung des Boykotts über Lokale, in denen Sozialdemokraten, Zuhälter und Dirnen usw. verkehren:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5432C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5434C.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5624A ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5625C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5631B ff.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Militärverbot, Frage einer milderen Handhabung: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8637C ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8638D, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8639B.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Militärverbot in Sachsen, aus politischen bezw. disziplinarischen Gründen, Auslegung der Bestimmungen des Kriegsministers seitens der Militär- und Zivilbehörden, der Gendarme usw., Einzelfälle (Neustadt, Riesa, Gruben):Bd. 295, 253. Sitz. S. 8631A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8637C, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8638A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8639A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8639C.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Einzelbeispiele von Boykottierungen, gerichtet auch gegen bürgerliche Parteien, Vorfälle in Mannheim, Burg, Königsberg, Braunschweig, Kassel, Stuttgart; Sperrung von Gastwirten, Rechtsanwälten, Aerzten, Kaufleuten usw., Gründe, Inserieren in sozialdemokratischen Blättern usw.:

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5621D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5626A, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5627B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5629A ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5630B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5631B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5632B ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5633C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5634A, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5635B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5636B, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5637B.

Bd. 291, 189. Sitz. S. 6479B, Bd. 291, 189. Sitz. S. 6481B.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Petition des Hoteliers Robert Unger in Burg bei Magdeburg, die Verhängung des Militärverbots über sein Lokal betreffend. 91. Bericht der Petitonskommission: Bd. 301 Nr. 837. — Berichterstatter: Abgeordneter Thiele. — Antrag der Kommission auf Uebergang zur Tagesordnung.

Bd. 291, 189. Sitz. S. 6477C ff. (Aufhebung des Boykotts), Bd. 291, 189. Sitz. S. 6480B ff., Bd. 291, 189. Sitz. S. 6481C ff., Bd. 291, 189. Sitz. S. 6482C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Boykottierungen in Fürstenwalde, Kiel, Pirna usw.: Bd. 291, 189. Sitz. S. 6478B.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Militärverbot, Durchführung in Württemberg (Bahnhofshotel in Ludwigsburg, Festlichkeit eines sozialdemokratischen Gesangvereins): Bd. 295, 253. Sitz. S. 8635D ff.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Saalbau der Stadt Ulm, keine Ausnutzung infolge des angedrohten Militärboykotts: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5626B.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Theateraufführung für Mitglieder der Gewerkschaften in Ulm, — die Ausführung der Theatermusik durch eine Infanteriekapelle deshalb verboten:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4856A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4867A.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4900A.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Boykottierung des Gasthauses "Zum Adler" in Meiningen, — in dem Gasthaus wohnten die sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten während der Session: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5635C.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Mißverhältnis zwischen Zivil- und Militärbevölkerung im Osten, Boykottierung polnischer Gastwirtschaften, Vorfälle in Hohensalza:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907A.

Bd. 291, 182. Sitz. S. 6180D.

Sperrung gewisser Lokale für Soldaten aus politischen Gründen, Saalverbot für Militärpersonen seitens des Kommandanten von Thorn, Androhung von Boykottierungen durch Polizei und Verwaltungsbehörden:

Bd. 292, 205. Sitz. S. 6980A.

Bd. 292, 206. Sitz. S. 7029B.

Boykottierung von Lokalen in Elsaß-Lothringen (Mülhausen) aus politischen Gründen: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907A.

Boykottierung von Lokalen in Elsaß-Lothringen (Mülhausen) aus politischen Gründen, Boykottierung von Lokalen, von Bordellen usw. in Straßburg, Stellung der Militärverwaltung zum Bordellwesen, Zulassung gewisser Bordelle für Militärpersonen: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5624A, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5631B ff.

Boykottierung von Lokalen in Elsaß-Lothringen (Mülhausen) aus politischen Gründen, Errichtung eines Bordells in Colmar, angeblich auf Verlangen der Militärverwaltung: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5631C.

Vorgehen der Militärverwaltung gegen den Molkereibesitzer Arnold in Potsdam angeblich aus politischen Gründen, Entziehung gewisser Lieferungen, Verbot des Betretens der Kasernements: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037D ff.

Anfrage Nr. 106, Dr. Müller (Meiningen), Liesching: Ist dem Herrn Reichskanzler bekannt, daß der Oberst des in Stargard garnisonierenden Grenadierregiments (2. Pommersches) Nr. 9 ein Verbot des "Neuen Pommerschen Tageblatts" vom 1. Januar 1914 an erlassen hat, und was gedenkt der Herr Reichskanzler zu tun, um solche Fälle ungesetzlichen Boykotts von Privatunternehmungen durch Militärstellen zu verhüten?: Bd. 303 Nr. 1256.

Bd. 291, 192. Sitz. S. 6550A.

Zurückgezogen nach Zurücknahme des Boykotts.

f) Armee (Militärverwaltung) und Sozialdemokratie. Siehe auch vorstehend unter e.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, "Antimilitarismus", Bekämpfung der Heeresorganisation usw.:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4864B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4882A ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4886A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4890D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4915B.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5433D ff., Bd. 290, 158. Sitz. S. 5434D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5440B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5453B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5455D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5469B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5469D.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5623C.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8471B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8472D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8514B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8542A, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8549D ff., Bd. 294, 251. Sitz. S. 8550D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8581A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8582A ff.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, Siehe auch Volksheer.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, Propaganda (Haß) der Sozialdemokratie gegen das Heer, gegen den militärischen bezw. militaristischen Geist, Verhetzung, Agitation, — Protokoll für die sozialdemokratische Jugendorganisation von 1907 (Stuttgart), Ausführungen des Abgeordneten Liebknecht u. a.:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8514B ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8520C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8521C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8538B ff., Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556D ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8567D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8569A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8571A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8580D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8582C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8583D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8618D.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, Notwendigkeit der Besprechung von Soldatenmißhandlungen vor aller Oeffentlichkeit bezw. Herabsetzung der Armee durch die Sozialdemokratie, Verhetzungen:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4859C, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4859D, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866D, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4868C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4885D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4899D.

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5180A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8509B ff.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, Unberechtigte Angriffe der Sozialdemokratie auf die Armee, auf das Offizierkorps und Unteroffizierkorps, Zurückweisung: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5903B.

Stellung der Sozialdemokratie zum Heeressystem, Jeder Angriff der Sozialdemokratie ehrt das Kriegsministerium: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5194A, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5195C.

Zahl der im Heere dienenden Sozialdemokraten:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8472B, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8475B.

Bekämpfung der Sozialdemokratie, Bewahrung des Heeres vor sozialdemokratischen Einflüssen:

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5457A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5600D.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5609D ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5612C.

Bekämpfung der Sozialdemokratie, Bekämpfung durch Vortrag in der Instruktionsstunde, durch Reden bei Kontrollversammlungen:

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1835D ff.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1867D ff.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5616C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5619D ff.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5664D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5666D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5671B.

Bekämpfung der Sozialdemokratie, Siehe auch unter 73 (Kontrollversammlungen).

Angebliche Verwendung der Armee gegen den inneren Feind, Verwendung bei Ausständen, Aeußerungen des Kaisers gegen die Sozialdemokratie bei Rekrutenvereidigungen usw.:

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5497C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5528B ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5529B.

Bd. 290, 163. Sitz. S. 5542A, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5548A.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5598A.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5659C ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5664A ff, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5666A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5667D ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5671D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551A.

Angebliche Verwendung der Armee gegen den inneren Feind, Die Garde als politisch zuverlässige Haustruppe, Verwendung gegen den inneren Feind, Reden des Kaisers: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5580C ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5584A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5587C.

Nichtbeförderung von Sozialdemokraten (im Beurlaubtenstand) zu Vorgesetzten usw.:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1868A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5427D.

Frage, ob Reserveoffiziere bei einer Stichwahl sozialdemokratisch wählen dürfen: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1847A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857B.

Frage, Passives Eintreten von Reserveoffizieren für die Sozialdemokratie, Stellung der Militärverwaltung, auch Einzelvorkommnisse:

Bd. 290289, 142. Sitz. S. 4861C, Bd. 290289, 142. Sitz. S. 4864B (Kriegsminister v. Einem 1909).

Bd. 143289, 143. Sitz. S. 4883A, Bd. 143289, 143. Sitz. S. 4888A.

Frage, Verabschiedung des Rechtsanwalts Dr.Brachmann in Düsseldorf, weil er in einer Versammlung der Freisinnigen aufgefordert hatte, in der Stichwahl einem Sozialdemokraten die Stimme zu geben: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1846C.

Frage, Vorgehen der Militärbehörden gegen einen sozialdemokratischen Landwehroffizier: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5610A.

Maßregelung von Waschfrauen — in Graudenz — seitens der Garnisonverwaltung, weil sie oder ihre Männer an sozialdemokratischen Versammlungen teilgenommen haben: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1883C.

Vortrag des Abgeordneten Scheidemann in Braunschweig, Festhaltung der Truppen in den Kasernen, angebliche Beschimpfung Scheidemanns durch einen Hauptmann: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4888D.

Sozialdemokraten als Offiziere, — als militärische Begleiter des Kaisers in der Schweiz bei den Manövern: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4882C.

g) Vorgehen der Kriegervereine gegen Reichstagsabgeordnete (Reserveoffiziere), die im Verdacht standen, bei der Wahl des Präsidiums für Bebel oder Scheidemann gestimmt zu haben, — Stellung des Kriegsministeriums:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1847C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1869B.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1880B (Boykottierung des nationalliberalen Abgeordneten Schulenburg), Bd. 285, 60. Sitz. S. 1882B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1889B.

Siehe auch Kriegervereine.

h) Bestattung eines hannoverschen Veteranen, Kranzspende des Herzogs von Cumberland, Nichtteilnahme des Kriegervereins, einer Militärkapelle usw. infolgedessen an der Beerdigung:

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8577C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8581B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8595B.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9103C, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9106A.

115. Portoerleichterungen für Soldaten, Pakete bis zu 5 Kilo an Soldaten, portofreie Beförderung:

Bd. 284, 36. Sitz. S. 1055D, Bd. 284, 36. Sitz. S. 1056D, Bd. 284, 36. Sitz. S. 1059B, Bd. 284, 36. Sitz. S. 1061C.

Bd. 284, 37. Sitz. S. 1127A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881D.

Bd. 288, 111. Sitz. S. 3751B.

Bd. 288, 114. Sitz. S. 3857B.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C.

Bd. 293, 226. Sitz. S. 7747D, Bd. 293, 226. Sitz. S. 7755D.

Siehe auch Antrag Bassermann u. Gen., Bd. 298 Nr. 172 vorstehend unter 1c.

Resolution Beck (Heidelberg), Bd. 298 Nr. 329, Bd. 284, 37. Sitz. S. 1127A, angenommen, — siehe Post und Telegraphenwesen (Uebersicht).

Resolution Mumm u. Gen., Bd. 300 Nr. 605, siehe nachstehend unter 147 (Urlaubsverhältnisse).

Telegramme an Mannschaften des aktiven Heeres (Krankheitsfälle); Abschaffung der Gebühren dafür: Bd. 288, 113. Sitz. S. 3812C.

116. Präsenzstärke.

Nachweisung der Zu- und Abgänge bei den fortdauernden Ausgaben, welche für das Rechnungsjahr 1912 gegen den Etat für 1911 in Aussicht genommen sind, Beilage zum Etat des Reichsheeres für 1912, S. 493 des Etatsentwurfs.

Desgl. für das Rechnungsjahr 1913, — Beilage zum Etat des Reichsheeres für 1913, S. 591 des Etatsentwurfs.

Uebersicht der Etatsstärke des deutschen Heeres für 1912 sowie der Veränderungen im Vergleiche mit dem Rechnungsjahr 1911, Beilage zum Etat des Reichsheeres für 1912, S. 567 des Etatsentwurfs.

Uebersicht der Etatsstärke des deutschen Heeres für 1912 sowie der Veränderungen im Vergleiche mit dem Rechnungsjahr 1911, Veränderungsnachweisung zur Uebersicht der Etatsstärte des deutschen Heeres für 1912, Ergänzungsetat für 1912, Bd. 299 Nr. 354, S. 177 des Etatsentwurfs für das Reichsheer.

Uebersicht der Etaisstärke des deutschen Heeres für 1913 sowie der Veränderungen im Vergleiche mit dem Rechnungsjahre 1912, Beilage zum Etat des Reichsheeres für 1913, S. 673 des Etatsentwurfs.

Uebersicht der in den Jahren 1911 bis 1915 durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres — Gesetz, betreffend die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911, Etat des Reichsheeres für 1912, S. 580 des Etatsentwurfs.

Uebersicht der nach dem Gesetz über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911 und nach dem Ergänzungsgesetze dazu vom 14. Juni 1912 in den Jahren 1911 bis 1915 durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres, Beilage zum Etat des Reichsheeres für 1913, S. 687 des Etatsentwurfs.

Siehe auch die Nachweisungen unter E, Anlagen zum Friedenspräfenzstärkegesetz usw. 1913.

A. Entwürfe von Gesetzen zur Aenderung des Reichsmilitärgesetzes sowie zur Ergänzung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911 und des Besoldungsgesetzes, nebst Uebersichten, betreffend Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres, den dazu nötigen Geldbedarf usw.: Bd. 299 Nr. 352.

Erste Beratung in Verbindung mit der ersten Beratung

a) der Novelle zu den Gesetzen, betreffend die deutsche Flotte, vom 14. Juni 1900 und 5. Juni 1906, Bd. 299 Nr. 353,

b) der Ergänzung zum Entwurf eines Gesetzes, betreffend die Feststellung des Reichshaushaltsetats für das Rechnungsjahr 1912, Bd. 299 Nr. 354,

c) des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend Beseitigung des Branntweinkontingents, Bd. 299 Nr. 355.

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1299D.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1325D.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1355C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1397D.

Die Gesetzentwürfe wurden der Budgetkommission zur Vorberatung überwiesen, mit Ausnahme des Gesetzentwurfs, betreffend Beseitigung des Branntweinkontingents, der einer besonderen Kommission von 28 Mitgliedern überwiesen wurde, vergl. Bd. 284, 46. Sitz. S. 1430D.

Mündliche Berichte der Budgetkommission.

1. Bd. 299 Nr. 413. — Berichterstatter: Abg. Gans Edler Herr zu Putlitz.

2. Bd. 299 Nr. 441 (Petitionen). — Berichterstatter: Abg. Erzberger.

Zweite Beratung: Anträge Bd. 299 Nr. 415, Bd. 299 Nr. 416 (Berichtigt).

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1828A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1830D.

Die zweite Beratung fand statt in Verbindung mit der zweiten Beratung des Ergänzungsetats für 1912, Bd. 299 Nr. 354, Etats für die Verwaltung des Reichsheeres (Anlage V 1).

Annahme der Vorlage nach den Anträgen der Kommission.

Ab.Antr. Albrecht u. Gen., Bd. 299 Nr. 415, und Resolution Dr. Ablaß u. Gen., Bd. 299 Nr. 416 (Berichtigt), betreffend Verkürzung der Dienstzeit, siehe unter 29a.

Dritte Beratung: Ab.Antr. Bd. 299 Nr. 502.

Bd. 285, 68. Sitz. S. 2207A ff.

Annahme der Gesetzentwürfe nach den Beschlüssen II. Beratung mit dem Antrag Bd. 299 Nr. 502.

Gesetze v. 14. 6. 1912. RGB. S. 389 und 391.

Ergänzungsetat (Bd. 299 Nr. 354) siehe Etatswesen unter III 3.

—, Denkschrift über die Deckung der Kosten der Wehrvorlagen, Beilage zum Ergänzungsetat für 1912, S. 9 des Etatsentwurfs: Bd. 285, 67. Sitz. S. 2189C.

Kosten, Deckung der Kosten, Gesetz, siehe Finanzwesen unter F.

Resolutionen siehe bei dem betreffenden Gegenstand.

Petitionen:

1. des Deutschen Wehrvereins, Ortsgruppe Leipzig, um sofortige Annahme der Flottenvorlage ohne Kommissionsberatung, Ausarbeitung einer Ergänzungsvorlage über die Heeresverstärkung und tatsächliche Durchführung der allgemeinen Wehrpflicht.

Mündlicher Bericht der Budgetkommssion: Bd. 299 Nr. 441 unter 1b. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291C.

Durch die Beschlußfassung über die Militär- und Flottenvorlage für erledigt erklärt.

2. des Hermann Oeffrer in Mannheim, betreffend Vorschläge zur Militärvorlage.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 1d. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291C.

Durch die Beschlußfassung über die Militär- und Flottenvorlage für erledigt erklärt.

3. der Ortsgruppe Wurzen vom Deutschen Wehrverein in Wurzen (Sa.), betreffend die Wehrvorlage, Erhöhung der Friedenspräsenzstärke auf 1% der Bevölkerung und Vergrößerung der Luftflotte.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 441 unter 1e. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2291C.

Durch die Beschlußfassung über die Militär- und Flottenvorlage für erledigt erklärt.

Weitere Petitionen siehe bei dem betreffenden Gegenstand.

B. Aus der Beratung des Gesetzes 1912.

a) Allgemeine Gründe für die Einbringung der Heeresvorlagen usw., keine unmittelbare Kriegsgefahr, doch Notwendigkeit der Kriegsbereitschaft, Sicherung des Friedens, geographische Lage Deutschlands; organisatorische Zwecke der Vorlage, schnellere Durchführung und Ergänzung des Friedenspräsenzstärkegesetzes:

Bd. 283, 6. Sitz. S. 29A, Bd. 283, 6. Sitz. S. 44B, Bd. 283, 6. Sitz. S. 50C.

Bd. 283, 7. Sitz. S. 63B.

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1300B, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1302C ff., Bd. 284, 43. Sitz. S. 1309D ff., Bd. 284, 43. Sitz. S. 1310B (Weltmachtpolitik Deutschlands, Stellung der Sozialdemokratie), Bd. 284, 43. Sitz. S. 1312B ff. (Beziehungen zu England), Bd. 284, 43. Sitz. S. 1316D ff., Bd. 284, 43. Sitz. S. 1322C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1326A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1328B ff., Bd. 284, 44. Sitz. S. 1331B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1334B (Friedenspolitik Deutschlands), Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337B ff, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1345B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1347D ff., Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349A ff.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1356A ff. (Stellung der Konservativen, Nationalliberalen, Zentrumspartei), Bd. 284, 45. Sitz. S. 1368C ff., Bd. 284, 45. Sitz. S. 1370A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1397D ff., Bd. 284, 46. Sitz. S. 1402B (Präventivkrieg, Bismarck), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1404C, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1409D, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1426A, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1428B, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1429A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1831C ff., Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1836D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1842A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1844A.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1992D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1997A ff.

Allgemeine Gründe für die Einbringung der Heeresvorlagen usw., Begründung, vertrauliche Mitteilungen in der Budgetkommission: Bd. 285, 58. Sitz. S. 1831D.

Allgemeine Gründe für die Einbringung der Heeresvorlagen usw., Die Marokkowirren, der Chauvinismus in Frankreich als Gründe für die Heeresvermehrung usw.:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1334B.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1361C, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1368C, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1369A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1398A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1832B.

Allgemeine Gründe für die Einbringung der Heeresvorlagen usw., Chauvinismus, Kriegshetze der Kriegsinteressenten usw., siehe Krieg, Kriegshetze.

b) Kriegsrüstungen anderer Völker, Ausgaben dafür; Vermehrung und Neuorganisation der französischen Armee durch das Kadergesetz (Feldartillerie), Verwendung afrikanischer Truppen in Europa; Geburtenüberschuß Deutschlands:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1301A, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1302A, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1310C, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1317B, (Dreibund und Tripelentente), Bd. 284, 43. Sitz. S. 1323A.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1333C, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337C, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1348C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1362A, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1369A (Hervé), Bd. 284, 45. Sitz. S. 1369C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405D, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1407A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1832A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839C, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1842D.

c) Kosten eines zukünftigen Krieges, Gefahren für das Wirtschaftsleben; Kosten für Militär und Marine pro Kopf der Bevölkerung; Vergleich mit dem Ausland:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1313B ff, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1317A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1362C ff. (Verwendung der Mittel für soziale und Kulturzwecke), Bd. 284, 45. Sitz. S. 1365A (Bezahlung der Kosten aus Zöllen und Verbrauchssteuern), Bd. 284, 45. Sitz. S. 1369C (französische und englische Armee).

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408A, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410A.

Kosten eines zukünftigen Krieges, Belastung der Landwirtschaft durch die Heeresvorlagen: Bd. 284, 45. Sitz. S. 1388B.

d) Bindung des Etatsrechts auf 5 Jahre (Quinquennat Flottengesetz), praktische Bedeutung; Durchbrechung des Prinzips seitens der Regierung:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1335D.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1377C (französisches Flottengesetz).

e) Wünsche in bezug auf eine noch weitergehende Heeresvermehrung als es die Vorlage vorsieht; Einbringung einer neuen Heeresvorlage:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1310A, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1313D, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1322D.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1326A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1340C, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1355D, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1373D, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1394C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1399A, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1404C, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410B, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1428D.

f) Kosten der Heeresvermehrung, Deckungsfrage, siehe Finanzwesen unter F.

g) Geschäftliche Behandlung der Vorlagen, Beratung aller Vorlaaen in der Budgetkommission bezw. Beratung der Branntweinsteuergesetznovelle in besonderer Kommission:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1322B.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1328D, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1335A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1364C, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1378D, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1393C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1419D, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1425D, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1430D.

Geschäftliche Behandlung der Vorlagen, Annahme der Militärforderungen ohne weiteres, ohne Prüfung seitens des Reichstags, Standpunkt des Grafen v. Posadowsky; Budgetrecht des Reichstags:

Bd. 283, 7. Sitz. S. 82A.

Bd. 283, 8. Sitz. S. 93C, Bd. 283, 8. Sitz. S. 109D.

Bd. 283, 9. Sitz. S. 132D, Bd. 283, 9. Sitz. S. 136B.

Bd. 283, 10. Sitz. S. 151D.

Bd. 283, 16. Sitz. S. 364D.

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1322D.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1335C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1374C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1426A.

Geschäftliche Behandlung der Vorlagen, Verabschiedung der Vorlagen vor Pfingsten, Abhängigkeit des Reichstags von der Regierung:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1302B, Bd. 284, 43. Sitz. S. 1316B.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1334D, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1335A (Schuld der Regierung an der Verspätung der Vorlagen usw.), Bd. 284, 44. Sitz. S. 1354B.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1378D.

h) Erhöhung der Zahl der Wehrpflichtigen, im Zusammenhange mit der Frage der Heeresergänzung, der Rekrutentauglichkeit usw., siehe 60 (Heeresergänzung).

i) Neuformationen, einzelne Positionen der Vorlage.

Armeekorps, Schaffung zweier neuer Armeekorps:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408A.

Armeeinspektionen, Bedeutung, Vermehrung: Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303B.

Infanterieregimenter, Ergänzung, Errichtung der fehlenden Bataillone, Erhöhung des Etats einzelner Bataillone bezw. Kompagnien:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303B.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332A.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1374D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405A ff, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1528D.

Maschinengewehrkompagnien, Vermehrung:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332A.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1398B.

Kavallerie, Vermehrung; Bedeutung für den Krieg:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332B.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1407B, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410B.

Artillerie, organisatorische Aenderungen, Vermehrung der Batterien usw., Verstärkung der Bespannung, Vergleich mit Frankreich:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337D.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1406D (Bespannung, bessere Munition, Beobachtungsturm), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1428D.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1839A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1843A.

Technische Waffen, Verkehrstruppen, Pionier- u. Telegraphenbataillone, Scheinwerferzüge, Flugwesen usw.:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A.

Technische Waffen, Luftschiffahrt, Bedeutung für den Krieg:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375B (Verwendung deutschen Fabrikates).

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1838B, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A.

Vermehrung der Stellen der Generale, Stabsoffiziere, Hauptleute, Gründe dafür, Verjüngung des Offizierkorps, Bedeutung für den Krieg:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303D ff., Bd. 284, 43. Sitz. S. 1318C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1326B, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332D ff. (Jena 1806; Springersystem, Protektionswesen usw.), Bd. 284, 44. Sitz. S. 1338A, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349D.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1356A, Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375C ff. (Wechsel in der Führerschaft; Vergleich mit Frankreich).

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1405D, (Vergleich mit Frankreich usw., Reserveformationen, Ersatzreserven, Offizierkorps 1866 usw.), Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410C.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1833D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A ff., Bd. 285, 58. Sitz. S. 1841C.

Landwehrinspektionen, Neueinrichtungen; Regelung der Frage in der Budgetkommission; Vermehrung der Uebungen des Beurlaubtenstandes usw.:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1304A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1833D, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A (Landwehrinspektionen, Verwendung von zur Disposition gestellten Generalen usw.).

Weiteres siehe unter Reichsheer bei dem betreffenden Gegenstand.

C. Durchführung der Wehrvorlage von 1912 nach dem Etat für 1913.

Aufstellung der Maschinengewehrkompagnien, Frage der zu langsamen Durchführung der Vorlage, siehe vorstehend unter 90.

Kriegsbereitschaft, Notwendigkeit der Ausfüllung von Lücken, Bespannung der Artillerie, Ausbildung der Ersatzreserve usw., Bereitwilligkeit des Reichstags:

Bd. 286, 75. Sitz. S. 2488A, Bd. 286, 75. Sitz. S. 2490D, Bd. 286, 75. Sitz. S. 2493A.

Bd. 286, 76. Sitz. S. 2504A, Bd. 286, 76. Sitz. S. 2526C, Bd. 286, 76. Sitz. S. 2531A, Bd. 286, 76. Sitz. S. 2532D.

Bd. 286, 77. Sitz. S. 2565A.

D. Anfrage Nr. 53, Dr. Gradnauer: Ist der Herr Reichskanzler in der Lage, Auskunft zu erteilen, ob und inwieweit die angeblich auf amtlichen Informationen beruhenden Zeitungsmeldungen der Wahrheit entsprechen, daß die verbündeten Regierungen neue umfassende Militärforderungen, auch abgesehen von dem Ausbau der Luftflotte, durchzuführen beabsichtigen?

Entspricht es im besonderen der Wahrheit, daß die Absicht besteht: 1. die Mannschaftsstärke der Kompagnien zu erhöhen; 2. dritte Bataillone, soweit sie noch nicht vorhanden sind, aufzustellen; 3. die Ersatzreserve zur Ausbildung mit der Waffe einzuberufen; 4. Kavalleriedivisionen schon in der Friedenszeit aufzustellen; 5. selbständige Radfahrerkompagnien zu bilden; 6. die Artillerie zu vermehren?: Bd. 301 Nr. 698.

Bd. 287, 99. Sitz. S. 3296D.

Beantwortet.

E. Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 und des Besoldungsgesetzes sowie zur Aenderung des Gesetzes über die Versorgung der Personen der Unterklassen des Reichsheeres, der Kaiserlichen Marine und der Kaiserlichen Schutztruppen vom 31. Mai 1906 (des Mannschaftsversorgungsgesetzes), nebst Begründung und AnlagenVerzeichnis der Anlagen.Anlage 1. A. Uebersicht der nach dem Gesetz über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 in den Jahren 1911 bis 1915 durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres unter Berücksichtigung der geplanten weiteren Beschleunigung.B. Uebersicht der zur erneuten Ergänzung des genannten Gesetzes in den Jahren 1913 bis 1915 noch beabsichtigten Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres.Anlage 2. Uebersicht des voraussichtlichen Geldbedarfs in den Jahren 1913 bis 1915 für die zur erneuten Ergänzung des genannten Gesetzes durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres.Anlage 3. Gegenüberstellung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 sowie der abzuändernden Vorschriften des Besoldungsgesetzes und des Gesetzes über die Versorgung der Personen der Unterklassen des Reichsheeres, der Kaiserlichen Marine und der Kaiserlichen Schutztruppen vom 31. Mai 1906und der Vorschriften des Entwurfs eines Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 Besoldungsgesetzes sowie zur Aenderung des Gesetzes über die Versorgung der Personen der Unterklassen des Reichsheeres, der Kaiserlichen Marine und der Kaiserlichen Schutztruppen vom 31. Mai 1906 (des Mannschaftsversorgungsgesetzes).: Bd. 301 Nr. 869.

Verzeichnis der Anlagen.

Anlage 1. A. Uebersicht der nach dem Gesetz über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 in den Jahren 1911 bis 1915 durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres unter Berücksichtigung der geplanten weiteren Beschleunigung.

B. Uebersicht der zur erneuten Ergänzung des genannten Gesetzes in den Jahren 1913 bis 1915 noch beabsichtigten Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres.

Anlage 2. Uebersicht des voraussichtlichen Geldbedarfs in den Jahren 1913 bis 1915 für die zur erneuten Ergänzung des genannten Gesetzes durchzuführenden Aenderungen in der Organisation des Reichsheeres.

Anlage 3. Gegenüberstellung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 sowie der abzuändernden Vorschriften des Besoldungsgesetzes und des Gesetzes über die Versorgung der Personen der Unterklassen des Reichsheeres, der Kaiserlichen Marine und der Kaiserlichen Schutztruppen vom 31. Mai 1906

und der Vorschriften des Entwurfs eines Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke des deutschen Heeres vom 27. März 1911/14. Juni 1912 Besoldungsgesetzes sowie zur Aenderung des Gesetzes über die Versorgung der Personen der Unterklassen des Reichsheeres, der Kaiserlichen Marine und der Kaiserlichen Schutztruppen vom 31. Mai 1906 (des Mannschaftsversorgungsgesetzes).

Erste Beratung in Verbindung mit der ersten Beratung des Ergänzungsetats für 1913, Bd. 301 Nr. 870, siehe Etatswesen unter IV 3: Bd. 289, 133. bis 135 Sitzung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031.Anlagen zum Bericht:1. Verhältnis zwischen Friedenspräsenzstärke und Bevölkerungszahl im Deutschen Reich S. 8.2. Heranziehung der Bevölkerung zum Dienst in Heer und Marine S. 9.3. Nachweisung des Mehrbedarfs an Offizieren, Mannschaften und Pferden aus Anlaß der geplanten, erneuten Ergänzung des Friedenspräsenzgesetzes S. 10.4. Vergleichende Uebersicht des Zahlenverhältnisses zwischen Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften in Deutschland, Frankreich, Oesterreich und Rußland S. 11.5. Gegenüberstellung bisheriger und künftiger Mannschafts- und Pferdeetats S. 14.6. Verhältnis der Zahl der Infanteriebataillone, Kavallerieeskadrons und Feldartilleriebatterien zu einander S. 15.Verteilung der durch den Gesetzentwurf, betreffend die erneute Ergänzung des Friedenspräsenzgesetzes vom 27. März 1911, für 1913 bis 1915 angeforderten Offizierstellen (Preußen) S. 16.8. Uebersicht über den Stand an Offizieren bei den Infanterieregimentern, Jägerbataillonen, den Kavallerie-, Feldartillerie- und Futzartillerieregimentern bisher und künftig S. 17.9. Friedenstätigkeit der Offiziere bei den Stäben der Infanterie-, Jäger-, Kavallerie-, Feldartillerie- und Fußartillerietruppenteile S. 18.10. Uebersicht über die Generalinspektionen und Inspektionen S. 23. — Berichterstatter: Abgeordneter Gans Edler Herr zu Putlitz; für die Petitionen: Abgeordneter Erzberger.

Anlagen zum Bericht:

1. Verhältnis zwischen Friedenspräsenzstärke und Bevölkerungszahl im Deutschen Reich S. 8.

2. Heranziehung der Bevölkerung zum Dienst in Heer und Marine S. 9.

3. Nachweisung des Mehrbedarfs an Offizieren, Mannschaften und Pferden aus Anlaß der geplanten, erneuten Ergänzung des Friedenspräsenzgesetzes S. 10.

4. Vergleichende Uebersicht des Zahlenverhältnisses zwischen Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften in Deutschland, Frankreich, Oesterreich und Rußland S. 11.

5. Gegenüberstellung bisheriger und künftiger Mannschafts- und Pferdeetats S. 14.

6. Verhältnis der Zahl der Infanteriebataillone, Kavallerieeskadrons und Feldartilleriebatterien zu einander S. 15.

Verteilung der durch den Gesetzentwurf, betreffend die erneute Ergänzung des Friedenspräsenzgesetzes vom 27. März 1911, für 1913 bis 1915 angeforderten Offizierstellen (Preußen) S. 16.

8. Uebersicht über den Stand an Offizieren bei den Infanterieregimentern, Jägerbataillonen, den Kavallerie-, Feldartillerie- und Futzartillerieregimentern bisher und künftig S. 17.

9. Friedenstätigkeit der Offiziere bei den Stäben der Infanterie-, Jäger-, Kavallerie-, Feldartillerie- und Fußartillerietruppenteile S. 18.

10. Uebersicht über die Generalinspektionen und Inspektionen S. 23.

Wehrvorlage, Festsetzung des Tages der zweiten Beratung, Verabschiedung der Wehrvorlage erst möglich nach der Entscheidung über die Deckungsvorlagen, Stellung des Zentrums, der Konservativen usw.: Bd. 290, 157. Sitz. S. 5404B (Geschäftsordnungsdebatte).

Zweite Beratung: Ab.Antr. u. Resolutionen: Bd. 302 Nr. 1033, Bd. 302 Nr. 1035 (berichtigt), Bd. 302 Nr. 1036, Bd. 302 Nr. 1037, Bd. 302 Nr. 1038, Bd. 302 Nr. 1039, Bd. 302 Nr. 1040, Bd. 302 Nr. 1043, Bd. 302 Nr. 1044, Bd. 302 Nr. 1049, Bd. 302 Nr. 1050, Bd. 302 Nr. 1055, Bd. 302 Nr. 1059, Bd. 302 Nr. 1063.

Bd. 290, 158. bis 168. Sitz.

Annahme der Vorlage und der Resolutionen nach den Anträgen der Kommission, ferner der Resolutionen Bd. 302 Nr. 1036, Bd. 302 Nr. 1049 und Bd. 302 Nr. 1063.

Namentliche Abstimmungen.

1. u. 2. über die Anträge Bassermann, Bd. 302, Nr. 1033, und Rogalla v. Biederstein, Bd. 302 Nr. 1039, betreffend die Erhöhung der Zahl der Kavallerieregimenter:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5519D ff.; vergl. auch die Zusammenstellung auf S. 5532.

Zu 1: abgelehnt mit 302 gegen 57 Stimmen, 5 enthalten.

Zu 2: abgelehnt mit 203 gegen 158 Stimmen, 6 enthalten, 1 ungültig.

3. über Artikel I e im Abänderungsantrag Albrecht u. Gen., Bd. 302 Nr. 1038 Ziff. 3:

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5647C; vergl. die Zusammenstellung S. 5683In der Abstimmungsliste auf S. 5685 ist bei dem Namen des Abgeordneten Spiegel statt "beurlaubt" zu lesen: "Ja"; vgl. Bd. 290, 168. Sitz. S. 5725A..

In der Abstimmungsliste auf S. 5685 ist bei dem Namen des Abgeordneten Spiegel statt "beurlaubt" zu lesen: "Ja"; vgl. Bd. 290, 168. Sitz. S. 5725A.

Abgelehnt mit 201 gegen 127 Stimmen, 1 enthalten, 1 ungültig.

Dritte Beratung: Ab.-Antr. und Resolutionen: Bd. 302 Nr. 1080, Bd. 302 Nr. 1081, Bd. 302 Nr. 1088, Bd. 302 Nr. 1142.

Generaldiskussion: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5895B.

Spezialdiskussion:

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5905D.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5924B.

Gesamtabstimmung: Bd. 290, 173. Sitz. S. 5924D.

Annahme der Beschlüsse II mit den Anträgen und Resolutionen: Bd. 302 Nr. 1080, Bd. 302 Nr. 1081 und Bd. 302 Nr. 1088.

Antrag Bd. 302 Nr. 1142 wurde zurückgezogen.

Gesetz v. 3. 7. 1913. RGB. S. 496.

Resolutionen:

1. bis 24. der Budgetkommission zum Bericht, Bd. 302 Nr. 1031 unter II (S. 4), siehe unter Reichsheer bei dem betreffenden Gegenstand.

25. u. 26. Antrag und Resolution Dr. Ablaß u. Gen., betreffend Regelung des Turnunterrichts für die männliche Jugend, Bd. 302 Nr. 1035 (berichtigt) u. Bd. 302 Nr. 1063, siehe Jugendliche Personen unter B 2 e und f.

27. Antrag Dr. Ablaß u. Gen., betreffend Beseitigung der Privilegien einzelner Truppenkörper nach Garnisonort usw. und Erleichterung und Abkürzung der Dienstzeit, Bd. 302 Nr. 1036, siehe Reichsheer unter 29f, 48b.

28. Anträge Albrecht u. Gen., betreffend Verkürzung der Dienstzeit, Beseitigung des Einjährigfreiwilligenprivilegs, Burschenwesen, Bd. 302 Nr. 1037, siehe Reichsheer unter dem betreffenden Gegenstand.

29. Anträge Albrecht u. Gen., betreffend Gardekorps, religiöse und politische Gesinnung, Militärboykott usw., Bd. 302 Nr. 1038, siehe Reichsheer unter dem betreffenden Gegenstand.

30. Antrag Albrecht u. Gen., betreffend Aufhebung landesrechtlicher Bestimmungen über Turnunterricht usw., Bd. 302 Nr. 1043, siehe Jugendliche Personen unter B 2e.

31. Resolution Dr. Ablaß u. Gen., betreffend den außerdienstlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verkehr der Militärpersonen, Bd. 302 Nr. 1059, siehe Reichsheer unter 114b.

32. Resolution Dr. Spahn u. Gen. (zur dritten Beratung), betreffend die möglichste Berücksichtigung der Organisationen des Handwerks bei Vergebung von Lieferungen, Bd. 302 Nr. 1088, siehe Reichsheer unter 148b.

33. Ab.Antr. Albrecht u. Gen., betreffend Abänderungen des Militärstrafgesetzes, Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 7 und 1142, siehe unter 98k und l.

Petitionen:

1. des Vorstandes der Wahlkreisorganisation der Fortschrittlichen Volkspartei für Schweidnitz-Striegau in Schweidnitz, bei der Bewilligung der Wehrvorlagen größtmögliche Sparsamkeit zu beobachten, für die Aufnahme und Beförderung im Offizierkorps allein die persönliche Tüchtigkeit entscheiden zu lassen, den Duellzwang aufzuheben, für das Unteroffizierkorps im Heere selbst weitere Beförderungsmöglichkeiten zu schaffen, eine Reform des diplomatischen Dienstes vorzunehmen, und Vorschläge für die Deckung der Ausgaben.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031 unter III a 1 (S. 7). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5915D.

Ueberweisung als Material.

2. Petitionen Journ. II Nr. 7429, 7630, 7631, 7632, 7633, 7634, 7635, 6816, 7197, 7436, 7403, 7426, 7555, 7578, 7629, 7642, 7643, 7680.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031 unter III b (S. 7). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5916A.

Durch die Beschlußfassung des Reichstags über den Gesetzentwurf für erledigt erklärt.

3. des Haus- und Grundbesitzervereins e. V. in Dels (Schlesien), die geforderte Erhöhung des Friedensbestandes der deutschen Armee voll und ganz durchzuführen und die Militärbesetzung der Provinz Schlesien auf 2½ bis 3 Armeekkorps zu verstärken.

4. des Bundes schlesischposenscher Hans- und Grundbesitzvereine in Breslau und Genossen, die geforderte Erhöhung des Friedensbestandes der deutschen Armee voll und ganz durchzuführen und die Militärbesetzung der Provinz Schlesien auf 2½ bis 3 Armeekkorps zu verstärken.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031 unter III d (S. 7). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5916B.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petitionen des Deutschen Wehrvereins, Ortsgruppe Düsseldorf, um Erhöhung der Friedenspräsenzstärke auf 1% der Bevölkerung, Bildung von Stäben für Kavalleriedivisionen im Frieden, Beschaffung der Bespannung für sämtliche Geschütze der Feldartillerie, Ausbildung der Ersatzreserven und Ableistung sämtlicher pflichtmäßiger Uebungen durch die Reservemannschaften — Journ. II. Nr. 3684 —.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III c 1 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Durch die Beschlußfassung über den Etat für erledigt erklärt.

Petitionen des Deutschen Wehrvereins mit seinen Ortsgruppen in

Minden die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Hagen i. W. die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Bochum die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Mülheim a. Ruhr die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Essen, Ruhr die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Meiderich die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Duisburg die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Soest die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Eisenach die durch die Wehrvorlage bewilligten 106 Maschinengewehrkompagnien sofort aufzustellen, die Kavallerie schon im Frieden in Divisionen zu gliedern und mit Infanterie auf Rädern oder Kraftwagen auszustatten, den Pferdebestand bei der Feldartillerie zu erhöhen und die allgemeine Wehrpflicht in vollem Umfange durchzuführen.,

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III c 2 (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Durch die Beschlußfassung über den Etat für erledigt erklärt.

Weitere Petitionen zum Ergänzungsetat:Bd. 301 Nr. 870 — bezw. zur Wehrvorlage: Bd. 301 Nr. 869 —, soweit sie nicht auf Grund der Anträge in Bd. 302 Nr. 1031 und 1045 ihre Erledigung finden: Vergl. Bd. 302 Nr. 1115 unter II b.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Durch die Beschlußfassung über die vorbezeichneten Vorlagen für erledigt erklärt.

Die übrigen Petitionen zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913 und zum Ergänzungs- bezw. Nachtragsetat siehe unter dem betreffenden Gegenstand.

F. Aus der Beratung der Vorlagen für 1913.

a) Militärvorlage, Entstehungsgeschichte; Reden des Reichskanzlers und des Kriegsministers über die Heeresvorlagen usw. 1911 und 1912; Artikel in der "Norddeutschen Allgemeinen Zeitung" im Dezember 1912 (nur Nachtragsetat zur Verstärkung der Luftschiffe usw.); Artikel in der "Post" am 8. Januar 1913; Dementierungen usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4521D ff.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4540A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4544D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4551B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4554C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4562B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4565B.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4596B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609C.

Militärvorlage, Angebliche Differenzen zwischen Kriegsministerium und Generalstab usw., Artikel in der "Norddeutschen Allgemeinen" am 24. Januar 1913, erste Ankündigung der Militärvorlage:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4522B ff.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4554C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4561D (Kriegsminister).

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4585D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4594B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4912B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4914A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4916A.

Militärvorlage, Verabschiedung des Generalinspekteurs des Militärverkehrswesens Freiherrn v. Lyncker: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4554C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4562A.

Militärvorlage, Entstehung der Militärvorlage, erste Nachrichten, ablehnende Haltung der Zentrumspresse, Aufsatz des Abgeordneten Erzberger: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5896D ff., Bd. 290, 172. Sitz. S. 5905C.

Militärvorlage, Indiskretionen unverantwortlicher Stellen, der Presse über Heeresangelegenheiten, Vertrauen der Militärverwaltung:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4562A.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4585C.

Militärvorlage, Presseangriffe gegen den Kriegsminister, Artikel im "Berliner Lokalanzeiger" ("Forderungen der Armee"), angebliche Urheberschaft des Militärkabinetts; Mlitärkamarilla: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5181B, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193D.

Militärvorlage, Stellungnahme des süddeutschen Liberalismus und süddeutschen Zentrumsbtätter gegen die Rüstungspolitik: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5160C.

Militärvorlage, Zustimmende Haltung Bayerns, Artikel in der "Bayerischen Staatszeitung", Mißstimmung in Bayern, Artikel im "Bayerischen Courier": Bd. 289, 138. Sitz. S. 4716A ff.

b) Allgemeine Gründe, Kriegsgefahr, politische Situation auf dem Balkan, Erstarken der Balkanvölker; chauvinistische Bestrebungen in Frankreich, panslawistische in Rußland usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4512B ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517C ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4523A ff.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4539D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4543B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4546D (Zustand der Armee 1806), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4547B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4549A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4549C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4550B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4552A ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4563D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4565B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4570A ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4584B ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4592D, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4596B ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4597C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600B.

Bd. 289, 138. Sitz. S. 4698B ff.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5407A, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5407B ff.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5442C ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5448A ff. (Vergleich mit der politischen Lage 1886, Rede Bismarcks), Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5459C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5470A.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5482A, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5487B ff., Bd. 290, 160. Sitz. S. 5490B.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5898A, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5903D.

Allgemeine Gründe, Verschiebung der militärpolitischen Situation, Untergang der europäischen Türkei, Entstehung slawischer Staaten auf dem Balkan; Schwächung des Dreibundes, Aufgaben Oesterreichs:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4512D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4518B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4528D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4529B ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4537C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4540C, Bd. 288, 134. Sitz. S. 4451C ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4563A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4565D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4563A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4565D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4570C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4597A.

Bd. 289, 139. Sitz. S. 4733A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5407D, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5408B.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5487B ff., Bd. 290, 160. Sitz. S. 5489D.

Allgemeine Gründe, Siehe auch Krieg, Kriegshetze und Balkanfrage, Balkankrieg.

c) Mobilisierung nach zwei Fronten; Stellung der Sozialdemokratie, Verhandlungen in der Budgetkommission usw.; vertrauliche Mitteilungen:

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5460B ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5474A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5475B ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5485C ff., Bd. 290, 160. Sitz. S. 5489D, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5498C.

d) Frage eines Wettrüstens, Vergleichung der Heeresstärken, der finanziellen Belastung usw. der europäischen Staaten (Deutschland, Frankreich u. a.); Ueberlegenheit Rußlands durch die Zahl seiner Soldaten usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4514B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4529D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4544A.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4597B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601D.

Bd. 289, 138. Sitz. S. 4696C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5412D, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5414A (Deutschland und Oesterreich), Bd. 290, 158. Sitz. S. 5416A, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5416C (Deutschland und Frankreich, Unteroffizierkorps), Bd. 290, 158. Sitz. S. 5419C (Grenzschutz im Osten), Bd. 290, 158. Sitz. S. 5420A (Frankreich), Bd. 290, 158. Sitz. S. 5432B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5445B ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5489B (Frankreich), Bd. 290, 160. Sitz. S. 5490B (Russische Armee, Korruption).

Bd. 295, 257. Sitz. S. 8846A, Bd. 295, 257. Sitz. S. 8857D ff., Bd. 295, 257. Sitz. S. 8861B, Bd. 295, 257. Sitz. S. 8872D, Bd. 295, 257. Sitz. S. 8880A.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8887A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8891A.

Frage eines Wettrüstens, Wettrüsten, Deutschland als agent provocateur, Folgen der deutschen Militärvorlage, Zurückbehaltung des zweiten Jahrgangs in Frankreich, russische Militärvorlage: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5898C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5903D, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5904D.

e) Die Militärvorlage als Friedens- und Siegesgarantie; Friedenspolitik Deutschlands, Sicherheit des Reichs:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4514D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4527A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4536A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4537A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4547B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4550D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4552D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4573A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4582C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4534C, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4594B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4595A, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5442C ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5457A.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5497D.

f) Innerpolitische Gründe, Bekämpfung der Sozialdemokratie: Bd. 289, 133. Sitz. S. 4523B.

g) Kritik der Wehrvorlage seitens pensionierter Offiziere in der Presse, Polemik eines Teiles der Presse dagegen: Bd. 290, 159. Sitz. S. 5458D.

Kritik der Wehrvorlage seitens pensionierter Offiziere in der Presse, Siehe im übrigen Krieg, Kriegshetze.

h) Schnelle Erledigung der Wehrvorlage, auf alle Fälle bis 1. Juli 1913, Verschleppung der Vorlagen, Prüfung in der Budgetkommission usw.:

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5457D ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5464A (Reichskanzler), Bd. 290, 159. Sitz. S. 5464D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471D ff.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5501C ff.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5512A.

i) Begünstigung des Zustandekommens der Militärvorlage durch die Sozialdemokratie, Vorwurf der französischen Presse: Bd. 290, 172. Sitz. S. 5895C.

k) Deckungsfrage, Bewilligung der Heeresvorlage nur bei gleichzeitiger Beschaffung der Deckung, Stellung des Zentrums, der Konservativen, des Reichskanzlers usw.:

Bd. 289, 136. Sitz. S. 4629C, Bd. 289, 136. Sitz. S. 4650A, Bd. 289, 136. Sitz. S. 4658B.

Bd. 289, 137. Sitz. S. 4659D, Bd. 289, 137. Sitz. S. 4676A.

Bd. 290, 157. Sitz. S. 5404B ff. (Geschäftsordnungsdebatte).

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5443C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5464B (Reichskanzler), Bd. 290, 159. Sitz. S. 5470B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471D.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5501B ff. (Besitzsteuerfrage).

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5506C, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511D.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5930B.

Siehe im übrigen Finanzen unter G u. H.

1) Unterbindung der Entwicklung der Armee und des Etatsrechts des Reichstags durch die Quinquennatsgesetze, Aufhebung der Quinquennatsgesetze durch die jährlichen Milizärvorlagen; Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600C.

m) Allgemeine Wehrpflicht, Ausnutzung, neue Friedenspräsenzstärke, Mehreinstellung von Rekruten, Schonung der älteren Jahrgänge des Beurlaubtenstandes:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4512A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4515C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4526B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4527D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530B ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4532D ff., Bd. 289, 133. Sitz. S. 4536A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4539D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4555C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4573C (Resolution Windthorst 1890, Stellung der Sozialdemokratie, Bebels), Bd. 289, 134. Sitz. S. 4574A ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4586B ff., Bd. 289, 135. Sitz. S. 4589B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600C ff.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5415D.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5444B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481D.

Allgemeine Wehrpflicht, "Die Weltgeschichte kennt sehr viele Völker, die verkommen sind, weil sie über Wohlleben und Luxus die Wehrhaftigkeit vernachlässigt haben" (Ausspruch des Reichskanzlers):

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4515D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4527B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4568A.

Bd. 289, 136. Sitz. S. 4619A ff., Bd. 289, 136. Sitz. S. 4620.

Bd. 289, 138. Sitz. S. 4696B ff., Bd. 289, 138. Sitz. S. 4697A (Rückgang der Zahl der Schlachtungen), Bd. 289, 138. Sitz. S. 4711B ff., Bd. 289, 138. Sitz. S. 4723C ff.

Allgemeine Wehrpflicht, Prozenzziffer, Prozentsatz, Berechnung, Grundsätze (Art. 60) der Reichsverfassung, der späteren Friedenspräsenzstärkegesetze:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4530B ff.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4586C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5417B.

Allgemeine Wehrpflicht, Prozentualer Rückgang der Geburtenziffer in Deutschland, statistische Angaben:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4531A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4548B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4549A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4555C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5418C.

Allgemeine Wehrpflicht, Rückgang der Geburtenziffer in Frankreich; Berechnungen Leroy-Beaulieus, des Abgeordneten Joseph Reinach, Abnahme der Zahl der felddienstfähigen Rekruten: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4548B ff., Bd. 289, 134. Sitz. S. 4555A.

Allgemeine Wehrpflicht, Vermehrung der Zahl der ausländischen Arbeiter infolge der vermehrten Rekruteneinstellung:

Bd. 289, 134 Sitz. S. 4569B, Bd. 289, 134 Sitz. S. 4580D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4590A (Statistische Angaben über die Zahl der ausländischen Arbeiter).

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5417C.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5482A.

Allgemeine Wehrpflicht, Heranziehung der Mitglieder der regierenden Häuser und standesherrlichen Familien: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4598D.

Allgemeine Wehrpflicht, Siehe im übrigen unter 60 (Heeresergänzung).

n) Reform der Organisation, möglichste Gleichmachung der Friedens- und Kriegsformationen, Erhöhung des Etats aller Waffen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4533C, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4533D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4600B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4601D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5419B ff. (Frage des Grenzschutzes).

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5440D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5444B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454C.

o) Neuformationen, einzelne Positionen der Vorlage.

α) Kavallerie. Erhöhung des Etats, Mehrbedarf an Pferden; neue Kavallerieregimenter, Streichung von 3 Regimentern durch die Budgetkommission bezw. Wiederherstellung der Position siehe vorstehend unter 69.

β) Feldartillerie, Erhöhung des Etats, Bespannung aller Geschütze, von Munitionswagen usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4534A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545B, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557A.

γ) Fußartillerie, allmähliche Verstärkung, Neuformationen: Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

δ) Pionierbataillone, Neuformationen, neue Bataillone, Umwandlung von Bataillonen in Regimenter: Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

ε) Technische und Verkehrstruppen, Ergänzung der Eisenbahntruppen, Verstärkung der Telegraphentruppen, Funkenkompagnien usw.:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422C.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5461B.

ζ) Train, Neuformationen, Verstärkung der bestehenden Bataillone, Bedeutung des Train:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4533D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5424A.

η) Luftschiffahrt siehe unter 87.

θ) Offiziere, Vermehrung der Zahl, Erweiterung von Kadettenhäusern, Errichtung eines neuen Kadettenkorps, siehe unter 106b und c.

ι) Unteroffiziere, Erhöhung der Zahl, Beschaffung des Ersatzes, Gründung von neuen Unteroffiziervorschulen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5416C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5425D ff.

Unteroffiziere, siehe im übrigen unter 146.

κ) Militärbeamte, Intendanturbeamte, Kaserneninspektoren, Militärgerichtsräte usw. Vermehrung: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575D.

Militärbeamte, Kriegsgerichtsräte, Streichung einiger Stellen: Bd. 290, 159. Sitz. S. 5467B.

λ) Festungssystem, Ausbau, Schutz der Ostgrenze, der Westgrenze (Ruhrgebiet).

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535B, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535D.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4576A (Oberschlesien).

Bd. 290, 259. Sitz. S. 5461B.

p) Die Resolutionen zur Militärvorlage als Reformprogramm, Behandlung der Resolutionen seitens des Kriegsministeriums, die Reformvorschläge des Reichstags als Eingriffe in die Kommandogewalt des Kaisers; Demokratisierung der Armee; Stellung der Armee zum Kaiser bezw. König von Preußen, Treue- und Disziplinverhältnis; Rede des Reichskanzlers; Notwendigkeit der Durchführung der Reformvorschläge des Reichstags usw.:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5431B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5450C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5452C ff. Bd. 290, 159. Sitz. S. 5455B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5462A ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5463D (Stellung des Reichskanzlers), Bd. 290, 159. Sitz. S. 5468C ff, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5469B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5471B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5472A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5475B.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5479D, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5483A, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5483C ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5486C ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5498B, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5499A ff., Bd. 290, 159. Sitz. S. 5500D.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5506D ff., Bd. 290, 161. Sitz. S. 5512B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522D, Bd. 290, 163. Sitz. S. 5544D.

Bd. 290, 164. Sitz. S. 5574D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5588A, Bd. 289, 164. Sitz. S. 4593B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5594B, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5597A ff.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5610C ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5690C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5704B.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5900C, Bd. 290, 172. Sitz. S. 5904A.

Die Resolutionen zur Militärvorlage als Reformprogramm, Vgl. auch nachstehend unter G.

G. Wehrvorlagen, Durchführung, Wirkung usw.

Wehrvorlage von 1913, Durchführung seitens der Militärverwaltung, Mannschaftsersatz, Offiziers- und Unteroffiziersersatz, Remontierung usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8473B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8473D (Leistungen der Privatindustrie), Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8493C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494B (Opfermut des Volkes), Bd. 294, 250. Sitz. S. 8502C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8503B ff.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8539D, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8553B.

Wehrvorlage 1913, Wirkung, Notwendigkeit; Entspannung der Lage, zentrale Lage Deutschlands:

Bd. 291, 185. Sitz. S. 6275A.

Bd. 291, 186. Sitz. S. 6315A.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8478D.

Keine neuen Militärforderungen in absehbarer Zeit, Warnung des bayerischen Ministerpräsidenten Freiherrn v. Hertling:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4579D, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4581C.

Bd. 291, 186. Sitz. S. 6313C, Bd. 291, 186. Sitz. S. 6327B.

Bd. 291, 187. Sitz. S. 6359A, Bd. 291, 187. Sitz. S. 6367A.

Bd. 291, 188. Sitz. S. 6417B.

Resolutionen zur Wehrvorlage 1913, Entschließungen des Bundesrats darauf; Frage der Demokratisierung des Heeres:

Bd. 291, 185. Sitz. S. 6277B.

Bd. 291, 186. Sitz. S. 6327A.

Bd. 291, 186. Sitz. S. 6392A.

Bd. 291, 188. Sitz. S. 6426C.

Bd. 292, 199. Sitz. S. 6788A, Bd. 292, 199. Sitz. S. 6789A, Bd. 292, 199. Sitz. S. 6789D.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8468B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8473D ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8497B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8497D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8623B ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8624A.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9084B.

Resolutionen zur Wehrvorlage 1913, Demokratisierung des Heeres, Eingriffe in die Rechte des Kaisers, in die Kommandogewalt, Frage der Ausübung des Budgetrechts des Reichstags, Begriff der Kommandogewalt: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8497B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8501B ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8507D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513A.

Resolutionen zur Wehrvorlage 1913, Vgl. auch vorstehend unter F p.

117. Proviantämter, Proviantamtsbeamte. — Siehe auch vorstehend unter 63 (Intendanturen), 105 (Naturalverpflegung) und 19 (Beamte).

Proviantamtswesen, Reform des Zufuhrwesens, gleichmäßige Verteilung von Ankaufsmagazinen über das ganze Land, Schaffung von Magazinarbeiterkompagnien, kaufmännische Vorbildung der Beamten usw.: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8605D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8611A.

Petition der gemeinnützigen Vereinigung der Proviantamtsbeamten in Alsbach (Hessen) um Vermehrung der Stellen für Proviantamtsdirektoren und Proviantmeister.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 16. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Proviantamtskontrolleurs a. D. A. Lebrecht in Alsbach (Hessen) um Neuregelung der Beförderungsverhältnisse der Proviantamtsbeamten und um Gewährung einer Stellenzulage für Inspektoren und Kontrollführer sowie einer Funktionszulage an Inspektoren und Amtsvorstände.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 5. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Bundes deutscher Militäranwärter, Verband Württemberg in Stuttgart, um Vermehrung der Oberauffeherstellen bei den Proviantämtern.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 7. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Bundes Deutscher Militäranwärter, Landesverband Baden, um Einreihung der Magazinaufseher der Proviantämter in Klasse 12 und der Magazinoberaufseher in Klasse 14 der Besoldungsordnung sowie um Erreichung des Höchstgehalts in 15 Jahren und

Petition des Bundes Deutscher Militäranwärter, Landesverband Baden, um Vermehrung der Magazinoberaufseherstellen bei den Proviantämtern und um Verleihung des Titels Magazinverwalter bezw. Obermagazinverwalter.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 20 und 21. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

Petition des Bundes Deutscher Militäranwärter, Siehe auch unter 88 (Magazinaufseher).

Proviantamtsbeamte, Inspektoren, Vermehrung der Proviantmeislerstellen: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8665B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8665D.

Proviantamtsarbeiter, Löhne, Erhöhung; Vermehrung des Personals; Bezahlung der Ueberstunden; Arbeitsordnung, Neuredigierung: Bd. 295, 254 Sitz. S. 8667A, Bd. 295, 254 Sitz. S. 8668B.

Proviantamtsarbeiter, Arbeitsausschüsse, Zentralisation, Leistungen, Versagen, die tüchtigsten Arbeiter als Mitglieder: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8667C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8668C.

Einheitliche Festlegung der Sackträgerzulage für alle Proviantämter:

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994D.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8667B.

Proviamtämter in Württemberg, — Arbeiterverhältnisse in Stuttgart, Ludwigsburg und Ulm; Löhne, Bezahlung der Feiertage; Altersversorgung, Unterstützungsfonds, Ferienurlaub; Kleideraufbewahrung, Unterkunftsräume; Stellung der Arbeiterausschüsse usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1908D ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1910A.

Proviantamt Posen, Arbeiterausschuß, keine Abhaltung von Ausschußsitzungen: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4995B.

Errichtung einer Betriebskrankenkasse für die Technischen Institute (Proviantamts-, Depots- und Bekleidungsamtsarbeiter in Danzig): Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018C.

118. Pulverfabriken siehe unter 138 (Technische Institute).

119. Rations- und Pferdegelder.

Kosten, Einschränkung, Denkschrift des Kriegsministeriums; Beschaffung und Benutzung von Dienstautomobilen, Einschränkung der Pferdehaltung: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1853B.

Anderweite Regelung im Etat für 1913: Bd. 286, 77. Sitz. S. 2544C.

Rationen, Pferdegelder, überflüssige, Beseitigung; Kasernierung der Offizierspferde: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606A.

Ausdehnung der Pferdegeldberechtigung auf sämtliche etatsmäßige, noch nicht pferdegeldberechtigte Rationsstellen, — Streichung der Position durch die Budgetkommission, Streichung der für Generale usw. vorgesehenen Pferdegelder; Frage der blinden Rationen usw.: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4970B ff.

Ausdehnung der Pferdegeldberechtigung auf sämtliche etatsmäßige, Wiederherstellung der Position, Antrag Graf v. Westarp, Bd. 302 Nr. 977, zur 3. Beratung des Etats für 1913: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5199C, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5200B ff. (Ablehnung des Antrags).

Ausdehnung der Pferdegeldberechtigung auf sämtliche etatsmäßige, Entschädigungen bei Verlust oder bei Dienstunbrauchbarkeit von Pferden, Antrag Erzberger, Bd. 302 Nr. 982 zum Etat für 1913: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5201B.

Ausdehnung der Pferdegeldberechtigung auf sämtliche etatsmäßige, Rationen für Militärbevollmächtigte und Militärattachés im Auslande, Antrag Erzberger, Bd. 302 Nr. 982, angenommen: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5202C.

120. Rechnungswesen siehe unter 37 (Etatswesen) und bei dem betreffenden Gegenstand (Reisekosten usw.).

121. Reise- und Versetzungskosten für Offiziere und Intendanturbeamte, Einschränkung:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1852D ff., Bd. 285, 59. Sitz. S. 1858B ff. Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881B.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604A.

Reise- und Versetzungskosten für Offiziere und Intendanturbeamte, Versetzungen von Straßburg bezw. Metz nach Danzig usw., Einzelfälle (Major Siehl): Bd. 285, 59. Sitz. S. 1853A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1858B.

Etatsüberschreitungen (Rechnungen für 1910): Bd. 283, 17. Sitz. S. 370C, Bd. 283, 17. Sitz. S. 373A, Bd. 283, 17. Sitz. S. 374B.

Etatsüberschreitungen bei Informationsreisen usw.: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4974A.

122. Rekruten siehe 60.

123. Religion, Militärseelsorge, Kirchenbesuch usw. — Siehe auch die Resolutionen vorstehend unter 114b (Politik im Heere) und unter 106 (Offiziere).

Sittliche Zustände im Heer, Pflege des religiösen Empfindens: Bd. 284, 43. Sitz. S. 1319A.

Bestrebungen des Kaisers (Reden), den christlichen Geist im Heere zu erhalten: Bd. 290, 165 Sitz. S. 5614D, Bd. 290, 165 Sitz. S. 5617D.

Militärgeistliche, religiöse und soziale Wirksamkeit: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4870B.

Pflege der Religiosität, katholischer Gottesdienst, Anstellung polnischer Geistlicher, Ablegung der Beichte in der Muttersprache:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1861B ff.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8484A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8520A.

Zwangsweiser Kirchenbesuch der Soldaten, Kommandierungen zur Kirche:

Bd. 185285, 59. Sitz. S. 1848A, Bd. 185285, 59. Sitz. S. 1854C, Bd. 185285, 59. Sitz. S. 1861B, Bd. 185285, 59. Sitz. S. 1867C.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1874B (Schlafen während des Gottesdienstes), Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885C.

Zwangsweiser Kirchenbesuch der Soldaten, Freiheit der religiösen Gesinnung, Beseitigung des zwangsweisen Kirchgangs, der zwangsweisen kirchlichen Trauung usw.: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5612C, Bd. 290, 165. Sitz. S. 5613C ff., Bd. 290, 165. Sitz. S. 5614B (Verhältnisse in der österreichischen Armee), Bd. 290, 165. Sitz. S. 5617D.

Konfessionelle Einflüsse in der Armee; Erlaß einer bayerischen kirchlichen Stelle betr. Kontrolle über die Mitgliedschaft bayerischer Soldaten bei katholischen Organisationen:

Bd. 286, 90. Sitz. S. 2956A.

Bd. 286, 91. Sitz. S. 2977A, Bd. 286, 91. Sitz. S. 3008D.

Predigt des Pfarrers Kraatz in der Luisenkirche in Charlottenburg, Besprechung des Falles Jatho; Demonstration der dem Gottesdienst beiwohnenden Offiziere und Soldaten, Verlassen der Kirche, Störung des Gottesdienstes usw.; Urteil des Gerichts der 2. Gardedivision:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1847D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1857D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1867B.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1873D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1880D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1885B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1892B ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1893A ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1895B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1896C.

Bd. 290, 165. Sitz. S. 5613D.

Behandlung der Dissidenten, Einzelfälle: Bd. 290, 165. Sitz. S. 5614A.

Behandlung der Dissidenten, Religiöse Beeinflussung der Dissidenten, Teilnahme eines Rekruten, Sohn eines Dissidenten, am Konfirmandenunterricht: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8612C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8613C.

Behandlung der Dissidenten, Dispens vom Fahneneid für Dissidenten, Atheisten usw.: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8613A.

124. Remonten, Remontendepots siehe unter 112.

125. Reservemannschaften siehe unter 33, 73, 82, 114f, 126, 143; siehe ferner Friedensübungen.

126. Reserveoffiziere. — Siehe auch unter 33i und k (Einjährige, Beförderung) und 114b und f (Politik im Reichsheer).

Reserveoffiziere, Ausbildung, Reform: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8496B.

Bekleidungsgelder für Offiziere des Beurlaubtenstandes, Erhöhung: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492A.

Fall Amtsrichter Knittel aus Rybnik, — Vorwurf, bewußt, die Unwahrheit gesagt zu haben, von Knittel gegen Bezirksoffiziere erhoben; Urteil des Landgerichts in Ratibor; Stimmabgabe seitens Knittels bei der Landtagswahl, bei der Kommunalwahl, zu Gunsten eines polnischen Wahlmannes; Ueberführung Knittels von der Reserve zur Landwehr wider seinen Willen; Stellung des Generals v. der Gröben:

Bd. 286, 78. Sitz. S. 2585C.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4860B ff., Bd. 289, 142. Sitz. S. 4864B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4877A ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902D ff.

Fall Amtsrichter Knittel aus Rybnik, Siehe auch (Revisionseinlegung Knittels):

Bd. 291, 182. Sitz. S. 6180C (Hauptmann Kammler).

Bd. 291, 185. Sitz. S. 6285D.

Bd. 291, 186. Sitz. S. 6333B.

Bd. 291, 188. Sitz. S. 6410D.

Fall Amtsrichter Knittel aus Rybnik, Hauptmann Kammler, schwere Gesundheitsschädigung im Dienste, trotzdem Verwendung als Bezirksoffizier:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4863C (Verstümmelungszulage).

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4877C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4888A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4903B.

Heranziehung der Militärjustiz- und Intendanturbeamten zu Reserveübungen: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4869C.

127. Sanitätswesen. Sanitätsoffiziere. — Siehe auch unter 60k.

A. Kranke Soldaten.

a) Fürsorge für die Mannschaften in gesundheitlicher Beziehung, Denkschrift, Krankheitsziffer Deutschlands und anderer Länder: Bd. 285, 57. Sitz. S. 1804D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1807D.

Fürsorge für die Mannschaften in gesundheitlicher Beziehung, Gesundheitszustand der deutschen Armee, Rückgang der Zahl der Erkrankungen:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4865B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969C.

Anfrage Nr. 130, Bassermann, Schiffer (Magdeburg): Unter Bezugnahme auf Mitteilungen französischer Blätter über den angeblich schlechten Gesundheitszustand im deutschen Heere fragen wir an, ob der Herr Reichskanzler bereit ist, über den Krankenstand des Heeres Mitteilungen zu machen?: Bd. 303 Nr. 1383.

Bd. 293, 219. Sitz. S. 7510B.

Beantwortet (statistische Angaben, Rückgang der Kranken- und Sterbeziffern).

Anfrage Nr. 130, Vortrefflicher Gesundheitszustand im Heer (1914), Verdienste des Sanitätsoffizierkorps: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8456C.

Lieferung von Heilmitteln, Serum an Balkanstaaten (während des Krieges): Bd. 290, 158. Sitz. S. 5428A.

Zeitige Beschaffung von Serum und Impfstoffen in genügender Menge zur Verhütung von Typhus und anderen Krankheiten, Sicherstellung von Subventionen an Firmen für den Fall einer Mobilmachung: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8684D ff.

Schutzimpfung der südwestafrikanischen Truppen gegen Typhus, Erfolge usw.: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8685D.

b) Behandlung erkrankter Soldaten durch Militärärzte, Bemänglung; Behandlung Kranker als Simulanten:Bd. 289, 145. Sitz. S. 4967A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4968A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969D.

Notwendigkeit einer gründlichen Untersuchung bei angeblichen Simulationen, Bestrafung der fahrlässigen Offiziere und Aerzte:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4895D.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4939D.

Notwendigkeit einer gründlichen Untersuchung bei angeblichen Simulationen, Verurteilung des Soldaten Ziegenweidt auf Grund ärztlicher Gutachten, angebliche Simulation Ziegenweidts; Wiederaufnahmeverfahren auf Grund eines Obergutachtens der Kaiser Wilhelm-Akademie, Freisprechung Ziegenweidts usw.; spätere Unterbringung Zs. in einem Irrenhaus auf Veranlassung der Militärverwaltung: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4936C ff.

Notwendigkeit einer gründlichen Untersuchung bei angeblichen Simulationen, Todesfall in der Garnison Ulm, Bemänglung der Behandlung des Erkrankten, angebliche Simulation usw.; Benachrichtigung der Verwandten bei Erkrankungen: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4895C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4899C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902A.

c) Besuch erkrankter Soldaten durch Angehörige, Kosten, Ersatz:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8519A.

d) Uebernahme der Kosten der Ueberführung verstorbener Soldaten in die Heimat (Vorfall bei einem württembergischen Kavallerieregiment usw.):

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4902A.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8519A (Einzelfall).

e) Typhusepidemien beim Eisenbahnregiment in Hanau, Ende November 1912, Todesfälle usw.; Gründe für die Entstehung der Krankheit, Uebertragung durch eine Kartoffelschälerin, zu späte Feststellung der Natur der Krankheit; Entschädigung der Angehörigen der gestorbenen Soldaten:

Bd. 286, 87. Sitz. S. 2826C (Anfrage siehe Hanau).

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4966B ff.

Typhusepidemien beim Eisenbahnregiment in Hanau, Beschwerden der Soldaten über schlechtes Essen, Bemänglung der Lebensmittellieferungen und -preise: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4966D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4967D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4968D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4969D.

Typhusepidemien beim Eisenbahnregiment in Hanau, Mitwirkung der Schwestern der Hanauer Diakonissenanstalt u. a. bei der Pflege der erkrankten Soldaten: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4968C.

f) Epidemische Erkrankung von Soldaten in Osnabrück infolge des Genusses von Fleisch, Untersuchung, Anfrage (Wortlaut siehe Osnabrück): Bd. 290, 171. Sitz. S. 5830B.

g) Erkrankungen von Mannschaften beim Trainbataillon Nr. 13 in Ludwigsburg, Anfrage, siehe Ludwigsburg.

B) Sanitätsoffiziere.

a) Mangel an Sanitätsoffizieren, Schwierigkeiten des Ersatzes, Neuschaffung von Stellen in der Kaiser Wilhelm-Akademie; volle Gleichstellung mit den Offizieren, Gewährung der Disziplinargewalt, der Kriegsorden, der Ehrensalve, Feldbinde:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4853B, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4865B ff.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4875B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4884B ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4895D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5742A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5742D ff, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5744D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5745B, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5746B.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8477A, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540D, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8555B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8561B ff.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9105C.

Mangel an Sanitätsoffizieren, Mangel an Personal, konfessionelle Vorurteile, Richteinstellung jüdischer Aerzte:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4557B.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4605A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8541A.

Mangel an Sanitätsoffizieren, Mangel an Aerzten, Benachteiligung der erkrankten Soldaten dadurch: Bd. 290, 158. Sitz. S. 5428A.

Mangel an Sanitätsoffizieren, Ergänzung des Sanitätsoffizierkorps aus Aerzten, die nicht auf der Pepiniere usw. ausgebildet sind: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4896A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4896C.

Mangel an Sanitätsoffizieren, Resolution der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dafür Sorge zu tragen, daß bei Sanitätsoffizieren ein Teil der Studienzeit in das pensionsberechtigte Dienstalter nach einer längeren Dienstzeit eingerechnet wird: Bd. 302 Nr. 1045 unter II (S. 35).

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5742A ff., Bd. 290, 168. Sitz. S. 5746D.

Angenommen.

Mangel an Sanitätsoffizieren, Siehe auch:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4896B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8561B.

b) Erhöhung der Zahl der Sanitätsoffiziere mit Generalsrang: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4875B.

c) Oberstabsärzte, Einfügung von erhöhten Gehaltssätzen in die Gehaltsskala: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5745D.

d) Versetzungen und Pensionierungen, Uebergehung tüchtiger Generalärzte usw. bei Beförderungen zu Korpsärzten: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5743D.

e) Psychiatrische Kenntnisse, Anstellung von Psychiatern zur Fernhaltung geistig minderwertiger Personen vom Heeresdienst: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1952B ff., Bd. 285, 61. Sitz. S. 1956B. — Siehe auch vorstehend unter 60 (Heeresergänzung).

f) Praktischer Dienst der Mediziner in Garnisonlazaretten, Anrechnung des Halbjahrs der Unterärzte auf das praktische Uebungsjahr: Bd. 284, 31. Sitz. S. 861A.

C) Sanitätsmannschaftskorps, Abschaffung der besonderen Uniform, Uniformierung nach dem Truppenteil (Aeskulapstab auf der Schulter): Bd. 289, 143. Sitz. S. 4875D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4891A.

Petition des Gerichtsvollziehers Gustav Langner in Breslau, betreffend Neuordnung des Sanitätsmannschaftswesens der Armee.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

D) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen. Maßnahmen zu treffen, um die Leistungsfähigkeit der freiwilligen Krankenpflege für den Fall der Mobilmachung sicherzustellen: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 19.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5510A, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521C.

Angenommen.

128. Schadensersatz. Vorgehen der Militärverwaltung gegen den Molkereibesitzer Arnold in Potsdam angeblich aus politischen Gründen, Entziehung gewisser Lieferungen, Verbot des Betretens der Kasernements: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5037D ff.

129. Schießfertigkeit.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß Bestrebungen, welche auf eine Hebung und Aufrechterhaltung der Schießfertigkeit insbesondere bei Reservisten und Landwehrmännern gerichtet sind, staatlicherseits gefördert werden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 17.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521B.

Angenommen.

Schießfertigkeit, Hebung und Aufrechterhaltung, Förderung dahingehender Bestrebungen: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509B.

Deutscher Schützenverband, Organisation, Förderung, Bedeutung für die Treffsicherheit der Infanteristen: Bd. 289, 134. Sitz. S. 4582A.

130. Schießplätze siehe unter 143f.

131. Schmiergelderunwesen.

Bestechung von Unteroffizieren usw. durch Einjährige, Ausmerzung: Bd. 289, 144. Sitz. S. 4923A, Bd. 289, 144. Sitz. S. 4928B ff.

Zahlung von Zuschüssen (für Wohnungen, Verpflegung usw.) an Offiziere und Feuerwerker seitens der Firma Krupp; Schmiergeldersystem, Beseitigung:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5429A ff., Bd. 290, 158. Sitz. S. 5436A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5442A.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5482D, Bd. 290, 160. Sitz. S. 5493B.

Siehe auch Rüstungsindustrie.

Beihilfe aus dem Wohlfahrtsfonds für den Ortsverein Spandau des Bundes der Handwerker, Schreiben der Feldzeugmeisterei vom 9. November 1912 usw.; die Unterstützung als politischer Akt, als Schmiergeld bezeichnet usw., Stellung des Rechnungshofs:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4982B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4990C ff,, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4992A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4992D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5001B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5008C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015D ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019C (Unterstützung von gelben Vereinen), Bd. 289, 146. Sitz. S. 5020A ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021A.

Korruptionserscheinungen bei der Armee im Lieferungswesen, Firma Hoffmann u. Co. in Posen usw.: Bd. 291, 188. Sitz. S. 6455A ff., Bd. 291, 188. Sitz. S. 6457C.

132. Selbstmorde in der Armee.

Zahl der Selbstmörder und Selbstmorde:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4934D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543A, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8551C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8614C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8628A.

Fälle von Selbstmord als Folgen schlechter Behandlung durch Vorgesetzte:

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8542A ff. (Unteroffizier in Montigny, Einjähriger in Luckenwalde).

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8614C ff. (16. Division, Trier).

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8628B.

Bd. 295, 262. Sitz. S. 9102B, Bd. 295, 262. Sitz. S. 9102D (Unteroffizier in Montigny).

Anfrage Nr. 136, Erzberger: Ist dem Herrn Reichskanzler bekannt, aus welchen Ursachen die beiden Burschen des Generalmajors Boëtz zu Neisse Selbstmord verübt haben? Welches Resultat hat die ärztliche Untersuchung der Leichen der Getöteten ergeben? Warum fand die Beerdigung nicht in der Heimat der Soldaten statt? Wie viele Burschen hat Generalmajor Boëtz seit Oktober 1913 gehabt: Bd. 304 Nr. 1423. — Schriftliche Antwort Bd. 304 Nr. 1533.

133. Serviswesen, Servistarif für Reichsheer und Marine, siehe Serviswesen; siehe auch vorstehend unter 89b und 112c.

Geschäfts- und Stallservis, Neureglung, Ablehnung durch die Budgetkommisston: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8492B.

134. Soldaten, Verwendung, Behandlung; Soldatenmißhandlungen.

a) Verwendung der Berliner Garnison zu höfischen Zwecken; Heranziehung der Rathenower Husaren beim Einzug des Prinzen von Cumberland und seiner Braut, der Prinzessin Auguste Viktoria, in Berlin:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4277A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559A ff.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4974D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4975B.

Herstellung von Schanzarbeiten auf der Saalburg nach römischer Art: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4974B ff., Bd. 289, 145. Sitz. S. 4975C.

b) Verwendung von Soldaten zu gewerblichen Zwecken, bei Bauarbeiten (Truppenübungsplatz Griesheim bei Darmstadt), bei Arbeiten für Privatpersonen (Einzelfälle, Darmstadt): Bd. 285, 60. Sitz. S. 1898C ff., Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899B.

c) Verwendung bei Ausständen usw. und Aufständen.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz (1913), — folgenden Artikel I g einzufügen:

Artikel I g.

Die zum Militärdienst eingezogenen Mannschaften dürfen nicht verwendet werden:

1. zu polizeilichen Zwecken im wirtschaftlichen oder politischen Kampf;

2. als Ersatz für streitende oder ausgesperrte Arbeiter: Bd. 302 Nr. 1038 Ziffer 5.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5659B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5666A ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5673A.

Abgelehnt.

Verwendung von Militär bei Ausständen, Einzelfälle, Mansfelder Streik, Streik im Ruhrgebiet 1889 und 1912, Streik in Hüningen u. a., Verwendung von Maschinengewehrabteilungen, Niederschlagung des Streiks durch das Militär, Schädigung der Arbeiter, Tötung von Ausständigen: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5661B ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5666D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5667D ff. (Stellung der Zentrumspresse usw.), Bd. 290, 166. Sitz. S. 5671C, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5672A ff.

Verwendung von Militär bei Wahlrechtsdemonstrationen, Wahlrechtskämpfe 1910: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5663B.

Verwendung von Militär zur Niederwerfung von Aufständen 1848 und 1849; preußisches Militär; Bezeichnung "Kartätschenprinz" für den Prinzen von Preußen: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5663A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5667C, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5671C.

Sog. "Korpsbefehl" des Generals v. Bissing, betr. Verwendung der Soldaten bei Bekanntmachung des Belagerungszustands, ohne Rücksicht auf die Immunität der Abgeordneten, — der Erlaß als "historische Abhandlung" zur Belehrung bezeichnet: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5664A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5666B, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5671B, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5672A.

Verbot der Verwendung von Soldaten als Ersatz für Streikende usw.; Soldaten als "Streikbrecher", Einzelfälle: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5659C, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5670C ff.

Verbot der Verwendung von Soldaten als Ersatz für Streikende usw., Verwendung von Soldaten bei Streiks, nur im Falle eines öffentlichen Notstandes:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4856C, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866A (Bestimmungen).

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4890B (Einzelfälle, Stralsund, Ragnit), Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892D.

d) Behandlung der Soldaten im allgemeinen, der Militärdienst als Erziehungsanstalt:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1861B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4895B.

Behandlung der Soldaten im allgemeinen, Beleidigende Redewendungen gegen Soldaten, Beschimpfungen, Kasernenton, Recht der Notwehr: Bd. 290, 166. Sitz. S. 5682A.

Behandlung der Soldaten im allgemeinen, Vorfall in Osterode (ein Hauptmann durch einen Soldaten erschossen), Aufklärung des Falls: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1851C, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859D.

Behandlung der Soldaten im allgemeinen, Behandlung der Reservisten, Beschimpfungen durch Offiziere (Regiment 18 in Osterode): Bd. 294, 251. Sitz. S. 8542C.

e) Soldatenmißhandlungen. — Siehe auch unter 98g ff. (Militärjustiz).

Abnahme beziehungsweise Zunahme, Zunahme der schweren Mißhandlungen (1914), Bekämpfung:

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1389A.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850D.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887A.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8465C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8475D, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8499D, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8508D ff. (preuß. Erlasse), Bd. 294, 250. Sitz. S. 8509B (Zusammenstellung im "Vorwärts"), Bd. 294, 250. Sitz. S. 8518A ff.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8541C, Bd. 294, 251. Sitz. S. 8542A ff., Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543B (Zusammenstellung im "Vorwärts"), Bd. 294, 251. Sitz. S. 8552A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8578C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8585B ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8589A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8614C ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8616A ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8619C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8622B., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629A.

Abnahme beziehungsweise Zunahme, Zahl, Abnahme; Frage der Veröffentlichung einer Statistik:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4860B, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866D, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4867C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879B.

Abnahme beziehungsweise Zunahme, Zahl der Mißhandlungen und Mißhandlungsprozesse; statistisch nicht erfaßte, ungesühnte bezw. im Disziplinarverfahren erledigte Mißhandlungen, Schikanen usw.:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4933C ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8498B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8614C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8622B, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8629A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8630C.

Abnahme beziehungsweise Zunahme, Bekämpfung, Rückgang der Zahl, Kritik im Reichstag, der Sozialdemokratie, Wirkung:

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5699B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5706D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5709A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8583D ff., Bd. 295, 252. Sitz. S. 8618C.

Abnahme beziehungsweise Zunahme, Verhältnis der Zahl der Soldatenmißhandlungen zur Zahl der in Deutschland verübten Roheitsdelikte:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8509A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543B.

Gründe für Mißhandlungen, sadistische Anlage usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8518A.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8585B.

Gründe für Mißhandlungen, Soldatenmißhandlungen als Folge der Verhetzungen der Sozialdemokratie: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8570C.

Gründe für Mißhandlungen, Das Exerzier- und Drillsystem als Ursache der Mißhandlungen usw.: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5527D.

Verantwortlichkeit der Vorgesetzten, der Rittmeister, Hauptleute usw.:

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5180C, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5186C, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8586C.

Unterscheidung zwischen einfacher und gewohnheitsmäßiger qualifizierter Mißhandlung: Bd. 290, 167. Sitz. S. 5689D.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., scharfe Bestimmungen für Vorgesetzte, Offiziere usw., Erlaß des Prinzen Georg von Sachsen vom 8. Juni 1891 (Geheimerlaß):

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5674A, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5677D, Bd. 290, 166. Sitz. S. 5680A ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5691A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5699B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5701C, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5704D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5707A.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Erlaß des bayerischen Kriegsministers gegen die Soldatenmißhandlungen, Erlasse preußischer Kommandostellen:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8465C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8481B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8500A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8508D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8585C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8589A, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8616B.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Disziplinarische Bestrafung, strenge Bestrafung der Chargierten usw., milde Behandlung der körperlich und geistig zurückgebliebenen Soldaten:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4545C.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4856D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879C, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4892C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8578C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8625A.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Entlassung derjenigen Offiziere und Unteroffiziere, denen Soldatenmißhandlungen usw. nachgewiesen werden können, ohne Pension usw.:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4859B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4899D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8441C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8585D, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8586C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8589A.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Vorgehen der Militärverwaltung gegen Soldatenmißhandlungen, Sammlung der kriegsgerichtlichen Urteile, Nachweisung für den Kaiser:

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887A.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866B ff.

Strenge Bestrafung von Soldatenmißhandlungen usw., Amnestieerlaß des Kaisers, keine Begnadigung von Bestrafungen wegen Beleidigung und Mißhandlung Untergebener: Bd. 290, 164. Sitz. S. 5583A, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595B.

Gewährung des Rechtes der Notwehr gegen Mißhandlungen und Beleidigungen usw., Erlaß des Prinzen Georg von Sachsen; Begriff der Disziplin usw.. Recht der Gehorsamsverweigerung; Kadavergehorsam:

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5679D ff., Bd. 290, 166. Sitz. S. 5681A ff.

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5688A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5693D, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5695B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5696A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5700A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5701B ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5705C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5707A ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5709A.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8544A ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8616C.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8625D.

Schwere Einzelfälle, nähere Angaben unter Nennung der einzelnen Regimenter:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4856D ff., Bd. 289, 142. Sitz. S. 4866D.

Bd. 290, 166. Sitz. S. 5680D ff.

Schwere Einzelfälle, Einzelfälle, 16. Husarenregiment in Schleswig, 2. und 4. Garderegiment, hanseatisches Infanterieregiment, 12. Pionierbataillon, 12. Trainbataillon usw.; Kritik der Sozialdemokratie: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1883D ff,, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887A, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1895D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1896A.

Schwere Einzelfälle, Soldatenmißhandlungen beim Gardekorps, Einzelfälle: (Rittmeister Freiherr v. Adelsheim, 1. Gardeulanenregiment; Hauptmann v. Grolman, 4. Garderegiment u. a.): Bd. 290, 164. Sitz. S. 5579D ff., Bd. 290, 164. Sitz. S. 5582D, Bd. 290, 164. Sitz. S. 5595B.

Schwere Eginzelfälle, Quälerei von Mannschaften beim 1. Garderegiment, angebliche Vorwürfe gegen den Unteroffizierstand:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4560B.

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4860A.

Schwere Eginzelfälle, Mißhandlungen bei den Gardes du Corps, Gerichtsverhandlung: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4858C.

Schwere Eginzelfälle, Mißhandlung eines Gardeulanen (3. Gardeulanenregiment) durch ältere Mannschaften, Selbstmord des Soldaten: Bd. 289, 150. Sitz. S. 5180B, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5186B, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5193A.

Schwere Eginzelfälle, Mißhandlungen bei sächsischen Regimentern, 182. Regiment: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4859A, Bd. 289, 142. Sitz. S. 4867C.

Schwere Eginzelfälle, Sächsisches Ulanenregiment in Oschatz, Nachlassen der Soldatenmißhandlungen: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1884B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1888D.

Schwere Eginzelfälle, Soldatenmißhandlungen bei württembergischen Regimentern: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4859B.

Schwere Eginzelfälle, Häufige Soldatenmißhandlungen beim 92. Infanterieregiment in Braunschweig; Selbstmord in einem Falle: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4857D.

Schwere Eginzelfälle, Geisteskranke Soldaten als Opfer von Mißhandlungen, Einzelfälle: Bd. 285, 61. Sitz. S. 1954A ff., Bd. 285, 61. Sitz. S. 1955A, Bd. 285, 61. Sitz. S. 1956C.

135. Sparsamkeitsgrundsätze usw. siehe unter 37 (Etatswesen).

136. Studiendirektoren in Kadettenkorps siehe unter 66.

137. Submissionswesen siehe unter 20 und 148.

138. Technische Institute, Militärbetriebe. — Siehe auch unter 19, 20 und 117.

I. Allgemeines.

Ablehnende Haltung der Heeresverwaltung gegen Besichtigungen der Betriebe: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969C.

Einschränkung der Arbeiten zu Gunsten der Privatindustrie: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969B.

Einrichtung einer neuen Fabrikabteilung (Militärvorlage 1913), Anfertigung von Kriegsmaterial möglichst in den reichseigenen Instituten:

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746C.

Einrichtung einer neuen Fabrikabteilung (Militärvorlage 1913), Waffenbeschaffung möglichst durch reichseigene Betriebe siehe auch nachstehend unter 148e.

Jugendpflege, Bestimmungen in Lehrverträgen über Beitritt Jugendlicher zu Turnvereinen usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969D.

Kommandierung von Unteroffizieren aus der Front zur Leitung von Munitionsarbeiten (Straßburg), Gefährlichkeit: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5014A.

II. Beamte.

A. Allgemeines, höhere Beamte.

Hohe Zahl der Beamten und höheren Angestellten, des Aufsichtspersonals: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1970B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976B.

Höhere Angestellte, Uebertritt in Privatbetriebe: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969C.

Kaufmännische und technische Grundsätze; Leitung der Fabrikabteilungen möglichst durch technische Beamte, nicht durch Offiziere:

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5739D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746C ff.

Kaufmännische und technische Grundsätze; Leitung der Fabrikabteilungen möglichst durch technische Beamte, Zahl der Offiziere und technischen Beamten, Ausbildung der Offiziere, Mangel an Stetigkeit im Betrieb, hohe Zahl der technischen Hilfsarbeiter: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8747A ff.

Kaufmännische und technische Grundsätze; Leitung der Fabrikabteilungen möglichst durch technische Beamte, Anstellung inaktiver Offiziere: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8747C.

Kaufmännische und technische Grundsätze; Leitung der Fabrikabteilungen möglichst durch technische Beamte, Stellung der Direktion, Unselbständigkeit; Schreibwerk usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8747C.

B. Beamte und Angestellte, einzelne Kategorien, Petitionen. — Vgl. auch vorstehend unter 19 (Beamte).

a) Bausekretäre, Gleichstellung mit den bei den Militärbauämtern beschäftigten Bausekretären: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746A.

b) Bureauangestellte, Schreiber, — Kanzlei, Maschinen-, Verwaltungs-, Betriebs-, Zivilschreiber, Anstellungs- und Gehaltsverhältnisse, Schaffung etatsmäßiger Stellen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1971D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1973D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1979C.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4965A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4984C ff., Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986A.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5012C.

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5035D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8748C ff.

Bureauangestellte, Verwaltungsschreiber, Einbeziehung in die Angestelltenversicherung:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4984D.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005B.

Bureauangestellte, Betriebsschreiber, Ausscheidung aus der Arbeits- und Lohnordnung, Gewährung einer monatlichen Vergütung; Etatifierung; Aufnahme in die Angestelltenversicherung:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986A.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5012C.

Bureauangestellte, Zivilschreiber, Besserung ihres Einkommens: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8749A.

Petitionen

α) des Bundes deutscher Militäranwärter in Berlin um Schaffung etatsmäßiger Stellen für die aus dem Militäranwärterstande hervorgegangenen Verwaltungsschreiber bei den militärtechnischen Instituten,

β) des Vereins der Verwaltungsschreiber sämtlicher militärtechnischer Institute in Spandau um Umwandlung der Verwaltungsschreiberstellen in Etatsstellen mit der Dienstbezeichnung "Militärbuchführer" und um Einreihung in Besoldungskladdsse 21,

γ) des Vereins der Kanzleischreiber der militärtechnischen Institute in Spandau um Errichtung etatsmäßiger Stellen für die Kanzleischreiber und Gleichstellung derselben mit den Kanzlisten der Werften sowie bis zur Durchführung dieser Maßnahme um Erhöhung ihres Einkommens,

δ) der Betriebsschreiber der Königlich technischen Institute in Spandau um Umwandlung des Stundenlohns der Betriebsschreiber bei den technischen Instituten in eine monatlich zu zahlende Vergütung.

Zu α bis δ: Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II d 1 bis 3 und 5. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D.

Ueberweisung zur Erwägung,

ε) des Bundes Deutscher Militäranwärter E. V. in Berlin um Schaffung etatsmäßiger Stellen bei den militärtechnischen Instituten der Heeresverwaltung für die aus dem Militäranwärterstande hervorgegangenen Verwaltungsschreiber.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I a 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung zur Berücksichtigung.

ζ) Des Vereins der Verwaltungsschreiber sämtlicher militärtechnischer Institute in Spanbau um Umwandlung der Verwaltungsschreiberstellen in Etatsstellen, Einreihung in Besoldungsklasse 21 und Verleihung der Dienstbezeichnung "Militärbuchführer".

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I b 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung zur Erwägung.

η) des Vereins der Kanzleischreiber der militärtechnischen Institute der Artillerie und Infanterie in Spanbau um Errichtung etatsmäßiger Stellen für die Kanzleischreiber und Gleichstellung derselben mit den Kanzlisten der Werften sowie bis zur Durchführung dieser Maßnahme um Erhöhung ihres Einkommens.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 4. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

θ) des Zivilhilfsschreibers beim Königlichen Artilleriedepot Gustav Jendruy in Graudenz um Aufbesserung der den Zivilhilfsschreibern zu zahlenden Vergütung in Höhe der für Verwaltungsschreiber der technischen Institute bestehenden Sätze, Regelung der Pensionsansprüche und der Hinterbliebenenversorgung und Umänderung der Dienstbezeichnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 9. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

c) Betriebsingenieure, Vertretung bei Urlaub oder Krankheit durch Nachgeordnete Ingenieure bezw. durch Offiziere: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4976A.

d) Techniker, Gehalts-, Rang- und Anstellungsverhältnisse, Regelung, Gleichstellung mit den Werfttechnikern:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4993A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5012D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8747D ff.

Techniker, Bezahlung des Gehalts bei militärischen Uebungen als Reserveoffiziere usw.: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005C.

Techniker, Bautechniker, Etatisierung, Festsetzung des Besoldungsdienstalters: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5023C.

Petitionen des Deutschen Technikerverbandes in Berlin um Schaffung etatsmäßiger Stellen für die mehr als 5 Jahre beim Festungsbau beschäftigten verpflichteten Ziviltechniker und desselben Verbandes um Gehaltserhöhung für die Techniker der militärtechnischen Institute und Anrechnung der aktiven Militärdienstzeit sowie der im Dienste anderer Behörden verbrachten Zeit bei der Besoldung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 12 und 13. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweifung als Material.

e) Feuerwerker, Aufbesserung ihres Einkommens, Gewährung einer Ginkleidungsbeihilfe (Bayern) usw.; Vorbildung, soziale und dienstliche Verhältnisse; Uniformfragen: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986B ff.

Feuerwerker, Lange Dienstzeit beim Artilleriedepot in Metz: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013D.

f) Laboratoriumsgehilfen, Lohnverhältnisse, Regelung der Lohnklassen, Einrichtung einer einheitlichen Lohnklasse:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980A.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8743B ff.

Laboratoriumsgehilfen, Gesundheitszulage: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4686B.

Laboratoriumsgehilfen, Mit der Satzanfertigung beschäftigte Arbeiter, Gesundheitsverhältnisse, Lohnerhöhung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8743C.

Petition des Vereins der Laboratoriumsgehilfen der militärtechnischen Institute in Spandau um Einreihung aller Laboratoriumsarbeiter nach dreijähriger Ausbildungszeit in die für Betriebsschreiber, Laboratoriumsgehilfen und Kesselhelizer in besonderer Stellung bestehende Lohnklasse B 11.

Mündlicher Bericht der Bubgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c. 14. —Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweifung als Material.

g) Meister, Betriebsmeister.

Betriebsmeister der technischen Institute der Infanterie; etatsmäßige Anstellung (Etat 1912): Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005A.

Besoldungsverhältnisse, Versetzung von Klasse 20 nach Klasse 28, Stellenzulagen usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745B.

Petition des Betriebsmeisters Carl Frenz in Siegburg um anderweite Festsetzung seines Besoldungsdienstalters und Nachzahlung von Gehalt.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 4. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Eztravergütungen für Meister für außergewöhnliche Leistungen, Erfindungen usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740D.

h) Meistergehilfen. Vertragsverhältnisse, Vertretung im Arbeiterausschuß, Verleihung des Beamtencharakters (Siegburg); Meistergehilfen als Antreiber der Arbeiter: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1973D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1986C.

Meistergehilfen. Vertragsverhältnisse, Ueberführung in ein vertragliches Anstellungsverhältnis; Abänderung des Namens; Gehaltsaufbesserung:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986A.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5000C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5023B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8749B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8753A.

i) Schirrmeister, starker Abgang, Besserstellung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8754A.

k) Unterbeamte.

Petition des Unterbeamtenvereins der Königlichen technischen Institute in Spanbau um Verringerung der Dienststunden der Unterbeamten (Wächter der Königlichen Institute in Spandau, anderweite Festsetzung ihrer dienstfreien Nächte und Besserung ihrer Kleidung).

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II. 8. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Ueberweisung als Material.

l) Waffenmeister, Waffenmeisteranwärter.

Erhebung zu mittleren Beamten, Hebung der Besoldungsverhältnisse; Sonstiges:

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4894D.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5017C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8645A ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8645C (Stellung in die Kategorie der gehobenen Unterbeamten).

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8666D (gehobene Unterbeamte).

Privattätigkeit der Waffenmeister, Schädigung des Handwerks: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8645A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8645B.

Waffenmeisteranwärter, Probezeit, Verbesserung der Anstellungsverhältnisse, Anrechnung der vollen Wartezeit zum pensionsfähigen Dienstalter, Entlohnung in der 1. Lohnklasse usw.; sonstige Wünsche: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4993C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006C.

Petition des Waffenmeisters a. D. Niszaeri in Harburg (Elbe) um Einreihung der Waffenmeister in die Befoldungsklasse 16.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 2. —Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1998C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition desselben wegen Verleihung des Ranges von mittleren Beamten an die Waffenmeister der Heeresverwaltung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Königlichen Waffenrevisors Preim in Spanbau u. Gen. um Einreihung der Waffenrevisoren in die Besoldungsklasse 35a.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 4. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition der Vereinigung der Waffenmeisteranwärter der Feldartillerie Spanbau, Lippstadt, Danzig, Straßburg um Anstellung von Waffenmeisteranwärtern der Feldartillerie bei der Fußartillerie, dem Train und den Kraftwagenabteilungen, Anrechnung der vollen Wartezeit auf das pensionsfähige Dienstalter und Entlohnung in der I. Lohnklasse aller über 5 Jahre in den technischen Instituten beschäftigten Waffenmeisteranwärter.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 7. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

Petition des Waffenmeisteranwärters G. Schulz in Kassel und Genossen um Anstellung von Waffenmeisteranwärtern der Feldartillerie bei der Fußartillerie, dem Train und den Kraftwagenabteilungen, Anrechnung der vollen Wartezeit auf das pensionsfähige Dienstalter und Entlohnung in der I. Lohnklasse aller über 5 Jahre in den technischen Instituten beschäftigten Waffenmeisteranwärter.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 10. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebenveisung als Material.

m) Waffenrevisoren, -revisordiätare usw.

Waffenrevisoren, Gehaltsverhältnisse, Einreihung in eine höhere Klasse, Gleichstellung mit den Betriebsmeistern usw.:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1979B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8748B.

Waffenrevisoren, Waffenrevisoren, Verleihung des Titels "Oberwaffenrevisor": Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5012D.

Waffenrevisoren, Waffenrevisionsdiätare (Danzig), Gehaltsaufbesserung, etatsmäßige Anstellung:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1979B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5006D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8748C.

Petitionen des Waffenrevisordiätars bei der Munitionsfabrik in Spanbau Ender u. Gen. um Vermehrung der Stellen für Waffenrevisoren bei den technischen Instituten der Artillerie und bei der Munitionsfabrik.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II b 1. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I d 6. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Petition des Bundes deutscher Militäranwärter in Berlin-Lichterfelde um Vermehrung der Stellen für Waffenrevisoren im artillerietechnischen Dienste der Heeresverwaltung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 12. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Ueberweisung als Material.

n) Werkzeugmacher.

Petition des Vereins der Werkzeugmacher und verwandter Berufe der Königlichen Artilleriewerkstatt in Lippstadt um Aenderung der Lohnordnung.

Mündlicher Bericht der Budgettommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 9. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Ueberweisung als Material.

III. Arbeits- und Arbeiterverhältnisse. Handwerker.

Uebersicht über die Arbeiterverhältnisse in den Betrieben der Heeresverwaltung für die Jahre 1909 bis 1911: Bd. 301 Nr. 897.

Verwaltung im allgemeinen; Reform des Arbeiterrechts; Wachsen der Zahl der Wünsche der Arbeiter, der Unzufriedenheit, Gründe; Notwendigkeit einer Einschränkung des Einflusses der Offiziere, des Instanzenzuges; Uebertragung der Leitung an technische Beamte:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978D.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5004B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5005D ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5012B (Ausbildung der Offiziere, militärtechmsche Akademie).

Arbeiter- und Handwerkerverhältnisse im allgemeinen, Ablehnung der vom Reichstag angenommenen Resolutionen und Petitionen seitens des Bundesrats:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978D.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4976A.

Revisionen, vorheriges Bekanntwerden, Instandsetzung usw. der Werkstätten (Danzig): Bd. 289, 145. Sitz. S. 4978C.

A. Petitionen

α) des Vereins der Werkzeugmacher und verwandter Berufe in Lippstadt um Bewilligung gleichmäßiger Lohnerhöhung für die Arbeiter einer Kategorie, Bezahlung der Wochenfeiertage und anderweite Zusammensetzung des Arbeiterausschusses.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II c 3. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D. — Ueberweisung als Material.

β) des Militärarbeitervereins in Danzig um

a) Lohnzahlung für die Wochenfeiertage,

b) Lohnerhöhung,

c) Errichtung einer Betriebskrankenkasse und

d) Verbesserung der Altersversorgung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter II e. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Anträge der Kommission:

zu Punkt a und c dem Herrn Reichskanzler zur Berücksichtigung,

zu Punkt d zur Erwägung zu überweisen,

über Punkt b zur Tagesordnung überzugehen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D.

Annahme der Anträge der Kommission.

γ) des Zentralverbandes der christlich-nationalen Staats- und Gemeindearbeiter (Verband der Militärarbeiter) Deutschlands, Sitz Aschaffenburg, um

a) Erhöhung der Löhne der in Militärbetrieben beschäftigten Arbeiter und Arbeiterinnen,

b) weiteren Ausbau der Alters- und Hinterbliebenenversorgung,

c) Erweiterung des Erholungsurlaubs,

d) zeitgemäße Organisation der Arbeiterausschüsse,

e) Schaffung von gemeinsamen Betriebskrankenkassen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter f. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Anträge der Kommission:

zu Punkt a dem Herrn Reichskanzler als Material,

zu Punkt b und c zur Erwägung,

zu Punkt d und e zur Berücksichtigung zu überweisen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1989A.

Annahme der Anträge der Kommission.

δ) des Vereins der Handwerker der Königlichen Artilleriewerkstatt in Lippstadt um

a) Gewährung einer Teurungszulage,

b) Zahlung des Lohnes an den Wochenfeiertagen und

c) Erhöhung der Löhne.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 299 Nr. 440 unter g. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Anträge der Kommission:

zu Punkt b dem Herrn Reichskanzler zur Berücksichtigung,

zu Punkt c zur Erwägung zu überweisen;

über Punkt a zur Tagesordnung überzugehen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1989A.

Annahme der Anträge der Kommission.

ε) des Zentralverbandes deutscher Militärhandwerker und -arbeiter in Elberfeld um baldige Vorlage eines Gesetzentwurfs, durch welchen den Arbeitern zu den Renten aus der reichsgesetzlichen Invaliden- und Hinterbliebenenversicherung ein gesetzliches Anrecht auf Zusatzrenten, Witwen- und Waisenzusatzrenten und Sterbegeld gesichert wird.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I A 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung zur Berücksichtigung.

ζ) des deutschen Militärarbeiter- und Handwerkerverbandes wegen

1. Beseitigung des Anschlags in den Arbeits- und Wohlfahrtsräumen aus dem Kriegsministerialerlasse vom 3. August 1912, wonach jeder Arbeiter der durch Wort, Schrift oder Tat den deutschen Militärarbeiterverband unterstützt, entlassen werden kann,

2. Ueberführung der Handwerker der technischen und nichttechnischen Betriebe in die Lohnklasse 1 und 2,

3. Einführung einheitlicher Stücklohnpreise,

4. Lohnzulagen von 30 Pfennig,

5. den Arbeiterinnen dieselben Lohnaufrückungsnormen zu gewähren wie den Arbeitern,

6. einheitlicher Festsetzung der Sackträgerzulage,

7. Aufnahme sämtlicher Militärarbeiter in die Krankenkasse der Heeresverwaltung,

8. Ausbauung der Arbeiterausschüsse,

9. Erweiterung des Erholungsurlaubs,

10. Verbesserung der Altersversorgung,

11. Gewährung von Freifahrtsvorweisen für die Arbeiter der Eisenbahndepots und deren Ehefrauen auf den Militäreisenbahnen,

Anträge der Kommission:

Punkt 1, 7, 8, 9, 10 dem Herrn Reichskanzler zur Berücksichtigung,

Punkt 2, 3, 4, 5, 6, 11 als Material zu überweisen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I e. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Anträge angenommen.

η) des Danziger Militärarbeitervereins in Danzig wegen

1. Errichtung einer Betriebskrankenkasse für die Proviantamts-, Depot- und Korpsbekleidungsamtsarbeiter in Danzig,

2. Gleichstellung der Proviantamts- und Depotarbeiter mit den ungelernten Arbeitern der technischen Institute,

3. endgültiger Durchführung der Bezahlung der Wochenfeiertage,

4. Gewährung einer Teurungszulage.

Anträge der Kommission:

Punkt 1 dem Herrn Reichskanzler zur Erwägung,

Punkt 3 zur Berücksichtigung,

Punkt 2 und 4 als Material zu überweisen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I f. — Berichterstatter: Abgeordneter: Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Anträge angenommen.

θ) des Vereins der Handwerker der Königlichen Artilleriewerkstatt in Lippstadt,

1. Bezahlung der Wochenfeiertage,

2. Aenderung der bestehenden Lohnordnung für die Handwerker der Königlichen Artilleriewerkstatt Lippstadt.

Anträge der Kommisssion:

Punkt 1 dem Herrn Reichskanzler zur Berücksichtigung,

Punkt 2 als Material zu überweisen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I g. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Anträge angenommen.

ι) des Bundes der Handwerker der Kaiserlich Königlich technischen Institute Deutschlands in Spandau um:

1. Beseitigung der dritten Lohnstufe,

2. Beseitigung des Stücklohnsystems,

3. Bezahlung der gesetzlichen Wochenfeiertage,

4. Schaffung besonderer Handwerkervertretungen.

Anträge der Kommission:

Punkt 1, 2 und 4 dem Herrn Reichskanzler als Material,

Punkt 3 zur Berücksichtigung zu überweisen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I h. —Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Anträge angenommen.

κ) des Zentralverbandes Deutscher Militärhandwerker und Arbeiter in Elberfeld um Vorlegung eines Gesetzentwurfs zur Regelung der Arbeitsverhältnisse der Staatsarbeiter.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 15. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

λ) des Zentralverbandes deutscher Militärhandwerker und -arbeiter in Elberfeld (unter Ueberreichung einer Denkschrift über die wirtschaftliche und soziale Lage der Militärhandwerker, Arbeiter und Arbeiterinnen) um Berücksichtigung der darin gemachten Vorschläge.

Mündlicher Bericht der BudgetkommissionBd. 305 Nr. 1600 unter II 10. — Bericht: erstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Uberweisung als Material.

µ) des Vereins der Handwerker der Königlichen Artilleriewerkstatt in Lippstadt um

1. Bezahlung der Wochenfeiertage,

2. Aenderung der Lohnordnung.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II b. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774C.

Zu 1: Uberweisung zur Berücksichtigung.

Zu 2: Ueberweisung als Material.

ν) des Bundes der Handwerker der Kaiserlichen und Königlichen technischen Institute in Spandau um

1. Beseitigung der 3. Lohnstufe,

2. Einführung der Spandauer Lohnordnung,

3. Aenderung des gegenwärtigen Stücklohnsystems in einen festen Lohnsatz,

4. Bezahlung der gesetzlichen Wochenfeiertage.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II c. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774C.

Zu 1 — 3: Ueberweisung als Material.

Zu 4: Ueberweisung zur Berücksichtigung.

ζ. des Danziger Militärarbeitervereins in Danzig um

1. Bezahlung der Wochenfeiertage,

2. Gleichstellung der Militärarbeiter Danzigs mit den in Spandau beschäftigen,

3. Erweiterung des Erholungsurlaubs,

4. Festsetzung der Stücklöhne unter Hinzuziehung des Arbeiterausschusses.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II d. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774D.

Zu 1: Ueberweisung zur Berücksichtigung.

Zu 3 und 4: Ueberweisung als Material.

Zu 2: Uebergang zur Tagesordnung,

ο) des deutschen Militärarbeiterverbandes in München um

1. Aenderung der Lohnklassen,

2. möglichste Einschränkung des Akkordwesens,

3. Einführung von 3 Grundlohnklassen,

4. einheitliche Festsetzung der Arbeitszeit,

5. Errichtung von Arbeiterausschüssen,

6. Bezahlung der Wochenfeiertage,

7. Erweiterung des Erholungsurlaubs,

8. Errichtung einer Pensionskasse,

9. Schaffung eines Staatsarbeiterrechts.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II e. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774D.

Zu 1 — 4, 7 — 9: Ueberweisung als Material.

Zu 5 u. 6: Ueberweisungzur Berückstchtigung.

B. Resolutionen zum Etat für 1912, Verschiedenes betreffend.

a) Dr. Spahn u. Gen.: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen:

1. die Löhne der in den Militärbetriben beschäftigten Handwerker, Arbeiter und Arbeiterinnen aufzubessern, sodaß dieselben den durch Tarifvertrag festgesetzten Löhnen der Handwerker, Arbeiter und Arbeiterinnen gleichartiger Gewerbe an den betreffenden Orten zum mindesten gleichkommen;

2. den Arbeiterausschüssen bei der Gestaltung der Lohn- und Arbeitsbedingungen eine geeignete. Mitwirkung zu ermöglichen;

3. daß die Mitglieder der Arbeitrausschüsse im Arbeitsverhältnis wahrend ihrer Amtsdauer entsprechend gesichert werden;

4. daß es Vertretern der einzelnen Ausschüsse ermöglicht wird, in wichtigen Fällen die Wünsche der Arbeiter den höheren vorgesetzten Dienststellen vorzutragen: Bd. 299 Nr. 434.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982D.

Angenommen.

b) Albrecht u. Gen.: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dahin zu wirken, daß die Lage der in den Militärbetriben beschäftigten Handwerker, Arbeiter und Arbeiterinnen gebessert wird, insbesondere dahin:

I. daß die Lohnklassen abgeschafft und die Löhne nach der Dienstzeit abgestuft sowie einschließlich der Akkordlöhne erhöht werden;

II. daß fester Wochenlohn ohne Abzug für Wochenfeiertage sowie bei gesundheitsgefährlicher Arbeit eine Gesundheitszulage gewährt wird;

III. daß der Sommerurlaub erweitert wird;

IV. daß freie ärztliche Behandlung und freie Arznei sowie Sterbegeld für Invalide und deren Ehefrauen gewährt wird;

V. daß die Satzungen der Arbeiterausschüsse dahin geändert werden,

1. daß die Ausschüsse in ihrem Bestand und in ihrer Zusammensetzung vor behördlichen Eingriffen gesichert werden,

2. daß die Mitglieder der Ausschüsse in ihrem Arbeitsverhältnis sichergestellt werden,

3. daß die Befugnisse der Ausschüsse erweitert werden, insbesondere daß ihnen bei der Gestaltung der Lohn- und Arbeitsverhältnisse ein Mitbestimmungsrecht und die Befugnis, die Forderungen der Arbeiter den höheren Dienststellen unmittelbar vorzutragen, gegeben wird;

VI. daß die Arbeiter ohne Rücksicht auf ihre politische Gesinnung oder Betätigung eingestellt und beschäftigt werden: Bd. 299 Nr. 442.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1983B.

Ziffer II, III, V und VI: Angenommen;

Ziffer I und IV: Abgelehnt.

c) ResolutionDr. Ablaß u. Gen., betr. Regelung der Anstellungs- und Arbeitsverhältnisse der in Reichs- und Staatsbetrieben beschäftigten Angestellten und Arbeiter, siehe Reichsbetriebe unter 5.

C. Arbeiterverhältnisse, ohne Trennung der einzelnen Institute.

a) Arbeitsordnung, Revision, Neuausgabe:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974D.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4979C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983D.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741A.

Arbeitsordnung, Streichung gewisser Bestimmungen über Arbeiterausschüsse, Koalitionsrecht usw.:

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5739C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739C.

Arbeitsordnung, Lohnordnung (§ 20 a), Kenntlichmachung der Lohnsätze: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997A.

b) Arbeitsbücher, Notwendigkeit größerer Uebersichtlichkeit: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010C.

c) Anstellung usw. und Entlassung.

Zudrang zu den Staatsbetrieben: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751C.

Arbeitereinstellung, Polizeirecherchen über die Verhältnisse, politische Gesinnung der Arbeiter, auf Veranlassung der Militärverwaltung (Spandau), vierwöchige Probezeit:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4979D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4984A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8732D ff. (Einzelfälle), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739C.

Sicherung der älteren seit 10 Jahren im Dienste befindlichen Arbeiter gegen Kündigung, Diplomverhältnis:

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762C.

Entlassungen, Gründe, Modus: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967D.

Entlassungen, Entlassungen infolge von Krankheiten: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4980A.

Entlassungen, Entlassung eines Arbeiters von der Armeekonservenfabrik in Spandau, weil er in Urlaub gegangen war, ohne vorher persönlich den Urlaub erbeten zu haben; Tatbestand:

Bd. 286, 82. Sitz. S. 2715C.

Bd. 286, 83. Sitz. S. 2741B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2764B.

Entlassungen, Siehe auch nachstehend unter n.

Günstlingswirtschaft, Vetternwirtschaft, Willkürherrschaft, Einzelfälle:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1965B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4980A (Meister Karl, Spanbau, Beförderung).

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8736D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739C.

Günstlingswirtschaft, Bezichtigung gegen den Meister Schilling (Spanbau), daß er im eigenen Interesse Arbeiten habe ausführen lassen; Untersuchung der Angelegenheit; Ergebnis; Entlassung von Arbeitern, die als Zeugen vernommen worden waren usw.: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5022A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5022C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5023D.

d) Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Aufbesserung, Notwendigkeit weiterer Erhöhungen; Löhne der Privatindustrie; Lohnklassen, Abschaffung; Ortsteurungszulagen, Gnadenpensionen usw.; die militärischen Betriebe als Musterbetriebe:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1965C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972D ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976D ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1981D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4976D ff., Bd. 289, 145. Sitz. S. 4982D ff.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4999C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5014B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5017C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5022A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5022D ff.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738C ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8743B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750A., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751A ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8752B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8754C ff.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Neue Lohnordnung, Bewertung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750B (Einführung in Danzig), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751A.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Nichttechnische Betriebe, Löhne: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976D.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Vorlegung von Nachweisen über die Lohn- und Arbeitsverhältnisse:

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5017C ff.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741C.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Lohnklassensystem, Bemänglung, Beseitigung; Versetzungen in die niedere Lohnklasse, Einzelfälle; Ueberführung der Handwerker aus der 3. Lohnklasse in die 1. und 2., Wünsche des Bundes der Handwerker:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4976C.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4998C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5017D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737B, (Versetzungen kranker Arbeiter), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738C ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751A ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8752A ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8753A.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Versetzung in eine niedrigere Lohnklasse bei Zurückgehen der Leistungsfähigkeit:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1973C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755D.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Anrechnung der Militärdienstzeit: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8743B.

Lohnverhältnisse der Handwerker und Arbeiter im allgemeinen, Lohnverhältnisse der Vorarbeiter, Lohnklassen, Notwendigkeit einer Neuregelung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8743D ff.

Akkordarbeit, Stücklohnsystem, Akkordlöhne, Bemänglung, Beseitigung, Ursache von Unfällen, Kontrolle der Meister usw.:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1963D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1973D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1977B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980D.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4977C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4999C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8736D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8752D.

Akkordarbeit, Akkordfestsetzung, Anhörung der Arbeiter, Beschwerden; Berücksichtigung der älteren Arbeiter: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742D ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8752D.

Akkordarbeit, Lohnreduzierungen, Mitnahme von Arbeit nach Hause, Bemänglung des Materials usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740B.

Arbeiterinnen, Löhne, Anwendung der für Arbeiter geltenden Aufrückungsnormen auch für Arbeiterinnen: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994C.

Bezahlung der Wochenfeiertage:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1977A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982A.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5000A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5004A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5008A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8745A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8752C.

Teurungszulagen in Form einer Lohnerhöhung, Gewährung für alle Institute: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4999B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5008B (Danzig), Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013B (Danzig).

e) Arbeitszeit, Einführung der englischen Tischzeit: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967A.

Alarmübungen der Betriebsfeuerwehr, Zurückhaltung auch der nicht beteiligten Arbeiter unter Lohnausfall:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4978A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740C.

Kontrolle der Arbeiter, angeblich durch photographische Aufnahmen: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740D.

f) Strafensystem:Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967D.

Strafensystem, Strafen, Höhe, Häufigkeit, kleine Ursachen, Zuspätkommen usw. (Spandau), Einzelfälle; Verwendung der Strafgelder für den Unterstützungsfonds:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4979B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5016B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5022B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5024A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8736D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740B.

g) Unfallgefahr, Unfälle, Gründe, Akkordarbeit usw., Antreibersystem, Explosionen im Raketenladegewerk, im Sprengkapselladegewerk:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1963D ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4978D, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983D.

Unfallgefahr, Anfertigung einer Statistik, Veröffentlichung in den "Amtlichen Nachrichten" des Reichsversicherungsamts; Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740A.

Unfallgefahr, Unfälle beim Reinigen usw. von im Betriebe befindlichen Maschinen (Unfall des Arbeiters Sommer, Gewehrfabrik in Spandau): Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738D.

Unfallgefahr, Zündhütchenladewerk, Gefährlichkeit des Knallquecksilbers, Explosionen, Todesfall: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4979A, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983D.

Unfallgefahr, Rentenkürzungen, Betriebsunfall in der Gewehrfabrik zu Erfurt: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5739B.

h) Urlaubsverhältnisse, Erholungsurlaub, Erweiterung:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1969B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1981B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4995A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018B.

Urlaubsverhältnisse, Verfügung des Kriegsministeriums, betreffend Länge des zu gewährenden Urlaubs: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018B.

i) Gesundheitsverhältnisse, Krankenfrequenz; Erkrankungen infolge des Antreibe- und Ueberstundensystems; Extraentschädigungen der Meister:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4978B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737B (Versetzung Kranker in niedrigere Lohnklassen), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755C.

k) Wohlfahrtseinrichtungen, Altersversorgung, Unterstützungsfonds, Pensionskasse; freier Arzt, freie Medizin für Invaliden usw.; Witwenrenten usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1977C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1981A ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982B.

Ausgaben für Wohlfahrts- und Schutzmaßnahmen: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741B.

Betriebskrankenkassen, Zuschußkassen usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1977D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1981A.

Betriebskrankenkassen, Errichtung einer Betriebskrankenkasse für die Technischen Institute, für die Proviantamts-, Depots- und Bekleidungsamtsarbeiter in Danzig: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4994D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018C.

ResolutionDr. Spahn u. Gen. zum Etat für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, dem Reichstag eine Denkschrift über das Resultat der versicherungstechnischen Erwägungen über Errichtung einer Pensionskasse für die in den Betrieben der Heeresverwaltung beschäftigten Handwerker, Arbeiter und Arbeiterinnenvorzulegen: Bd. 299 Nr. 435.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1985B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1985C.

Angenommen.

Petition des Deutschen Militärarbeiterverbandes, Ortsverwaltung in Spandau, und Genossen zum Ausbau der Alters-, Witwen- und Waisenversorgung durch Errichtung einer Pensionskasse für die Militärarbeiter und -arbeiterinnen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 11. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774B.

Ueberweisung als Material.

Denkschrift, betreffend Ergebnisse der Erwägungen über die Errichtung einer Pensionskasse für das nicht Pensionsberechtigte Betriebs- und Arbeiterpersonal der Militärverwaltung: Bd. 301 Nr. 731.

Denkschrift, Denkschrift, Höhe der Beiträge der Arbeiter; Höhe der Leistungen usw.; Schaffung eines Betriebsfonds; Petition des Zentralverbandes deutscher Militärhandwerker und -arbeiter in Elberfeld:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4995A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5011D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5023C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8738A ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8744B ff.

Denkschrift, Beiträge der Arbeiter, Leistungen, Rechtsanspruch auf Versorgung, Zahlung des Ruhegeldes mit Eintritt der Berufsinvalidität, Petitionen:

Bd. 289, 142. Sitz. S. 4870C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762D ff.

Unterstützungsfonds, weiterer Ausbau: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983B.

Unterstützungsfonds, Unterstützungsfonds, Verteilung, Beschwerden: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8736B.

Unterstützungsfonds, Beihilfe aus dem Wohlfahrtsfonds für den Ortsverein Spanbau des Bundes der Handwerker, Schreiben der Feldzeugmeisterei vom 9. November 1912 usw. (Einschränkung des Petitionsrechts); die Unterstützung als politischer Akt, als Schmiergeld bezeichnet usw., Stellung des Rechnungshofs usw.:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4982B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4990C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 4992A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4992D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5001B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5002D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5008C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015D ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019C (Unterstützung von gelben Vereinen), Bd. 289, 146. Sitz. S. 5020A ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021A.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8753C.

Unterstützungsfonds, Angaben über Beihilfen aus dem Unterstützungsfonds (Kap. 37) an Mädchenheime, Genesungsheime, Jugendvereinigungen u. a.: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4992B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996A (Berücksichtigung nicht allein der Spandauer Werkstätten gewünscht), Bd. 289, 146. Sitz. S. 4998A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5009A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5020B ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021A.

Badeanstalten, Speiseräume (Spanbau), Zustand: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5023B.

Waschvorrichtungen (Danzig), zu weite Entfernung von der Werkstätte, Verlängerung der Waschzeit: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737D.

l) Wohnungsfrage, Errichtung von Arbeiterwohnhäusern (Spanbau), Baugenossenschaft der Arbeiter, staatliche Beihilfe:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967C.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8744D (Wohnungsverhältnisse in Siegburg und Troisdorf, Anwendung des Bürgschaftsgesetzes), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750B.

m) Arbeiterausschüsse, Wirksamkeit, Ausbau, Bedeutung bezw. Bedeutungslosigkeit; Beteiligung an der Festsetzung der Löhne usw., Uebermittlung der Beschwerden an die Verwaltung; gemeinsame Sitzungen der Arbeiterausschüsse usw.:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1968A ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978B.

Bd. 286, 82. Sitz. S. 2695D, Bd. 286, 82. Sitz. S. 2699C.

Bd. 286, 83. Sitz. S. 2735B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2739A, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2741B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2752D, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2754C, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2758B.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4981B, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4984A.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4995B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4926B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5004A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5018A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8667C ff., Bd. 295, 254. Sitz. S. 8668C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8734B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8735C ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751A.

Arbeiterausschüsse, Zentralisation: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8667C.

Arbeiterausschüsse, Herabsetzung des Alters (30. Lebensjahr) für die Mitgliedschaft: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8736B.

Arbeiterausschüsse, Sicherung der Mitglieder gegen Entlassung, Entlassung nur mit Genehmigung einer höheren Verwaltungsstelle (Inspektion):

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010C, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8742A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751B.

Arbeiterausschüsse, Entschädigung der Mitglieder für ihre Tätigkeit: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8736A.

Arbeiterausschüsse, Einschränkung der Befugnisse der Mitglieder in bezug auf Besprechung mit Arbeitern, Versammlungen, Beschwerdeempfangnahme usw.: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4981C.

Arbeiterausschüsse, Unsauberkeit in der Kantine der Gewehrfabrik in Spandau, Beschwerde des Arbeiterausschusses, Entlassung des Vorsitzenden Buller; die Kantinen als Privatbetrieb der betreffenden Kommandeure: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8734B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739D.

Arbeiterausschüsse, Mitwirken der Arbeiterorganisationen: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978C.

Arbeiterausschüsse, Errichtung von Angestelltenausschüssen:Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019A.

Arbeiterausschüsse, Einrichtung von Handwerkervertretungen (Ausschüssen): Bd. 146289, 146. Sitz. S. 5000B, Bd. 146289, 146. Sitz. S. 5002C, Bd. 146289, 146. Sitz. S. 5010C.

n) Koalitionsrecht, Stellung der Verwaltung zur Sozialdemokratie; Gewährung des Koalitionsrechts für Arbeiter in gemeinnützigen Reichs- und Staatsbetrieben usw. mit Ausschluß des Streikrechts und der gemeinsamen Kündigung (Resolution):

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4981C.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5003B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5009D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019D, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021D.

Koalitionsrecht, Resolution siehe Reichs- und Staatsbetriebe unter 5.

Frage der Gewährung des unbeschränkten Koalitionsrechtes:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4981B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019B (Zentrum), Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021D.

Grundsatz der Militärverwaltung, mit den Organisationen nicht unmittelbar zu verhandeln: Bd. 286, 83. Sitz. S. 2741B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2752D, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2754D.

Fernhaltung sozialdemokratischer Arbeiter, Bestimmung in der Arbeitsordnung; Verbot der sozialdemokratischen Agitation; die Sozialdemokratie als Vertreterin der Arbeiter:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1970A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1981C.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4982B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5016C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021D.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739C.

Fernhaltung sozialdemokratischer Arbeiter, Entlassung von Arbeitern aus politischen Gründen, wegen sozialdemokratischer Gesinnung, Einzelfälle; Beeinflussung der Arbeiter während der Wahlzeit (Spandau):

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1970B ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976C.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8733C ff.

Fernhaltung sozialdemokratischer Arbeiter, Sieg des sozialdemokratischen Abgeordneten in Spanbau; Stellungnahme der Verwaltung (Oberst Kähler); der Abgeordnete Pauli (Hagenow) als Vertrautensperson der Arbeiter: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1971A.

Deutscher Militärarbeiterverband, Wirksamkeit, Zweck; Erlaß des Kriegsministers vom 4. August 1912 gegen Verband, Gründe, agitatorische, friedenstörende Tätigkeit des Verbandes und seiner Organe; Folgen des Erlasses, Auflösung von Ortsvereinen usw.; der Erlaß aufgefaßt als Verbot:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1974A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976D.

Bd. 286, 82. Sitz. S. 2694D ff., Bd. 286, 82. Sitz. S. 2696D ff., (Schreiben des Kriegsministers an den Abgeordneten Müller (Meiningen), Bd. 286, 82. Sitz. S. 2699D (Gültigkeitder G.O. für Militärarbeiter usw.), Bd. 286, 82. Sitz. S. 2711D ff., Bd. 286, 82. Sitz. S. 2713A (Stellung Bayerns), Bd. 286, 82. Sitz. S. 2714D ff., Bd. 286, 82. Sitz. S. 2723C, Bd. 286, 82. Sitz. S. 2725A ff.

Bd. 286, 83. Sitz. S. 2735C, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2738B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2741A ff., Bd. 286, 83. Sitz. S. 2743C, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2745D ff., Bd. 286, 83. Sitz. S. 2751B ff., Bd. 286, 83. Sitz. S. 2756A, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2757D, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2763C.

Deutscher Militärarbeiterverband, Interpellation siehe Reichs- und Staatsbetriebe unter 10.

Deutscher Militärarbeiterverband, Sitz des Militärarbeiterverbandes in Bayern, Vorsitzender Uschold, Frage eines zweiten Vorsitzenden in Preußen (Spanbau):

Bd. 286, 82. Sitz. S. 2699A, Bd. 286, 82. Sitz. S. 2712A, Bd. 286, 82. Sitz. S. 2713B.

Bd. 286, 83. Sitz. S. 2736B, Bd. 286, 83. Sitz. S. 2756A.

Deutscher Militärarbeiterverband, Entlassung des Schuhmachers Wilhelm Treder seitens des Bekleidungsamts Hannover angeblich wegen seiner Tätigkeit für Arbeiterverbände (Militärarbeiterverband): Bd. 289, 146. Sitz. S. 5003C.

Deutscher Militärarbeiterverband, Christlich - nationale Arbeitervereine, Forderungen, Art der Agitation, Stellung zum Militärarbeiterverband:

Bd. 286, 82. Sitz. S. 2696C, Bd. 286, 82. Sitz. S. 2716D ff., Bd. 286, 82. Sitz. S. 2725B ff.

Bd. 286, 83. Sitz. S. 2746A ff., Bd. 286, 83. Sitz. S. 2759B ff.

Deutscher Militärarbeiterverband, Erlaß des Kriegsministeriums vom August 1912, Beseitigung des Aushanges, nicht Zurücknahme des Erlasses selbst:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4980B ff.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4990B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4993A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4995C ff., Bd. 289, 146. Sitz. S. 4998A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5003B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5010B, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5017A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5020A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 5021A.

Angriffe in der sozialdemokratischen Presse auf den Bund der Militärhandwerker, der Bund als gelbe Organisation; Ziele der gelben Gewerkschaften: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8753B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8754B.

Terrorismus der Meister gegen Arbeiter bei Stadtverordnetenwahlen usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8734A.

o) Behandlung der Arbeiter: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1967D.

D. Einzelne Institute. — Siehe auch die Petitionen unter A.

Spandauer Werkstätten, Arbeiterverhältnisse im allgemeinen und einzelnen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961B ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1965C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972D ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975B ff.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996A ff.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738D ff.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8732D ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755C.

Spandauer Werkstätten, Feldzeugmeisterei, Beschäftigung von älteren Handwerkern an der Hobelbank, Lohnausfälle: Bd. 289, 142. Sitz. S. 4870D.

Spandauer Werkstätten, Frauenbeschäftigung in der Bleiabteilung der Munitionsfabrik Spanbau, gesundheitliche Gefahren usw.: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5739C.

Spandauer Werkstätten, Feuerwerkslaboratorium, Arbeiterverhältnisse, Löhne, Urlaub, Arzt und Medizin für Invaliden usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961D.

Spandauer Werkstätten, Laboratoriumsgehilfen, Löhne, Entlohnung nach Klasse 11:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980A.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4985C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4986B.

Spandauer Werkstätten, Günstlingswirtschaft, Benutzung der Arbeiter zu Privatarbeiten, Akkordarbeit usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1963C.

Spandauer Werkstätten, Behandlung der Arbeiter, Aeußerungen des Oberst Kähler über die Lebensart der Arbeiter: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1968C.

Spandauer Werkstätten, Gewehrfabrik. Kantine, Mißstände; Günstlingswirtschaft, Behandlung der Arbeiter und des Arbeiterausschusses, Entlassung des Arbeiters Bullers:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1962B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1963B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8734B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8739D.

Spandauer Werkstätten, Maschinenarbeiter, Gleichstellung mit den Handwerkern: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1966B.

Spandauer Werkstätten, Anfertigung eines Motorboots inder Gewehrfabrik in Spandau für private Zwecke:

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4982A.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8739D.

Danzig, technische Institute, Beamte und Arbeiter, Anstellungs-, Gehalts- und Arbeitsverhältnisse:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1978D ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1980D, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1982B.

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5007D ff.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737A, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8737C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8740B, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8746B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750B ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8751A.

Danzig, Löhne der Steindrucker: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750D.

Hanau, Laboratoriumsarbeiter, Einkommen, Aufbesserung, Entlohnung nach Lohnklasse 11B: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4993D.

Metz, Munitionsarbeiter, Regelung der Kilometergelder, Zulage für den Mittagstisch außerhalb: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8761C, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762C.

Metz, Kutscher am Artilleriedepot in Metz, Erhöhung der Zulagen: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8761D, Bd. 295, 255. Sitz. S. 8762C.

Siegburg, militärtechnische Institute, Beamten- und Arbeiterverhältnisse im allgemeinen und einzelnen:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1971C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1972B, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1975A ff.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8741D ff., Bd. 295, 255. Sitz. S. 8754C ff. (Eingabe der Nonner Handelskammer).

Siegburg, Transportkolonne, Ausnutzung durch die Meister: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8744B.

Straßburg, technische Institute, Arbeits- und Lohnverhältnisse, Vergleich mit den Löhnen der städtischen Arbeiter, Statistisches: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5013D ff.

Straßburg, Zulagen für Arbeiten, die außerhalb der Stadtumwallung auszuführen sind (Straßburg): Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015A.

Straßburg, Lieferung von Kartoffeln (Straßburg):

Bd. 289, 146. Sitz. S. 5015B.

Armeekonservenfabrik, Entlassung eines Arbeiters, Bemänglung der Gründe: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1964B.

Artilleriewerkstätten, Arbeits-, Lohnverhältnisse: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4996A ff.

Artilleriewerkstätten, Artilleriewerkstatt Lippstadt, Handwerker- und Arbeiterverhältnisse:

Bd. 285, 69. Sitz. S. 2266B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755D.

Artilleriewerkstätten, Nachzahlungen der Löhne im Jahre 1908, Berücksichtigung der Lippstädter Arbeiter: Bd. 289, 146. Sitz. S. 4997A, Bd. 289, 146. Sitz. S. 4998A.

Artilleriewerkstätten, Sanitäre Verhältnisse, Verausgabung von Farbenmilch an die Bleiarbeiter in der Geschützgießerei: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1963A.

Landesaufnahme, Unsicherheit der Arbeiterverhältnisse, Beschäftigung der Arbeiter während eines Teils des Jahres bei der Landesaufnahme, während des andern Teils in den Staatswerkstätten, Löhne; Dienstprämien; Arbeitszeit; Teurungszulage usw.: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1964C ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976B.

Pulverfabriken in Spandau, Hanau. Löhne, Bemänglung; gesundheitsschädliche Arbeit; Beamtenqualität für die Arbeiter; Kantinenwesen usw.:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1961D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5738B.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8750D (Hanau), Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755C.

Pulverfabriken in Spandau, Gesundheitszulage (Säure-, Giftzulage), Bearbeitung des Petrin: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1962B ff., Bd. 285, 62. Sitz. S. 1976A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1977C.

Pulverfabriken in Spandau, Beschäftigung jugendlicher Arbeiter; Arbeitszeit: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1962D.

Munitionsabteilung für Holzgeschosse, Lieferung und Vernichtung schlechten Holzes: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4978C, Bd. 289, 145. Sitz. S. 4983D.

139. Technische Waffen, Verkehrstruppen, Pionier-, Eisenbahn-, Telegraphenbataillone, Scheinwerferzüge, Flugwesen, Vermehrung usw. (Militärvorlage 1912):

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1303C.

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1332C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1375B.

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1408A.

Bd. 285, 58. Sitz. S. 1838A, Bd. 285, 58. Sitz. S. 1840A.

Technische Waffen, Desgl. (Militärvorlage 1913):

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4556A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5422C.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5454C, Bd. 290, 159. Sitz. S. 5461B.

Technische Waffen, Pionierbataillone, Neuformationen, neue Bataillone, Umwandlung von Bataillonen in Regimenter (1913): Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516C.

Siehe auch unter 144 (Unfälle).

140. Train, Transportwesen.

Neuformationen, Verstärkung der bestehenden Bataillone, Bedeutung des Train:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4516D, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4533D.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5424A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491A.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, Maßnahmen zu treffen, um den Train zu heben, auch eine Aenderung des Namens in Erwägung zu ziehen und dafür Sorge zu tragen, daß die volle Leistungsfähigkeit des Trains für den Fall der Mobilmachung sichergestellt wird: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 10.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521A.

Angenommen.

Reformen, Aenderung des Namens, Hebung des Offizierkorps, Heranziehung zum Ehrendienst, zur Kriegsschule usw.:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509B.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482B.

Reformen, Hebung, Kommandierung von Offizieren zur Artillerie und Kavallerie, zu Reitschulen; Kommandierung von Generalstabsoffizieren in den Trainusw.; Teilnahme an Paraden; Leistungen des Trains im Krieg (1870): Bd. 295, 253. Sitz. S. 8642D ff., Bd. 295, 253. Sitz. S. 8644B ff.

Siehe auch unter 79 (Krümperwagen).

141. Truppenübungsplätze siehe unter 143f.

142. Turnen siehe unter 33c und Jugendliche Personen.

Förderung des Sports in der Armee, Mittel im Etat für 1914: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491A.

143. Uebungen, Uebungsplätze. — Siehe auch unter 89 (Manöver).

a) Resolution Brandys (Oppeln) u. Gen. zum Etat für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1912: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, mit Rücksicht auf die Landwirtschaft zu veranlassen, daß Reservisten und Landwehrleute nicht zu Saat- und Erntezeiten zu Uebungen einberufen werden: Bd. 298 Nr. 284.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930B.

Angenommen.

b) Sonstige Anträge und Resolutionen, betreffend Uebungen, deren Verlegung außerhalb der Erntezeit u. a., siehe vorstehend unter 1.

c) Verlegung der Uebungen der Mannschaften des Beurlaubtenstandes hauptsächlich möglichst nicht in die Saat- und Erntezeit, Verlegung in die Wintermonate (§ 3a des Friedenspräsenzstärkegesetzes, Antrag der Budgetkommission):

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1388B.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1860C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4581A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4904A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5425A.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5447A.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5520C (Annahme des Antrags).

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8475A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8574B.

Bd. 295, 253. Sitz. S. 8646A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647A.

Verlegung der Uebungen der Mannschaften des Beurlaubtenstandes hauptsächlich möglichst nicht in die Saat- und Erntezeit, Berücksichtigung der Verhältnisse des Weinbaus: Bd. 295, 253. Sitz. S. 8646A, Bd. 295, 253. Sitz. S. 8647A.

Antrag Albrecht u. Gen. zum Friedenspräsenzstärkegesetz usw. 1913, — in Art. I dem § 3a einen Abs. 2 hinzuzufügen:

Die Uebungszeiten müssen so gelegt werden, daß die Einberufenen die Möglichkeit haben, an den Wahlen zum Reichstag und zu den Landtagen teilzunehmen: Bd. 302 Nr. 1037 Ziffer 1: Bd. 290, 161. Sitz. S. 5520C. — Abgelehnt.

d) Uebungen der Reservisten, Ausbildung der Soldaten in sachgemäßer Weise, Beschäftigung mit Nebensächlichkeiten: Bd. 291, 187. Sitz. S. 6368D ff.

Uebungen der Reservisten, Ausbildung der Soldaten in sachgemäßer Weise, Entlassung der Mannschaften an einem Montag bezw. bereits am Sonnabend vorher: Bd. 295, 254. Sitz. S. 8686A ff.

Uebungen der Reservisten, Ausbildung der Soldaten in sachgemäßer Weise, Uebungen der Fußartillerie, zu häufige Heranziehung der Reservisten: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8574C.

Friedensübungen, Unterstützung der Familien der Eingezogenen, Fonds beim Reichsamt des Innern, siehe Friedensübungen.

e) Uebungen, Einzelnes. — Siehe auch unter 144.

Sogenannte Hitzmärsche, "Schlappwerden" der Soldaten, Todesfälle: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859B (statistische Mitteilungen).

Schwere Erkrankungen, Todesfälle bei einer Uebung des 148. und 152. Regiments infolge der großen Hitze (Truppenübungsplatz Arys):

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5430D.

Bd. 290, 160. Sitz. S. 5478D ff. (Verlauf der Uebung, Gründe für die Erkrankung usw. der Mannschaften), Bd. 290, 160. Sitz. S. 5481C.

Winterübung des 143. Infanterieregiments in Straßburg, Vorkommen von Erkrankungen und Todesfällen; Haltung der Militärverwaltung gegenüber einer im Reichstag gestellten Anfrage:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8465D.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8497C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8514A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8518D.

Winterübung des 143. Infanterieregiments in Straßburg, Anfrage Nr. 154, Dittmann, Bohle, Ebert, Haberland, Scheidemann:

I. Ist dem Herrn Reichskanzler bekannt:

1. daß das Infanterieregiment Nr. 143 in Straßburg i. Elsaß während der letzten Wintermonate bei strenger Kälte und bei tagelang anhaltendem Regenwetter zu Felddienstübungen im Gelände bis zu ununterbrochener 5 tägiger Dauer kommandiert worden ist, und infolge dieser Strapazen sehr viele Erkrankungen vorgekommen sind, sodaß die Lazarette zeitweilig überfüllt waren;

2. daß zwei Soldaten der 2. Kompagnie durch die unausgesetzte Ueberanstrengung im Dienst in ihrer Gesundheit derart geschwächt wurden, daß sie nach kurzer Erkrankung starben;

3. daß zwei andere Soldaten derselben Kompagnie aus Verzweiflung ihrem Leben durch Erhängen resp. Erschießen ein Ende machten?

II. Was gedenkt der Herr Reichskanzler zu tun, um derartigen Vorkommnissen vorzubeugen?:

Bd. 304, Nr. 1538.

Bd. 294, 246. Sitz. S. 8376A.

Beantwortet.

Uebungsmärsche in Thüringen (Ohrdruff), Falschmeldungen über Todesfälle in der sozialdemokratischen Presse usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8466B ff.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8490B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8514A.

Schießübungen im Gelände, Brigadeexerzieren usw., Verlegung auf die Truppenübungsplätze; Kosten für Truppenübungsplätze: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604B.

Stattfinden eines Scharfschießens während der Roggenernte im Kreise Saazig, Schädigung der Landwirte: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491D.

f) Truppenübungsplätze, Schießplätze, Exerzierplätze.

Exerzierplatz vor dem Schönhauser Tor in Berlin, Umfassung mit einer Mauer, Bepflanzung mit Bäumen, Forderung im Etat für 1913, Antrag Albrecht u. Gen. auf Ablehnung (Bd. 301 Nr. 944); Benutzung des Exerzierplatzes durch Schulen, Jugendorganisationen usw.: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5040A ff.

Truppenübungsplätze, hohe Zahl der Aufsichtsoffiziere, bayerischer Truppenübungsplatz Hammelburg:Bd. 285, 60. Sitz. S. 1880B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1882C.

Truppenübungsplatz Griesheim bei Darmstadt, Verbot für Einjährige usw., in Privatgastwirtschaften, Hotels usw. zu wohnen, Schädigung der Gastwirte usw.: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1898B, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1899B.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV. Badische Armeekorps, Barackenlager in Staken am Kalten Markt, Kommandierender in Sigmaringen; Proviantamt, Automobilverbindungen: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1986A, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1987B.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Zahlung von Realsteuern an die Hohenzollernschen Gemeinden: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044A, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044C.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Verlegung der Kommandantur für den Truppenübungsplatz nach Sigmaringen: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044C.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Proviantamt, Ankäufe, Ausschaltung des Zwischenhandels; elektrisches Kraftwerk, Abgabe von Strom an die Gemeinden: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5043D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044B, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5045A.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Vergebung der Bauten, Rücksichtnahme auf die Bauunternehmer und Handwerker der dortigen Gegend:

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1986C, Bd. 285, 62. Sitz. S. 1987C.

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044C, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5045A.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Förderbahn bezw. Verbindung des Platzes mit einer Vollbahn: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5044D, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5045B.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Pachtweise Abgabe von Gelände an Gemeinden: Bd. 289, 147. Sitz. S. 5045A, Bd. 289, 147. Sitz. S. 5045B.

Truppenübungsplatz Heuberg für das XIV, Unterstützungspflicht des Militärfiskus in bezug auf die Straße von Storzingen nach Stetten, Interessen der Gemeinde Frohnstetten, Aufnahme unter die Gemeinden, die ohne Urlaub aufgesucht werden können; Haferankauf usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8771C ff.

Petitionen der Iüterboger Gasgesellschaft in Berlin, — von der Errichtung eines Elektrizitätswerks auf dem Jüterboger Schießplatz abzusehen, ferner die Genehmigung zum Abschluß eines Vertrags der Stadt Iüterbog mit der Militärbehörde wegen Lieferung von Gas für den Schießplatz Iüterbog zu versagen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter Id 1 und 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Gans Edler Herr zu Putlitz.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Uebergang zur Tagesordnung.

Exerzierplatz bei Schlettstadt, Erwerbung und Einrichtung, Erstattung von Aufwendungen an die Stadt Zabern für die Erweiterung des Exerzierplatzes usw. (Ergänzungsetat für 1914, Bd. 304 Nr. 1537): Bd. 294, 244. Sitz. S. 8320B.

Truppenübungsplatz Senne, Gestattung der Grasbenutzung für die Bevölkerung: Bd. 289, 145. Sitz. S. 4959A.

Truppenübungsplatz bei Zossen, Kauf, angebliche Uebervorteilung des Kriegsministeriums durch Spekulanten, angebliche Beteiligung des Bürgermeisters Dr. Wirth; Enteignungsverfahren:

Bd. 289, 150. Sitz. S. 5184A, Bd. 289, 150. Sitz. S. 5194A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5429C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5436B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5441D.

Bd. 291, 188. Sitz. S. 6455A.

Truppenübungsplatz des XVIII. Armeekorps, Einrichtung bei Bad Orb, Entschädigung der enteigneten Landwirte: Bd. 285, 69. Sitz. S. 2276D, Bd. 285, 69. Sitz. S. 2277A.

Petition des Herrn I. A. Behrens in Waxweiler um Errichtung eines Truppenübungsplatzes auf dem sogenannten faulen Pul zwischen Krautscheid und Lichtenborn und Errichtung einer Kaserne in Waxweiler.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter I i. — Berichterstatter: Abgeordneter Gans Edler Herr zu Putlitz.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Anträge der Kommission:

dem Herrn Reichskanzler als Material zu überweisen,

soweit sie eine Eisenbahnverbindung Brüssel — Mainz betrifft, über die Petition zur Tagesordnung überzugehen.

Anträge angenommen.

144. Unfälle. — Siehe auch unter 143e (Uebungen).

Unfall einer Ulanenabteilung in der Elbe (bei Posta) bei den sächsischen Manövern; Hergang, Gründe: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1884D, Bd. 285, 60. Sitz. S. 1887D ff.

Pionierübungen bei Kehl auf dem Rhein, Unfall, Tod zweier Pioniere, Notwendigkeit erhöhter Sicherheitsmaßnahmen, Bemänglung der Ruderboote, Frage der Verwendung von Motorbooten: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8758A.

145. Uniformen. — Siehe auch vorstehend unter. 20 (Bekleidung) und 37 (Etatswesen, Sparsamkeitsgrundsätze, Resolution).

Abschaffung alles Luxus, der Sonderuniformen bei der Kavallerie: Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4609A.

Einschränkung des Paradedienstes, der Paradeuniform; Wunsch der Offiziere, die Felduniform auch im Frieden tragen zu dürfen usw.:

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4577D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4602B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5420C.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5510C.

Beibehaltung der blauen neben der feldgrauen Uniform, Beseitigung der bunten Uniformen:

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4950C.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8675C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8676C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8680A.

146. Unteroffizierkorps.

a) Zahl der Unteroffiziere, Anwachsen (Militärvorlage 1912), Kosten, Versorgung der Unteroffiziere, Vermehrung der Stellen für Militäranwärter:

Bd. 284, 44. Sitz. S. 1337D, Bd. 284, 44. Sitz. S. 1349C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1376D (Ansiedlung von Unteroffizieren, Aufteilung von Domänen).

Bd. 284, 46. Sitz. S. 1407C, Bd. 284, 46. Sitz. S. 1410C.

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864A.

b) Erhöhung der Zahl (Militärvorlage 1913), Beschaffung des Ersatzes, Gründung von neuen Unteroffiziervorschulen:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535A.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4558C, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4559A, Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5416C, Bd. 290, 158. Sitz. S. 5425D ff.

Erhöhung der Zahl (Militärvorlage 1913), Beschaffung des Ersatzes, Vergleich des deutschen, französischen und russischen Unteroffizierkorps, Stärke, Ausbildungsverhältnisse usw.: Bd. 290, 158. Sitz. S. 5416C ff.

Erhöhung der Zahl (Militärvorlage 1913), Beschaffung des Ersatzes, Schwierigkeiten, die erforderliche Anzahl von Kapitulanten zu erhalten; besondere Zulagen für Unteroffiziere in Elsaß-Lothringen:

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5427B.

Bd. 290, 159. Sitz. S. 5450B.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755C, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5755D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5756B, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5756D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5757B.

Erhöhung der Zahl (Militärvorlage 1913), Beschaffung des Ersatzes, Beschäftigung von Unteroffizieren mit Schreibarbeiten, möglichste Einschränkung; Reform usw.: Bd. 290, 158. Sitz. S. 5425D.

c) Unteroffizierersatz 1914, Bedarf nach der Wehrvorlage, Rückgang der Fehlstellen, Einstellung des vollen Bedarfs, Besserstellung der Unteroffiziere:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8455C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8476B ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491B, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8494B.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540A.

d) Hebung des Unteroffizierskorps, der Vorbildung der Unteroffiziersschüler usw.: Bd. 294, 249. Sitz. S. 8476D.

Hebung des Unteroffizierskorps, Verheiratungszulagen für U.: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556C.

e) Resolution der Budgetkommission zum Etat für 1912: Den verbündeten Regierungen die Bereitwilligkeit auszusprechen, in dem kommenden Jahre höhere Raten im Kap. 5 Tit. 86 der einmaligen Ausgaben zur Verbesserung der vorhandenen Unterkunft der Unteroffiziere zu genehmigen: Bd. 299 Nr. 422 unter II: Bd. 285, 62. Sitz. S. 1985D. — Angenommen.

Resolution der Budgetkommission zum Etat für 1912: Den verbündeten Regierungen die Bereitwilligkeit auszusprechen, Unterkunftsverhältnisse, Verbesserung, Schaffung von eigenen Zimmern für U.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8476C, Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480B.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8504C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8511C.

f) Erhöhung der Dienstprämie für ausgediente Unteroffiziere, Militärvorlage 1913, Erleichterung des Uebertritts in das Zivilverhältnis; Militäranwärterfrage:

Bd. 289, 133. Sitz. S. 4517A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4535A, Bd. 289, 133. Sitz. S. 4536B.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4575C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4587A (Dienstprämie auch für Marineunteroffiziere), Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604A.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5426C ff.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509D.

Erhöhung der Dienstprämie, Erhöhung der Entschädigung für den Zivilversorgungsschein auf 3000 Mark nach 12 jähriger Dienstzeit, Verzinsung der Prämie für den über 12 Jahre dienenden Unteroffizier, — Ab.Anträge Dr. Ablaß u. Gen., Bd. 302 Nr. 1040, Bd. 302 Nr. 1044:

Bd. 290, 167. Sitz. S. 5709C ff., Bd. 290, 167. Sitz. S. 5710B, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5710C, Bd. 289290, 167. Sitz. S. 5711B, Bd. 289290, 167. Sitz. S. 5711D.

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5741A, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5741B.

Resolution der Budgetkommisston zum Ergänzungsetat für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, eine Besserstellung der Unteroffiziere in der Richtung herbeizuführen, daß am 1. April 1914 eine allgemeine Erhöhung der Dienstprämie eintritt, und daß die frühere Gewährung einer kleinen Dienstprämie nebst bem Anstellungsschein erwogen wird: Bd. 302 Nr. 1045 unter II (S. 35).

Bd. 290, 168. Sitz. S. 5746D, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5753B.

Angenommen.

Resolution der Budgetkommisston zum Ergänzungsetat für 1913, Gesetzliche Neuregelung der Dienstprämie, Vorbereitung: Bd. 289, 167. Sitz. S. 5711A, Bd. 290, 167. Sitz. S. 5711D.

Petition der Militäranwärter Paul Husse in Berlin-Schöneberg und Ferdinand Rosenberg in Berlin um Erhöhung der Dienstprämie auch für die bereits aus dem aktiven Militärstande ausgeschiedenen Unteroffiziere mit Ausnahme der Militäranwärter, die bereits bei Zivilbehörden fest angestellt sind oder Aussicht auf Uebernahme in das Beamtenverhältnis haben.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031 unter III a 2 (S. 7). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5916A.

Ueberweisung als Material.

Petition des Gerichtsvollziehers Paul Reinhardt in München u. Gen., enthaltend Vorschläge für eine Abänderung der Bestimmungen über die Versorgung der Militäranwärter, ihre Pensionierung und die Hinterbliebenenfürsorge.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 1031 unter III c (S. 7). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5916A.

Die Petition wurde, soweit sie die Anstellungsverhältnisse betrifft, durch die Beschlußfassung des Reichstags über den Gesetzentwurf für erledigt erklärt, im übrigen dem Herrn Reichskanzler als Material überwiesen.

Erhöhung der Dienstprämie von 1000 auf 1500 Mark, Verzinsung:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8491C.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556B.

Siehe auch Militäranwärter.

g) Zivilversorgung der Militäranwärter, Frage der Ansiedlung von Militäranwärtern, Vorlegung einer Denkschrift:

Bd. 285, 57. Sitz. S. 1804A ff., Bd. 285, 57. Sitz. S. 1806C ff., Bd. 285, 57. Sitz. S. 1808B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1810D, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1812B, Bd. 285, 57. Sitz. S. 1815D (Teilung von Domänen).

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4904A ff.

—, Siehe auch Militäranwärter.

h) Wiedereinstellung in das Heer, Petition des Sergeanten der Landwehr I. Aufgebots Kampe, siehe nachstehend unter 153.

147. Urlaub für Soldaten, Ernteurlaub.

a) Resolution Brandys (Oppeln) u. Gen. zum Etat des Reichsheeres auf 1912: Die verbündeten Regierungen um Anordnungen zu ersuchen, auf Grund deren beurlaubten Soldaten mindestens einmal jährlich freie Fahrt auf Eisenbahnen des Bundesgebiets gewährt wird: Bd. 298 Nr. 285.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4930C.

Angenommen.

b) Resolution Mumm u. Gen. zu den Etats für die Verwaltung des Reichsheeres auf 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen:

a) in einem Nachtragsetat die Mittel für eine Freifahrt beurlaubter Soldaten in ihre Heimat und zurück anzufordern;

b) darauf hinzuwirken, daß Pakete der Angehörigen an Soldaten bis 3 Kilogramm post- und bestellgeldfrei befördert werden: Bd. 300 Nr. 605.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4929D.

Angenommen.

c) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, die erforderlichen Anordnungen zu treffen, damit

a) die Soldaten mindestens durchschnittlich jährlich vier Wochen Urlaub erhalten können,

b) der Urlaub für die berittenen Waffen in erhöhtem Umfange gewährt wird,

c) diese Urlaubszeiten für die aus der Landwirtschaft stammenden Soldaten tunlichst in der Erntezeit erteilt werden: Bd. 302 Nr. 1031 unter II4.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5520D.

Angenommen.

d) Sonstige Anträge und Resolutionen, betreffend Urlaub, Freifahrt u. a., siehe unter 1.

e) Einzelnes.

Freifahrt nach Hause, alle zwei Jahre bezw. jährlich einmal:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4272D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4276C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4279B (Verhältnisse in der bayerischen Armee), Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280B, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4282C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4284D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4286C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4579B.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879B, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4904A, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5507B.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8474D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8574D.

Urlaub von durchschnittlich 4 Wochen für Soldaten:

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509A.

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8474D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8540C.

Freie Fahrt der Unteroffiziere und Gemeinen, Benutzung von Schnellzügen bei Entfernung über 300 Kilometer: Bd. 290, 168. Sitz. S. 5753C, Bd. 290, 168. Sitz. S. 5753D.

Benutzung von Militärfahrkarten von Veteranen bezw. ehemaligen Regimensangehörigen bei Reisen nach den Schlachtfeldern bezw. zu Regimentsjubiläen:

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280B.

Bd. 289, 149. Sitz. S. 5116D, Bd. 289, 149. Sitz. S. 5118D.

Urlaubsgewährung in möglichst großem Umfange zur Erntezeit usw:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864A.

Bd. 285, 60. Sitz. S. 1881D.

Bd. 288, 126. Sitz. S. 4273A, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4275B (Bekämpfung der Landflucht; Gewährung von Löhnen für die beurlaubten Arbeiter), Bd. 288, 126. Sitz. S. 4278D (Verhältnisse in der bayerischen Armee), Bd. 288, 126. Sitz. S. 4280C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4282D, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4284D (Löhne), Bd. 288, 126. Sitz. S. 4286C, Bd. 288, 126. Sitz. S. 4287C.

Bd. 289, 134. Sitz. S. 4580D.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4607C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4907B.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5509A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8507C.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8575A.

Urlaubsverhältnisse der Offiziere siehe unter 106n und o.

148. Verdingungswesen. — Siehe auch unter 20 (Bekleidung, Bekleidungsämter).

a) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, Anordnungen zu treffen, nach welchen nur solche Arbeitgeber den Zuschlag auf Lieferung von Staatsaufträgen erhalten, welche:

a) den Arbeitern das Koalitionsrecht unangetastet lassen,

b) bei Einsendung von Offerten gleichzeitig ein Verzeichnis der bei ihnen gezahlten Löhne mit einreichen,

c) keine geringeren Löhne bezahlen und keine schlechteren Arbeitsbedingungen stellen wie in gleichartigen Staatsbetrieben oder gleichen privaten Unternehmungen, welche nicht für Heer und Marine arbeiten,

d) eine Einigungs- und Schiedsinstanz bezeichnen oder schaffen, welche berechtigt und verpflichtet ist, bei ausbrechenden Differenzen die Vermittlung zu übernehmen: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 22.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5510C, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5521D.

Angenommen.

Angenommen, Vergebung der Lieferungen nur an Firmen, die die Tarifverträge, das Koalitionrecht usw. respektieren: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019D.

b) ResolutionDr. Spahn u. Gen. zur dritten Beratung des Entwurfs eines Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Friedenspräsenzstärke (1913): Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, Anordnungen zu treffen, daß

a) bei Vergebung des durch die Heeresvermehrung entstehenden Mehrbedarfs von Arbeiten und Lieferungen Handwerk und Gewerbe, insbesondere auch dessen gewerbliche Organisationen in weitestgehendem Maße Berücksichtigung finden;

b) bei Ausführung von Arbeiten möglichst inländisches Material verwendet wird;

c) die Arbeiten zu einem unter Zuziehung von Sachverständigen festgesetzten angemessenen Preise vergeben werden: Bd. 302 Nr. 1088.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5915C.

Angenommen.

Heranziehung des Handwerks, der Handwerkergenossenschaften siehe auch:

Bd. 284, 43. Sitz. S. 1319C.

Bd. 284, 45. Sitz. S. 1388D.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4905C.

Bd. 290, 172. Sitz. S. 5915C.

c) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, daß bei allen Arbeiten und Lieferungen, welche infolge der neuen Militärvorlage notwendig werden, das ortsansässige Gewerbe in erster Linie berücksichtigt wird: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 23.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511B, Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522A.

Angenommen.

d) Petition, betreffend bevorzugte Berücksichtigung des Kleingewerbes vor den Strafanstalten bei Vergebung von Arbeiten für die Heeresverwaltung. 49. Bericht der Petitionskommission: Bd. 301 Nr. 722.

Petition, Berichterstatter: Abgeordneter Irl (Erding).

Bd. 288, 119. Sitz. S. 4036A.

Ueberweisung zur Berücksichtigung.

—, Siehe auch unter 20e.

e) Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913: Bei der Verabschiedung der Militärvorlage die Erwartung auszusprechen, daß die Beschaffungen des Kriegsmaterials tunlichst durch die reichseigenen technischen Institute erfolgen: Bd. 302 Nr. 1031 unter II 24. Bd. 290, 161. Sitz. S. 5522A. — Angenommen.

Resolution der Budgetkommission zum Friedenspräsenzstärkegesetz für 1913, Waffenbeschaffung möglichst durch reichseigene Betriebe, Verstaatlichung der Rüstungsindustrie:

Bd. 288, 123. Sitz. S. 4159D ff., Bd. 288, 123. Sitz. S. 4166A, Bd. 288, 123. Sitz. S. 4178C, Bd. 288, 123. Sitz. S. 4185A.

Bd. 288, 124. Sitz. S. 4192C.

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4599C.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4913C.

Bd. 289, 144. Sitz. S. 4923A ff.

Bd. 289, 147. Sitz. S. 5050C.

Bd. 290, 158. Sitz. S. 5428C ff.

Bd. 290, 161. Sitz. S. 5511A.

Bd. 291, 175. Sitz. S. 5999C ff.

Bd. 295, 254. Sitz. S. 8713B, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8722A, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8725C, Bd. 295, 254. Sitz. S. 8726A.

—, Siehe im übrigen Rüstungsindustrie.

f) Petition des M. Strumpf in Breslau um anderweite Regelung des Verkaufs ausrangierter Montierungs- und Ausrüstungsstücke.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 305 Nr. 1600 unter II 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 295, 255. Sitz. S. 8774A.

Ueberweisung als Material.

g) Petition des Ludwig Noesinger in Darmstadt wegen Genehmigung der Lieferung seiner Fischspeisen an die Truppen.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission: Bd. 302 Nr. 970 unter Ic 24. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

h) Einzelnes.

Reform, keine Bevorzugung des Mindestfordernden, bezw. des Generalunternehmers: Bd. 294, 250. Sitz. S. 8507B.

Einkauf direkt vom Produzenten: Bd. 285, 59. Sitz. S. 1864A.

Berücksichtigung süddeutscher Firmen: Bd. 289, 146. Sitz. S. 5019D.

Berücksichtigung der Handwerker, Innungen:

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8575B, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8577B.

Vergebung von Lieferungen an die selbständigen Korbflechter an der fränkisch-thüringischen Grenze: Bd. 285, 60. Sitz. S. 1921A.

Beschaffung der Geschoßkörbe, Vergebung an die Korbmacherinnungen in Düben, Herabdrückung der Preise, der Löhne usw.: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8757A.

Konkurrenz der Fahnenschmiede für das Handwerk, Begünstigung durch die Roßärzte: Bd. 295, 252. Sitz. S. 8575C ff.

Bemänglung einzelner Vorkommnisse bei Vergebung von Lieferungen, Behandlung der Offerten (Familienhaus in Göttingen, Kartoffellieferungen an das Göttinger Regiment, Anfertigung einer Wage für das Militärbauamt in Bautzen): Bd. 289, 145. Sitz. S. 4957A.

Arbeiterverhältnisse bei der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik (Düsseldorf), Nichtbewilligung der Forderungen der Arbeiter (Arbeitszeit, Löhne usw.). Verhängung der Sperre über die Fabrik und weiterer Verlauf, Unterdrückung des Koalitionsrechts, Bevorzugung der gelben Vereine: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8755D ff.

Beachtung der Tarifverträge seitens der Bausirmen, insbesondere seitens des Tiefbaugewerbes: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8765A.

149. Veterinärkorps.

Petition des Deutschen Veterinärrats in Köln um Rangerhöhung der Korps- und älteren Regimentsveterinäre sowie um Umgestaltung der Militärveterinärinspektion.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III b (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Ueberweisung zur Erwägung.

Veterinäroffizierkorps, soziale Hebung, Gleichstellung mit dem Sanitätsoffizierkorps, Vorbildungsverhältnisse; höhere Stellen, Schaffung von fachmännischen Inspektionen und Adjutanturen, Rangverhältnisse: Bd. 294, 251. Sitz. S. 8555C ff., Bd. 294, 251. Sitz. S. 8556D.

150. Waffengebrauch des Heeres im Frieden.

a) Gesetz, betreffend die Befugnis der bewaffneten Macht zur Ausübung der staatlichen Zwangsgewalt, — AntragDr. Ablaß u. Gen: Bd. 303 Nr. 1281;

b) Antrag Delsor u. Gen.: In Anbetracht

1. des durch das Vorgehen des Obersten v. Reuter in Zabern entstandenen Konflikts zwischen der Militärbehörde und der Zivilverwaltung;

2. der Meinungsverschiedenheit zwischen der Militärbehörde und der Militärjustiz einerseits und dem Unterstaatssekretär des Innern im Ministerium für Elsaß-Lothringen andererseits über die Gültigkeit der Preußischen Kabinettsorder von 1820 in Elsaß-Lothringen;

3. der Gefahren, welche für die öffentliche Sicherheit und Rechtsordnung, für die persönliche bürgerliche Freiheit aus dieser Rechtsungewißheit sich ergeben, die um so größer ist, als für die in Elsaß-Lothringen stehenden bayerischen Truppenteile andere Vorschriften gelten,

den Reichskanzler zu ersuchen, baldigst einen beschleunigten Gesetzentwurf einzubringen, welcher die Befugnis der bewaffneten Macht zur Ausübung der staatlichen Zwangsgewalt für das Reich einheitlich regelt und der Rechtsauffassung Geltung verschafft, daß das Militär nur auf Requisition der Zivilbehörde zu polizeilichen Zwecken verwendet werden darf: Bd. 303 Nr. 1296;

c) Antrag Albrecht u. Gen.: Den Reichskanzler zu ersuchen, einen Gesetzentwurf einzubringen, durch den — unter Aufhebung der Militärgerichtsbarkeit — die Militärpersonen des aktiven Heeres und der aktiven Marine und die übrigen in § 1 der Militärstrafgerichtsordnung für das Deutsche Reich genannten Personen der bürgerlichen Strafgerichtsbarkeit unterstellt werden:Bd. 303 Nr. 1302;

Hierzu AbänderungsantragDr. Ablaß u. Gen.: Den Antrag Albrecht u. Gen. (Bd. 303 Nr. 1302) wie folgt zu fassen:

den Reichskanzler zu ersuchen, einen Gesetzentwurf einzubringen, durch den die Militärpersonen des aktiven Heeres und der aktiven Marine und die übrigen im § 1 der Militärstrafgerichtsordnung für das Deutsche Reich genannten Personen der bürgerlichen Strafgerichtsbarkeit wegen derjenigen strafbaren Handlungen unterstellt werden, welche nicht militärische Verbrechen oder Vergehen sind: Bd. 303 Nr. 1309;

d) Antrag Bassermann u. Gen.: Der Reichstag nimmt davon Kenntnis, daß eine Nachprüfung der Dienstvorschrift über den Waffengebrauch des Mililtärs vom Jahre 1899 angeordnet worden ist, nachdem sich bei den jüngsten Ereignissen in Zabern Zweifel daran ergeben haben, ob diese Vorschrift die Befugnisse der Zivil- und Militärbehörden richtig abgrenzt.

Der Reichstag ersucht den Herrn Reichskanzler, das Ergebnis dieser Nachprüfung baldigst dem Reichstag bekannt zu geben: Bd. 303 Nr. 1303;

e) AntragDr. Spahn: Den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, bei den verbündeten Regierungen dahin zu wirken, daß die Voraussetzungen für das Einschreiten des Militärs in polizeilichen Angelegenheiten übereinstimmend in einer die Selbständigkeit der Zivilverwaltung sichernden Weise geregelt werden: Bd. 303 Nr. 1304.

Erste Beratung des Gesetzentwurfs unter a in Verbindung mit der Beratung der Anträge unter b bis e: Bd. 292, 199. Sitz. S. 6787C ff.

Die Anträge unter d und e werden angenommen, die Anträge unter a bis c einer Kommission von 21 Mitgliedern überwiesen. Die Anträge wurden in der Kommission abgelehnt.

f) Einzelnes.

Verhältnis der Militärbehörden zu den Zivilbehörden, Befugnisse der Militärbefehlshaber zur Ausübung der öffentlichen Gewalt, Vorfälle in Zabern, kriegsgerichtliches Urteil über den Oberst v. Reuter usw., siehe Elsaß-Lothringen unter 12 ff.

Abgrenzung der Befugnisse der Militär- und Zivilgewalt, Notwendigkeit einer klaren Scheidung, reichsgesetzliche Regelung, Kompetenzfragen usw.: Bd. 292, 198. Sitz. S. 6747D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6755D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6759A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6760B, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6761A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6762A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6765A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6765C ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6769C, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6772A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6772B, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6778D.

Bestimmungen über die Befugnisse der Militärbefehlshaber zur Ausübung der öffentlichen Gewalt, preußische Verfassung, Gültigkeit der Kabinettsorder vom 17. Oktober 1820, Gesetz von 1837 über den Waffengebrauch des Militärs, Vorschrift vom 23. März 1899 über den Waffengebrauch des Militärs, Garnisondienstvorschriften usw.:

Bd. 292, 198. Sitz. S. 6731D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6733C ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6742D ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6743D ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6746A ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6749A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6754B ff., Bd. 292, 198. Sitz. S. 6761D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6769C.

Bd. 292, 199. Sitz. S. 6790B ff.

Bestimmungen über die Befugnisse der Militärbefehlshaber zur Ausübung der öffentlichen Gewalt, Prüfung der Gültigkeit der Kabinettsorder von 1820:

Bd. 292, 198. Sitz. S. 6750A, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6761D, Bd. 292, 198. Sitz. S. 6772B.

Bd. 292, 199. Sitz. S. 6790B.

Waffengebrauch des Militärs, neue Vorschrift, Bewertung, Aufhebung der Kabinettsorder von 1820 usw., Fälle in denen das Militär selbständig einschreiten kann infolge äußerer Umstände usw.:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8467C ff., Bd. 294, 249. Sitz. S. 8480C.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8500C, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8510A ff., Bd. 294, 250. Sitz. S. 8517D.

Bd. 294, 251. Sitz. S. 8543D ff., Bd. 294, 251. Sitz. S. 8553C ff.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8588C.

Bd. 295, 258. Sitz. S. 8913D ff.

Waffengebrauch des Militärs, neue Vorschrift, Regelung der Frage durch Gesetz:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8500D.

Bd. 295, 258. Sitz. S. 8913D ff.

Waffengebrauch des Militärs, neue Vorschrift, Frage eines Geheimerlasses in bezug auf die Unterdrückung innerer Unruhen:

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8501A, Bd. 294, 250. Sitz. S. 8513B.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8588D, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8594D.

151. Wahlrecht der Militärpersonen, Petition, siehe Reichsmilitärgesetz.

152. Wallmeister, starker Abgang, Besserstellung: Bd. 295, 255. Sitz. S. 8754B.

153. Wiedereinstellung in das Heer.

Petition des Sergeanten der Landwehr I. Aufgebots Kampe, betreffend Wiedereinstellung in das Heer. 46. Bericht der Petitionskommission: Bd. 301 Nr. 669. — Berichterstatter: Abgeordneter Bartschat.

Bd. 288, 119. Sitz. S. 4036A.

Uebergang zur Tagesordnung.

154. Zahlmeister.

Petitionen

a) des Oberzahlmeisters a. D. Rechnungsrats Kirchner in Erlangen u. Gen. um Neuordnung der Zahlmeisterlaufbahn und Erhöhung des Diensteinkommens des Zahlmeisterpersonals.

Mündlicher Bericht der Budgetkommisston: Bd. 299 Nr. 440 unter II c 2. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 285, 62. Sitz. S. 1988D.

Ueberweifung als Material,

b) des Oberzahlmeisters a. D. und Rechnungsrats Georg Katzenmüller in Nördlingen um Organisationsänderung in der Zahlmeisterlaufbahn und

c) des Oberzahlmeisters a. D. und Rechnungsrats Vogt in Danzig-Langfuhr um Ernennung der Unterzahlmeister zu außeretatsmäßigen Beamten mit dem Einkommen der Intendanturdiätare.

Mündlicher Bericht der Budgetkommifsion: Bd. 302 Nr. 970 unter I c 16 und 17. — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 151. Sitz. S. 5240C.

Ueberweisung als Material.

d) des Zahlmeisters a. D. Koch in Hanau, das Einkommen der Zahlmeister um 500 Mark als Burschenvergütung zu erhöhen oder Beforderungsstellen unter Erhöhung des Gehalts und der Zulage für Wahrnehmung der Bekleidungswirtschaft zu schaffen, sowie der Bestimmung des Art. III Ziffer 5 des Gesetzentwurfs über die Friedenspräsenzstärke keine rückwirkende Kraft zu geben.

Mündlicher Bericht der Budgetkommission zum Ergänzungsetat für 1913: Bd. 302 Nr. 1045 unter III (S. 35). — Berichterstatter: Abgeordneter Erzberger.

Bd. 290, 173. Sitz. S. 5925D.

Durch die Beschlußfassung über den Etat für erledigt erklärt.

e) des Zahlmeisters a. D. Jos. Kuligk aus Berlin, betreffend Wiederanstellung und Entschädigung. 220. Bericht der Petitionstommission: Bd. 305 Nr. 1661. — Berichterstatter: Abgeordneter Sachse. Antrag der Kommission: Soweit die dauernde Beschäftigung des Petenten in einer seinen Fähigkeiten entsprechenden Weise in Frage kommt, dem Herrn Reichskanzler zur Erwägung, im übrigen zur Kenntnisnahme zu überweisen.

Bd. 295, 260. Sitz. S. 9006A.

Annahme der Anträge der Kommission,

f) Zahlmeister, Hebung ihrer Stellung, Verbesserung der Beförderungsverhältnisse, Bildung von Stabszahlmeisterstellen:

Bd. 294, 249. Sitz. S. 8482A.

Bd. 294, 250. Sitz. S. 8506D.

Bd. 295, 252. Sitz. S. 8605C, Bd. 295, 252. Sitz. S. 8608B.

g) Zahlmeister, untere Chargen, Unterzahlmeister, keine Stellenvermehrung usw.: Bd. 284, 45. Sitz. S. 1376C.

155. Zulagenwesen. — Siehe auch unter 112 und 119 und Serviswesen.

System, Zulagen der Offiziere, Generale, Militärgerichtsräte usw.:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1849D, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1859B (Vorlegung einer Denkschrift).

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4603B, Bd. 289, 135. Sitz. S. 4606A.

Denkschrift über das Zulagewesen im Reichsheer, Beilage zum Etat des Reichsheers für 1913, S. 691 des Etatsentwurfs.

Denkschrift über das Zulagewesen im Reichsheer, Denkschrift, Vielseitigkeit und Unübersichtlichkeit des Zulagenwesens; Zulagen im einzelnen, Arten, Gründe, Entstehung, Zulagen für Offiziere im Kriegsministerium: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4879C ff., Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893A.

Zulagen für die Offiziere der Besatzung der Burg Hohenzollern, für Platzmajore (Königstein), Militärgeistliche, Küster:

Bd. 285, 59. Sitz. S. 1850A, Bd. 285, 59. Sitz. S. 1854A.

Bd. 289, 143. Sitz. S. 4880B ff.

Bd. 289, 145. Sitz. S. 4958C ff.

Zulagen für Offiziere bezw. Mannschaften und Unteroffiziere der Offiziersreitschule in Hannover, Veranstaltung von Jagden zur Uebung der Reitschüler: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4880D, Bd. 289, 143. Sitz. S. 4893A.

Zulagen für Offiziere der Potsdamer Garderegimenter: Bd. 289, 143. Sitz. S. 4889B.

Tischgelder, Zahlung an unverheiratete Offiziere:

Bd. 289, 135. Sitz. S. 4604A.

Pensionierte Offiziere usw. bei den Generalkommandos, Kavalleriebrigaden und Bezirkskommandos, Stellenzulagen, Abstrich der Budgetkommission (1913): Bd. 289, 144. Sitz. S. 4940C.



PDF von diesem Text



Bitte zitieren Sie diese Seite als http://www.reichstagsprotokolle.de/Sach_bsb00003392_001281